Sie sind hier: Home > Sport > Handball-WM 2019 >

Handball-WM 2019: Darum war die Heim-WM trotzdem ein Erfolg


Aus für die deutschen Handballer  

Darum war die Heim-WM trotzdem ein Erfolg

27.01.2019, 09:30 Uhr | t-online

Handball-WM 2019: Darum war die Heim-WM trotzdem ein Erfolg. Deutschland verliert gegen Norwegen - t-online.de-Reporter Benjamin Zurmühl war vor Ort (Quelle: Imago)

Deutschland verliert gegen Norwegen - t-online.de-Reporter Benjamin Zurmühl war vor Ort (Quelle: Imago)

Das Halbfinal-Aus bei der Heim-WM hat die deutschen Handballer bis ins Mark getroffen. Doch obwohl der Titel verpasst wurde, war das Turnier trotzdem ein Erfolg – meint t-online.de-Reporter Benjamin Zurmühl.

Trotz vollem Einsatz haben die deutschen Handballer das Halbfinale der Heim-WM gegen Norwegen mit 25:31 verloren.

Danach war die Enttäuschung groß. Der Traum vom ersten WM-Triumph seit 2007 platzte. Für t-online.de-Reporter Benjamin Zurmühl ist die WM dennoch ein Erfolg – wie er im Video verdeutlicht. 


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal