Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

WM 2018 – Pressestimmen nach Schweden-Spiel: "Deutschland rettet sich"


Pressestimmen zum DFB-Sieg  

"Deutschland rettet sich beim letzten Atemzug"

24.06.2018, 20:47 Uhr | t-online.de, sid

Dramatische Schlussphase: DFB-Elf schlägt Schweden in letzter Sekunde

"Wichtiger Moment für den Turnierverlauf": Die DFB-Elf schlägt Schweden in einem dramatischen Spiel und in letzter Sekunde. (Quelle: t-online.de)

"Wichtiger Moment für den Turnierverlauf": Die DFB-Elf schlägt Schweden in einem dramatischen Spiel und in letzter Sekunde. (Quelle: t-online.de)


Nach Toni Kroos‘ Last-Minute-Treffer gegen Schweden überschlägt sich die internationale Presse. Für den Torschützen gibt es viel Lob, für das Team aber auch Kritik.

Die Pressestimmen in der Übersicht:

Schweden

"Expressen": "Wir haben einen deutschen Schlag auf den Solarplexus bekommen. Es war offensichtlich nicht ganz gerecht, es war nicht das, was Schweden verdiente. Nicht nach einer historisch guten Hälfte, nun kann es ein Ausscheiden historischen Ausmaßes werden."

"Aftonbladet": "Seine beste Leistung abzurufen, wenn es zählt. Das ist das, was Deutschland kann. Fokus, Konzentration, Handwerk, Qualität. Vorsprung durch Technik? Ja, aber auch der Vorsprung, den man hat, wenn man sich sicher fühlt, selbst wenn alles auf dem Spiel steht. Am Besten zu sein, wenn es zählt."

Spanien

"Marca": "Deutschland stirbt nie! Das Herz eines Champions hört nie auf zu schlagen. Deutschland beherrschte das Spiel in den ersten 10 Minuten wie ein Tyrann. Schweden bereitete immer den Hinterhalt vor. Deutschland roch schon nach Spanien 2014 und Italien 2010. Eine göttliche Szene von Toni Kroos."

Toni Kroos zieht ab: Die entscheidende Szene des Spiels in der fünften Minute der Nachspielzeit. (Quelle: AP/dpa/Frank Augstein)Toni Kroos zieht ab: Die entscheidende Szene des Spiels in der fünften Minute der Nachspielzeit. (Quelle: Frank Augstein/AP/dpa)

"AS": "Deutschland ist immer Deutschland. Ein Hammertor von Toni Kroos in letzter Minute ließ den Weltmeister wiederauferstehen. Reus war kaiserlich. Als Deutschland verzweifelt war, tauchte der Star von Real Madrid auf: Toni Kroos nutzte die letzte Kugel im Revolver. Nach Boatengs Platzverweis sah die "Mannschaft" schon klinisch tot aus."

England

"The Sun": "Kroos control: Toni Kroos trifft in der 95. Minute zum Sieg. Er rettet den Weltmeister und bricht schwedische Herzen. Deutschland ist noch nie so früh ausgeschieden – haben wir wirklich geglaubt, sie tun es diesmal?"

"The Times": "Die Deutschen überleben in Russland 2018 mit Ach und Krach. Es sah für sie in der Nachspielzeit nach einem verhängnisvollen 1:1 aus, und sie waren nur zu zehnt. Sie sahen so kaputt wie nur möglich aus. An diesem Punkt kam ein Moment der Klasse dieses Serien-Champions, Toni Kroos."

Frankreich

"L'Equipe": "Der Meisterschuss. In einem atemberaubenden Spiel sichert ein toller Freistoß von Toni Kroos Deutschland die Chance auf das Achtelfinale. Toni setzt den Paukenschlag."

Schweiz

"Neue Zürcher Zeitung": "Der Titelverteidiger Deutschland lebt noch. Kann das, was im Fußball für gewöhnlich Befreiungsschlag genannt wird, auf schönere Weise gelingen als durch ein solches Tor? Als durch einen Freistoß wie diesen in der Nachspielzeit?"

Italien

"Gazzetta dello Sport": "Deutschland rettet sich beim letzten Atemzug. Die Weltmeister spielen lange wie von einem Nebel umhüllt. Jetzt müssen die Schweden noch hart kämpfen, denn Deutschland wird gegen Südkorea bestimmt nicht versinken."

"Corriere dello Sport": "Die Weltmeister sind menschlich, haben Angst und befürchten lange das WM-Aus. Kroos rettet mit Klasse und Talent Löws Mannschaft vor einer Blamage."

Österreich

"Kleine Zeitung": "Toni Kroos sei Dank: Deutschlands Chancen auf eine Achtelfinal-Teilnahme sind dank seines späten Freistoßtreffers zum 2:1 gegen Schweden gehörig gestiegen. Eine nervenaufreibende Zitterpartie nahm damit noch ein gutes Ende für das DFB-Team, dem nach Schlusspfiff ein Stein vom Herzen gefallen ist."

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal