Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Viktoria Berlin: Ehemaliger Deutscher Meister meldet Insolvenz an

Zweimaliger Deutscher Meister  

Regionalligist Viktoria Berlin meldet Insolvenz an

14.12.2018, 07:30 Uhr | t-online, sid

Pleite! Die Bilder aus glorreichen Zeiten eines Deutschen Ex-Meisters

Der Regionalligist hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg per Antrag Insolvenz angemeldet. Fußball-Romantiker verbinden mit dem Namen glorreiche Zeiten aus dem 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Deutscher Ex-Meister pleite: Das sind die Bilder aus erfolgreicheren Zeiten von Viktoria Berlin. (Quelle: t-online.de)


Mit dem Namen Viktoria Berlin verbinden Fußball-Romantiker glorreiche Zeiten zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Doch inzwischen ist der kleine Hauptstadtklub am Boden angelangt.

Der zweimalige deutsche Fußball-Meister Viktoria Berlin hat Insolvenz angemeldet. Der Regionalligist, der vor dem Ersten Weltkrieg zu den Spitzenvereinen zählte und 1908 und 1911 den Meistertitel gewann, stellte nach Angaben des Vorstands am Donnerstag beim Amtsgericht Charlottenburg einen entsprechenden Antrag. Es wurde ein vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzt.
 

 
Weil der Investor Advantage Sports Union Ltd. (ASU) aus Hongkong vereinbarte Zahlungen nicht leiste, sei der Verein nicht mehr in der Lage, "die auflaufenden Verbindlichkeiten zu decken". Der Spielbetrieb der 70 Mannschaften des Breitensports soll wie bisher weitergeführt werden. Dagegen ist offen, ob die erste Mannschaft in der Regionalliga Nordost weiterspielen kann.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: