Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

3. Liga: 1. FC Kaiserslautern fehlen elf Millionen Euro

Traditionsklub unter Druck  

Kampf um die Lizenz: Lautern fehlen elf Millionen Euro

27.02.2020, 19:34 Uhr | t-online.de, dpa

3. Liga: 1. FC Kaiserslautern fehlen elf Millionen Euro. Boris Schommers: Der Trainer des 1. FC Kaiserslautern muss um die Lage seines Klubs zittern. (Quelle: imago images/Eibner)

Boris Schommers: Der Trainer des 1. FC Kaiserslautern muss um die Lage seines Klubs zittern. (Quelle: Eibner/imago images)

Die sportliche Geschichte ist groß, die aktuellen finanziellen Nöte aber auch. Traditionsklub 1. FC Kaiserslautern steht vor einer großen Herausforderung. Doch die Zeit für die Pfälzer wird langsam knapp.

Die Finanznot beim Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern ist unvermindert groß. Nach Angaben von Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt fehlen dem Traditionsverein derzeit noch rund elf Millionen Euro, um die Lizenz für die Saison 2020/21 zu erhalten. Diese Summe sei nötig, "um die Liquidität bis zum 30. Juni 2021 sicherzustellen", teilte Voigt am Donnerstag mit. 

Geschäftsführer ist "guter Dinge"

Bis zum 1. März müssen die Zulassungsunterlagen beim Deutschen Fußball-Bund abgegeben werden. Danach bleibt den Pfälzern Zeit bis Mai, die fehlenden Mittel nachzuweisen. Der Grund für die immense Summe ist der erneut hohe Lizenzspieleretat von über fünf Millionen Euro.

"So erhalten wir uns die Möglichkeit, in der 3. Liga eine Konkurrenzfähigkeit herzustellen", erläuterte Voigt. Die fehlenden Millionen sollen von Investoren bereitgestellt werden. "Ich bin guter Dinge, dass wir zu unseren Zielen kommen und die Lizenz erhalten werden", betonte der Geschäftsführer. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal