Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

WM 2018: Wie Islands Rurik Gislason zum Internetstar wurde

...

Aufregung um Island-Spieler  

Wie ein Zweitligaspieler zum Internetstar wurde

23.06.2018, 15:56 Uhr | iger, t-online.de

WM 2018: Wie Islands Rurik Gislason zum Internetstar wurde. Island-Star Rurik Gislason: Beim Spiel gegen Argentinien wurde er in der 63. Minute eingewechselt und weltweit beim sozialen Netzwerk Instagram gefeiert. (Quelle: imago/VI Images)

Island-Star Rurik Gislason: Beim Spiel gegen Argentinien wurde er in der 63. Minute eingewechselt und weltweit beim sozialen Netzwerk Instagram gefeiert. (Quelle: VI Images/imago)

Islands Rurik Gislason hat trotz eines möglichen Scheiterns seines Teams in der WM-Vorrunde jetzt schon gewonnen. Im Netz hat sich ein regelrechter Hype um ihn entwickelt – der wohl noch lange nicht zu Ende ist.

Der isländische Nationalspieler Rurik Gislason ist momentan gefragter denn je  – und das nicht nur auf dem Feld. Derzeit kann sich der Flügelspieler vor Fans kaum retten. Seit WM-Beginn ist sein Instagram-Account von etwa 40.000 auf fast 900.000 Abonnenten gewachsen.

Der Grund für den Erfolg des 30-Jährigen: Sein WM-Debüt beim Spiel gegen Argentinien. Auf der Bank wäre wohl niemand auf ihn aufmerksam geworden. Doch dann wurde er in der 63. Minute eingewechselt. 

Besonders in Südamerika beliebt

Das sorgte bei Instagram für großen Zuspruch: Die Anzahl der Likes seiner Bilder stieg von knapp 10.000 vor der WM auf über 200.000. Die Fans sind außer sich. Besonders in Südamerika hat der Blondschopf mit Zopf viele neue Fans dazugewonnen.

Seine spielerischen Qualitäten spielen dabei für einige User wohl nur eine Nebenrolle. Eine Kommentatorin schrieb beispielsweise: "Mein Junge, ich liebe dich"; eine andere fügte hinzu: "Ich bin die, die du in deinem Leben brauchst."

Always nice to come here!

A post shared by Rurik Gislason (@rurikgislason) on

Gislason: "Mein Fokus liegt auf dem Fußball"

Und was sagt der Star-Kicker selbst zu seinem unverhofften Social-Media-Erfolg? "Ich glaube, es wird erst nach dem Turnier richtig losgehen. Mein Fokus liegt jetzt auf dem Fußball. Ich bin einfach glücklich, wenn die Leute mögen, was ich tue", so der Offensivspieler nach der 0:2-Pleite am Freitag gegen Nigeria.

Interessant ist dabei: Seine Aktivitäten bei Instagram haben seit dem Anstieg der Follower nicht wirklich zugenommen. Allerdings hat der Isländer vom Zweitligisten SV Sandhausen eine Erklärung dafür: "Ich verbringe wahrscheinlich jetzt sogar viel weniger Zeit auf Instagram als zuvor. Mein alleiniger Fokus liegt auf dem Fußball, um gut für Island zu spielen."

Very, very exciting times ahead! ⚽️🇮🇸

A post shared by Rurik Gislason (@rurikgislason) on

Und sein Team braucht den Flügelspieler jetzt mehr denn je, denn mit einem Punkt  nach zwei Spielen droht das WM-Aus. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018