Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

3. liga: Lautern siegt bei Trainer-Debüt – Torwarttor in der Nachspielzeit

Wilde 3. Liga  

Lautern siegt bei Trainer-Debüt – Irre Wende beim FCI

06.02.2021, 18:20 Uhr | dpa, t-online

3. liga: Lautern siegt bei Trainer-Debüt – Torwarttor in der Nachspielzeit . Fabijan Buntic: Der Ingolstädter Torhüter erzielte das 1:1 für seinen Klub in der Nachspielzeit – und es kam noch besser.  (Quelle: imago images/foto2press)

Fabijan Buntic: Der Ingolstädter Torhüter erzielte das 1:1 für seinen Klub in der Nachspielzeit – und es kam noch besser. (Quelle: foto2press/imago images)

Marco Antwerpen hat einen gelungenen Einstand als Trainer des 1. FC Kaiserslautern gefeiert. In Mannheim siegten die Roten Teufel souverän. In Ingolstadt traf derweil der Torhüter der Gastgeber. 

Der 1. FC Kaiserslautern hat beim Debüt des neuen Trainers Marco Antwerpen das Südwest-Derby gegen den SV Waldhof Mannheim gewonnen und wichtige Punkte im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga gesammelt. Die Pfälzer setzten sich bei ihrem Rivalen am Samstag auswärts mit 2:0 (2:0) durch. Der FCK kam deutlich besser in die Partie und ging durch Hendrick Zuck in der 14. Minute in Führung. Marius Kleinsorge besorgte wenig später den Endstand (20.).

Bitteres Debüt für Janßen

Trotz des Sieges hat Antwerpen mit seiner Mannschaft noch viel Arbeit vor sich. Die Lauterer stecken mit 24 Punkten nach 23 Spielen weiter im unteren Tabellendrittel fest, der Vorsprung auf Abstiegsplatz 17 beträgt drei Zähler. Antwerpen ist nach Boris Schommers und dem am vergangenen Samstag entlassenen Jeff Saibene bereits der dritte Cheftrainer der Pfälzer in dieser Spielzeit.

Ebenfalls mit neuem Trainer trat auch Viktoria Köln an. Die Rheinländer führten bei der Rückkehr von Olaf Janßen gegen den zweitplatzierten FC Ingolstadt bis in die Nachspielzeit, mussten sich aber mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. FCI-Torhüter Fabijan Buntic gelang dabei der 1:1-Ausgleichstreffer (90.+3).

Tabellenführer Dynamo Dresden tat sich im Ost-Duell beim 1. FC Magdeburg lange schwer, behielt aber letztlich mit 1:0 (0:0) die Oberhand. Der von Ex-Nationalspieler Torsten Frings trainierte SV Meppen bezwang die Spielvereinigung Unterhaching mit 3:2 (2:2), der FSV Zwickau trennte sich vom Halleschen FC mit 2:2 (2:1).

Zum Auftakt des Spieltages am Freitagabend drehte Hansa Rostock einen 0:2-Rückstand gegen den SC Verl noch in einen 3:2 (0:2)-Sieg und feierte den fünften Erfolg in Serie. Wegen Unbespielbarkeit des Platzes war die für Samstag geplante Partie zwischen dem VfB Lübeck und 1860 München abgesagt worden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal