Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

WM 2018: Aus für England – Kroatien steht gegen Frankreich im Finale

...

Halbfinal-Krimi gegen England  

Mandzukic schießt Kroatien sensationell ins WM-Finale

12.07.2018, 09:10 Uhr | t-online.de

WM 2018: Aus für England – Kroatien steht gegen Frankreich im Finale. Jubel bei Mario Mandzukic (v.): Mit seinem Tor schoss der Stürmer die Kroaten ins WM-Finale. (Quelle: dpa/Frank Augstein)

Jubel bei Mario Mandzukic (v.): Mit seinem Tor schoss der Stürmer die Kroaten ins WM-Finale. (Quelle: Frank Augstein/dpa)

Lange sieht die kroatische Nationalmannschaft im WM-Halbfinale gegen England wie der sichere Verlierer aus. Dann besinnt sie sich auf ihre Stärke. Ein Ex-Bayern-Spieler glänzt in der Verlängerung.

Davor Suker, Zvonimir Boban, Robert Prosinecki – diese Namen hingen jahrelang über der aktuellen Generation kroatischer Nationalspieler. Denn Suker und Co. schafften bei der WM 1998 mit Platz drei den bisher größten Erfolg in der Fußballhistorie des kleinen Landes. Doch das ist nun Geschichte! Luka Modric, Ivan Rakitic und Co. sind durch ein 2:1 nach Verlängerung gegen England erstmals in ein WM-Endspiel eingezogen.

2 : 1
Flagge Heim-Mannschaft
Kroatien
Flagge Auswärts-Mannschaft
England

0:1 – Kieran Trippier (5')

1:1 – Ivan Perisic (68')

2:1 –  Mario Mandzukic (109')

Besondere Vorkommnisse:
Keine.

 

Endscheidend war dabei Mario Mandzukic, der zwischen 2012 und 2014 für Bayern München spielte. Nach seinem Tor in der zweiten Hälfte der Verlängerung brachen bei den Kroaten kurzzeitig alle Dämme – und der Jubel kannte keine Grenzen. In diesem Moment war dem Team vom Balkan der ganze Druck anzumerken, der auf ihm lastete.

Modric und Rakitic zu Beginn gehemmt

Dieser schien die beiden Superstars Modric und Rakitic in der ersten Hälfte fast zu erdrücken. Gerade Modric agierte dabei sehr zurückhaltend – geradezu gehemmt. Der frühe englische Freistoßtreffer durch Kieran Trippier – Englands neunter Standardtreffer bei diesem Turnier – tat sein Übriges. Doch dann platzte der Knoten! Das Anschlusstor des ehemaligen Dortmunders Ivan Perisic Mitte der zweiten Hälfte sorgte bei den Kroaten für einen Extra-Schub Selbstvertrauen. Dieser trug das Team vom Balkan letztendlich erstmals ins WM-Finale – und damit weiter, als das die Granden der Vergangenheit je kamen. Dort wartet am Sonntag Frankreich (ab 17.00 Uhr im Liveticker von t-online.de).

Nach der dritten Verlängerung in Folge sagte Kroatiens Co-Trainer Ivica Olic, der ebenfalls lange in der Bundesliga spielte: "Wir haben irgendwie die letzte Kraft gefunden und es am Ende geschafft. Das war verdient. Wir waren die bessere Mannschaft und hatten besonders in der zweiten Halbzeit die besseren Chancen. Unser Traum geht weiter."

Den Engländern bleibt dagegen nur das Spiel um Platz drei gegen Belgien (Samstag ab 16 Uhr im Liveticker von t-online.de). Kapitän Harry Kane war nach der Partie untröstlich: "Das ist hart. Wir haben uns so reingehängt. Die Fans haben irrsinnig hinter uns gestanden. Es war ein hartes Match. Das tut verdammt weh – und wird noch eine Weile verdammt weh tun."

So lief das Spiel:

England erwischte einen Traumstart, und wie so oft bei dieser WM ebnete eine Standardsituation den Weg zum Glück. Luka Modric hatte Dele Alli gut 20 Meter vor dem Tor in zentraler Position gefoult, und Trippier nutzte das eiskalt. Der Außenbahnspieler schlenzte den Freistoß rechts oben ins Eck. Die frühe Führung gab den Three Lions zusätzliche Sicherheit. Bei den Kroaten lief dagegen nicht viel zusammen. Das Aufbauspiel war langsam, die Pässe kamen häufig ungenau.

Die englischen Offensivspieler machten es besser. Nach einer halben Stunde steckte Alli super durch auf Kane, doch der Angreifer scheiterte zunächst freistehend an Subasic und dann am Pfosten. Zwar pfiff der türkische Schiedsrichter Cüneyt Cakir anschließend Abseits, hätte seine Entscheidung bei einem Tor mit Hilfe des Videoassistenten jedoch wohl zurückgenommen.

Jubellauf: Der Kroate Ivan Perisic nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. (Quelle: imago)Jubellauf: Der Kroate Ivan Perisic nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. (Quelle: imago)

Nach dem Seitenwechsel probierte Kroatien mehr und näherte sich dem englischen Tor an. Keeper Jordan Pickford bekam aber weiterhin erstmal nicht viel zu tun. Das letzte Zuspiel der Kroaten kam noch nicht an, einen strammen Perisic-Schuss blockte Kyle Walker in höchster Not ab (65.). Drei Minuten später ließ sich der Verteidiger überraschen: Vrsaljko flankte ins Zentrum, von hinten stürmte Perisic heran und bugsierte den hohen Ball vor Walker ins Tor.

Plötzlich war Kroatien hellwach, England verunsichert. Perisic hatte das 2:1 auf dem Fuß, traf jedoch nur den Pfosten. Mandzukic scheiterte an Pickford (83.). In der Verlängerung machte er es dann besser und sorgte in der 109. Minute für das entscheidende Tor.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018