Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Karim Benzema: Didier Deschamps über Spekulationen um WM-Rückkehr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundesliga: Sensationstransfer geplatztSymbolbild für einen TextLidl: Drastische Änderung bei ProduktenSymbolbild für einen TextBeliebte Brauerei: "Müssen teurer werden"Symbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt Vermögen
Bayern-Star vor Wechsel nach England?
Symbolbild für einen TextKrasses Tattoo: Polizei lehnt Anwärter abSymbolbild für einen TextMusikstar hat weiteres Kind bekommenSymbolbild für einen TextSchwuler Vorsitzender abgewähltSymbolbild für einen TextKadyrow-Neffe vergewaltigt PropagandistinSymbolbild für einen Text"Köln 50667": zehn Stars rausgeschmissenSymbolbild für einen TextKarneval: Anwalt will neuen GerichtsterminSymbolbild für einen Watson TeaserKönig Charles: Spektakuläre PremiereSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Deschamps über Spekulationen um Benzema-Rückkehr

Von dpa, t-online, MEM

Aktualisiert am 29.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Karim Benzema: Der Ballon d'Or-Gewinner könnte theoretisch bei der WM spielen.
Karim Benzema: Der Ballon d'Or-Gewinner könnte theoretisch bei der WM spielen. (Quelle: IMAGO/Glenn Gervot/Icon Sportswire)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Karim Benzema verkündete vor zehn Tagen emotional sein WM-Aus. Medien spekulierten über eine Rückkehr. Dazu wurde Didier Deschamps deutlich.

Die französische Nationalelf musste zuletzt einige verletzungsbedingte Ausfälle bei der WM in Katar verkraften. Es erwischte auch Ballon d'Or-Gewinner Karim Benzema. Doch spanische Medien spekulierten, dass der Stürmer möglicherweise noch während der WM in Katar für Weltmeister Frankreich spielen könnte.

Das scheint nun unwahrschenlich. Die Tourismus-Behörde der Insel La Réunion zeigte am Dienstagmorgen in den sozialen Medien Fotos, nach denen der verletzte Torjäger zum Urlaub auf der Insel im Indischen Ozean angekommen ist. Medienberichten zufolge soll er dort eine Woche bleiben.

Theoretisch dürfte Benzema bei der bis zum 18. Dezember dauernden WM auch noch zum Einsatz kommen, weil die Franzosen niemanden nachnominiert haben und ihn stattdessen weiter im 26er-Kader führen.

"Nichts, worüber ich nachdenke"

"Das ist wirklich nichts, worüber ich nachdenke", sagte Nationaltrainer Didier Deschamps am Dienstagmorgen in Doha: "Ich habe auch nicht verfolgt, wer was gesagt hat. Und wir haben doch gehört, wie lange er ausfallen wird." Damit bezog er sich auf die Diagnose, dass Benzema für die gesamte WM ausfalle.

Er habe mit dem 34-Jährigen gesprochen, "nachdem er abgereist ist", sagte Deschamps mit einem Lächeln: "Aber Presnel Kimpembe und Paul Pogba sind auch nicht hier und mit ihnen habe ich auch gesprochen. Ich kann nicht beeinflussen, worüber spekuliert wird und welche Szenarien entworfen werden."

Benzema äußerte sich nach seiner Verletzung emotional zu seinem WM-Aus und schrieb auf Instagram unter anderem: "In meinem Leben habe ich nie aufgegeben, aber heute Abend muss ich an die Mannschaft denken, wie ich es immer getan habe."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • instagram.com: Profil von Karim Benzema
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
WM 2022Weltfußballer des Jahres
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website