t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Fußball-WM | Hitzlsperger findet "FIFA-Zirkus" bedenklich


Fußball-WM
Hitzlsperger findet "FIFA-Zirkus" bedenklich

Von dpa
18.12.2022Lesedauer: 1 Min.
ARD-Experte Thomas HitzlspergerVergrößern des BildesARD-Experte Thomas Hitzlsperger ist genervt vom Fußball-Weltverband FIFA und ihrem Präsidenten. (Quelle: Marijan Murat/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ex-Fußball-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat den Weltverband FIFA für den Umgang mit der Weltmeisterschaft in Katar kritisiert.

"Ich bin total froh, dass dieser FIFA-Zirkus jetzt vorbei ist", sagte Hitzlsperger der ARD. Zuvor war Argentinien durch ein 4:2 (3:3, 2:2, 2:0) im Elfmeterschießen gegen Frankreich Weltmeister geworden.

Rund um die WM in Katar waren Themen um gestorbene Gastarbeiter, Arbeitsbedingungen und Rechte für Mitglieder der LGBTIQ*-Gemeinschaft Streitpunkte gewesen. So wollten Deutschland, Schweiz, England, Niederlande, Wales, Dänemark und Belgien ein Zeichen mit der mehrfarbigen "One Love"-Armbinde ein Zeichen für Vielfalt und Menschenrechte setzen - schließlich unterband die FIFA die Protestambitionen durch die Androhung von Sanktionen. "Ich habe den Eindruck, dass Kritik, die geäußert wurde, nicht aufgenommen wurde", sagte Hitzlsperger. "Die FIFA hat sich in ein Paralleluniversum begeben. Ich finde das sehr, sehr bedenklich, was da gerade abläuft."

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website