Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

EM 2021: Ist das Englands geleakte Aufstellung gegen Deutschland?


Medien sind sich einig  

Ist das Englands Aufstellung gegen Deutschland?

29.06.2021, 14:23 Uhr | t-online, flv

EM 2021: Ist das Englands geleakte Aufstellung gegen Deutschland?. Gareth Southgate (l.) mit Buyako Saka: Englands Trainer wird den Teenager wohl auch gegen Deutschland in die Startelf beordern. (Quelle: imago images/Shutterstock)

Gareth Southgate (l.) mit Buyako Saka: Englands Trainer wird den Teenager wohl auch gegen Deutschland in die Startelf beordern. (Quelle: Shutterstock/imago images)

Mit welcher Aufstellung versucht England das deutsche Team heute Abend aus dem Turnier zu werfen? Medienberichten zufolge plant Trainer Gareth Southgate eine Umstellung.

Eigentlich hat Englands Trainer Gareth Southgate alle Argumente auf seiner Seite. Die "Three Lions" schlossen die Gruppenphase als Erster und ohne Gegentor ab. Doch Kritik wurde laut, weil die Mannschaft in der Offensive oft zu blass blieb. Kapitän und Torjäger Harry Kane ist noch ohne Turniertreffer. Ohnehin erzielte England erst zwei magere Tore.

Doch an seiner defensiven Grundausrichtung wird Southgate dem Vernehmen nach nicht rütteln. Im Gegenteil. Die Abwehr will er offenbar von seiner bisher praktizierten Vierer- auf eine Dreierkette umstellen, die in der Rückwärtsbewegung zu einer Fünferkette werden soll. Davon gehen englische Medien aus. Das 3-4-3- bzw. 5-3-2-System würde zulasten eines weiteren Offensivspielers gehen.

Saka für Foden?

Die Dreierkette vor Torwart Jordan Pickford sollen Harry Maguire, John Stones und Kyle Walker bilden.

Im Mittelfeld würden die beiden gesetzten Sechser Declan Rice und Kalvin Phillips von Luke Shaw (links) und Kieran Trippier (rechts) flankiert werden.

Vorne soll neben Mittelstürmer Kane und Raheem Sterling wie schon gegen Tschechien Arsenals Teenager Buyako Saka (19) auflaufen. Das berichtet das für gewöhnlich gut informierte Portal "The Athletic". Saka, der beim 1:0 gegen die Tschechen zu überzeugen wusste, würde damit Manchester Citys Phil Foden, der wegen drohender Gelbsperre zuletzt im Kader fehlte, auf die Bank verdrängen.

Prominent besetzte Ersatzbank

Mason Mount und Bill Chillwell, die zuletzt fehlten, weil sie direkten Kontakt mit Schottlands Billy Gilmour hatten, der später positiv auf Corona getestet wurde, sind wieder einsatzfähig. Erstes Opfer der neuen Formation wäre wohl Chelseas Mount, dessen Position hinter Sturmspitze Kane wegfiele.

Das Duo würde sich dann wie Foden, der im Klub unter Pep Guardiola zu einer zentralen Figur im Offensivspiel der Citizen reifte, zu zahlreichen weiteren prominenten Namen auf Englands Ersatzbank gesellen. Dort sitzen der erfahrene Mittelfeld-Dirigent Jordan Henderson vom FC Liverpool, Manchester Uniteds Topstürmer Marcus Rashford und auch die beiden Dortmunder Shootingstars Jude Bellingham und Jadon Sancho.

Ein Wagnis, das viele Fans und Experten auf der Insel mit Skepsis beäugen. Das Rezept, um seine Kritiker verstummen zulassen, ist simpel wie ambitioniert: Southgate muss gegen Deutschland gewinnen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: