• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Kuriose WhatsApp-Panne in der Regionalliga


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-Herbst: Erste MaßnahmenSymbolbild fĂŒr einen TextTalk von Maischberger fĂ€llt ausSymbolbild fĂŒr einen TextNawalny muss unter Putin-PortrĂ€t sitzenSymbolbild fĂŒr einen TextFußball-Traditionsklub verkauftSymbolbild fĂŒr einen TextRekordpreise fĂŒr Lufthansa-TicketsSymbolbild fĂŒr ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild fĂŒr einen TextNĂ€chste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild fĂŒr einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild fĂŒr einen TextSchlagerstars sorgen fĂŒr SensationSymbolbild fĂŒr einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild fĂŒr einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Star wĂŒtet gegen Boris BeckerSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Kuriose WhatsApp-Panne in der Regionalliga

Von t-online
Aktualisiert am 13.12.2017Lesedauer: 1 Min.
GĂŒnter Erhardt (Trainer, Röchling Völklingen) hat offenbar die WhatsApp-Gruppe verwechselt.
GĂŒnter Erhardt (Trainer, Röchling Völklingen) hat offenbar die WhatsApp-Gruppe verwechselt. (Quelle: Thomas Frey/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seine Spieler wollten wissen, wann der Mannschaftsabend beginnt. Doch Röchling-Völkingen-Trainer GĂŒnter Erhardt verwechselte den WhatsApp-Chat und stellte zwei seiner Spieler bloß.

Um sich besser koordinieren zu können, hat der Regionalligist SV Röchling Völklingen eine WhatsApp-Gruppe ins Leben gerufen. In dieser sind Spieler, Trainer und Betreuer vertreten.

In besagter Gruppe kam es jetzt laut "Bild" zu einem kuriosen Vorfall. KapitĂ€n Rouven Weber wollte wissen, wann sich das Team zum Mannschaftsabend treffe. Die Antwort des Trainers dĂŒrfte alle Gruppenteilnehmer ĂŒberrascht, zwei gar schockiert haben.

"Sie können sich einen neuen Verein suchen"

Denn Coach GĂŒnter Erhardt, der offensichtlich den Chat verwechselt hatte, antwortete mit der AnkĂŒndigung, sich von zwei Spielern trennen zu wollen. "Ich werde heute Jeff und Jeremy mitteilen, dass sie sich einen neuen Verein suchen können".

Verteidiger Jeremy Lundy und TorhĂŒter Jeff Kornetzky wurden also per WhatsApp freigestellt, der Trainer hatte sich mĂ€chtig blamiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fußball-Traditionsklub Palermo verkauft
Fußball - Deutschland
2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfußballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website