Sie sind hier: Home > Sport > Handball-WM 2019 >

Handball-WM 2019: Deutschland muss wohl auf Weinhold verzichten


Gegen Island  

Deutschland muss wohl auf Handball-Star verzichten

18.01.2019, 21:33 Uhr | sid

Handball-WM 2019: Deutschland muss wohl auf Weinhold verzichten. Steffen Weinhold droht erneut auszufallen. (Quelle: imago/MIS)

Steffen Weinhold droht erneut auszufallen. (Quelle: MIS/imago)

Am Samstag beginnt die Hauptrunde bei der Handball-WM. Deutschland wird dabei aller Voraussicht nach ohne einen wichtigen Spieler auskommen.

Der Einsatz von Linkshänder Steffen Weinhold in der Hauptrunde der Handball-WM ist fraglich, für das erste Hauptrundenspiel am Samstag gegen Island (20.30 Uhr/ARD) wird es voraussichtlich nicht reichen. "Ich glaube, er braucht noch ein bisschen Zeit. Aber zum zweiten Hauptrundenspiel kann man glaube ich mit ihm rechnen", sagte Teammanager Oliver Roggisch am Freitagabend: "Er wird dreimal am Tag behandelt, die Physios geben alles."


Weinhold hatte das letzte Vorrundenspiel gegen Serbien (31:23) aufgrund einer Zerrung im Adduktorenbereich verpasst. Zweiter Hauptrundengegner des DHB-Teams ist am Montag Kroatien.

"Wir hoffen auf eine schnelle Genesung von Steffen, aber da muss ich abwarten und Rücksprache mit unserer medizinischen Abteilung halten", sagte Bundestrainer Christian Prokop. Die Mannschaft war am Freitagmittag mit 17 Spielern von Berlin nach Köln gereist, die Partie gegen Island werde das DHB-Team im Gegensatz zum Serbien-Spiel aber definitiv wieder mit 16 Spielern bestreiten. Als Weinhold-Ersatz stünde Europameister Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf) bereit.


Deutschland startet ungeschlagen und mit 3:1-Punkten in die zweite Turnierphase. Europameister Spanien (Mittwoch/alle 20.30 Uhr) ist der letzte Gegner im Kampf ums Halbfinale in Hamburg, das erklärte Verbandsziel. Die Reihenfolge der Gegner spielt für Prokop keine Rolle. "Ich finde es belanglos. Wir schauen auf uns. Wir haben drei Spiele in der eigenen Hand mit den Fans im Rücken. Die wollen wir erfolgreich gestalten, egal, wie der Gegner heißt", sagte der Coach.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50. Pausieren jederzeit möglich
zum Homespot 200 bei congstar
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019