Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußball

Viktoria Berlin: Ehemaliger Deutscher Meister meldet Insolvenz an


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Mitarbeiter treten in StreikSymbolbild für einen TextDAZN-Kommentator (24) ist totSymbolbild für ein VideoJetzt kommt die WetterwendeSymbolbild für einen TextUkraine soll Streumunition erhaltenSymbolbild für einen TextTumulte bei Debatte um AsylunterkunftSymbolbild für einen TextLehrerin hat Schüler sexuell missbrauchtSymbolbild für einen Text14-jährige Ukrainerin vermisstSymbolbild für einen TextStar-Anwalt will Schuhbeck rettenSymbolbild für einen TextHandball: WM-Star bricht sich die HandSymbolbild für einen TextReal lässt Bundesliga-Transfer platzenSymbolbild für einen TextBrauerei muss nach 130 Jahren schließenSymbolbild für einen Watson TeaserFunkstille von Nackt-Model aufgeklärtSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Regionalligist Viktoria Berlin meldet Insolvenz an

Von t-online, sid
Aktualisiert am 14.12.2018Lesedauer: 1 Min.
Traurige Nachrichten für Cimo Röcker (im Bild) und Viktoria Berlin: Der Traditionsklub ist pleite.
Traurige Nachrichten für Cimo Röcker (im Bild) und Viktoria Berlin: Der Traditionsklub ist pleite. (Quelle: Picture Point/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit dem Namen Viktoria Berlin verbinden Fußball-Romantiker glorreiche Zeiten zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Doch inzwischen ist der kleine Hauptstadtklub am Boden angelangt.

Der zweimalige deutsche Fußball-Meister Viktoria Berlin hat Insolvenz angemeldet. Der Regionalligist, der vor dem Ersten Weltkrieg zu den Spitzenvereinen zählte und 1908 und 1911 den Meistertitel gewann, stellte nach Angaben des Vorstands am Donnerstag beim Amtsgericht Charlottenburg einen entsprechenden Antrag. Es wurde ein vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzt.


Weil der Investor Advantage Sports Union Ltd. (ASU) aus Hongkong vereinbarte Zahlungen nicht leiste, sei der Verein nicht mehr in der Lage, "die auflaufenden Verbindlichkeiten zu decken". Der Spielbetrieb der 70 Mannschaften des Breitensports soll wie bisher weitergeführt werden. Dagegen ist offen, ob die erste Mannschaft in der Regionalliga Nordost weiterspielen kann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Real Madrid lässt Bundesliga-Transfer platzen
Von Silas Koeppe
  • Robert Hiersemann
  • Melanie Muschong
Von Robert Hiersemann, Melanie Muschong
Insolvenz
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website