Sie sind hier: Home > Sport > Handball-EM >

Handball-EM: Timo Kastening – Bundestrainer vergaß Namen, nun ist er der Star


Spieler des Spiels im Video  

Bundestrainer vergaß seinen Namen – nun ist er der Star

Von Jannik Meyer

17.01.2020, 17:34 Uhr
Handball-EM: Timo Kastening – Bundestrainer vergaß Namen, nun ist er der Star. Er ist der Shootingstar der deutschen Handball-Nationalmannschaft: Timo Kastening. (Quelle: imago images/Kessler-Sportfotografie)

Er ist der Shootingstar der deutschen Handball-Nationalmannschaft: Timo Kastening. (Quelle: Kessler-Sportfotografie/imago images)

Er ist der Shootingstar der deutschen Nationalmannschaft bei der Handball-EM. Timo Kastening zeigt bislang starke Leistungen. Doch wer ist der junge Mann überhaupt, der so wichtig für das DHB-Team ist?

Mit sechs Treffern bester deutscher Werfer und Spieler des Spiels – beim souveränen 31:23 im ersten Hauptrundenspiel gegen Weißrussland wusste ein Spieler besonders zu überzeugen: Timo Kastening, der Shootingstar der DHB-Mannschaft. Sein großes Potenzial deutete der Profi des TSV Hannover-Burgdorf bereits in der Vorrunde an. In der Partie gegen die Weißrussen war er dann der überragende Akteur.

Besonders mit zwei Aktionen fiel Kastening auf. Die zwei Ballklau-Szenen und seine sechs Tore sehen Sie oben in unserem Highlight-Video.

"Das war ein perfekter Tag", sagte Kastening. "Ich freue mich, dass ich Spielzeit bekomme und die auch nutzen kann", so der 24-Jährige. Auch Christian Prokop zeigt sich begeistert von dem jungen Durchstarter: "Das ist eine tolle Geschichte. Es ist das erste Turnier für ihn, und man merkt es gar nicht. Nervosität ist da Fehlanzeige", sagt der Bundestrainer.

"Wie heißt Du noch mal?"

Noch zu Beginn der Europameisterschaft sorgte eine kuriose Szene für Aufsehen. Nationaltrainer Christian Prokop schien in der Auszeit den Namen des EM-Debütanten vergessen zu haben. "Wie heißt du noch mal?", fragte der Trainer im Eröffnungsspiel der deutschen Mannschaft und sorgte damit für einen Lachen der Mannschaft. Mittlerweile dürfte dem Coach der Name Timo Kastening nicht mehr so leicht entfallen.

Aufgewachsen ist der Youngster in einem Vorort von Hannover. Sein Nachbar war der damalige Trainer des Fußball-Bundesligisten Hannover 96, Dieter Hecking. Bis heute pflegt Kastening einen guten Draht zu Hecking und dessen Kindern. Der heutige HSV-Trainer schaut sich gelegentlich Spiele von Kastening bei Hannover-Burgdorf an.

In der Familie Kastening hat Handball einen hohen Stellenwert. Bruder Marius spielt in der 3. Liga für Hannover-Burgwedel. Bei demselben Klub ist Vater Friedrich seit dieser Saison Teammanager.

Bester Torschütze in der laufenden Saison beim TSV Hannover-Burgdorf: Timo Kastening (r.). (Quelle: imago images/Eibner)Bester Torschütze in der laufenden Saison beim TSV Hannover-Burgdorf: Timo Kastening (r.). (Quelle: Eibner/imago images)

Seit der C-Jugend spielt Kastening für den TSV Hannover-Burgdorf. In der Saison 2013/2014 absolvierte er für die "Recken" seine ersten Bundesliga-Spiele, nur ein Jahr später etablierte er sich im Team und kam in jeder Begegnung der Niedersachsen auf Einsatzminuten. In dieser Saison ist Kastening mit 103 Toren bester Torschütze der Hannoveraner. Durch seine starken Leistungen weckt er selbstverständlich Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen, im kommenden Sommer wechselt er zur MT Melsungen.

Vom Streichkandidaten zum Stammspieler

Sein Debüt in der Nationalmannschaft gab der 24-Jährige erst im März 2019. Als Kastening von Bundestrainer Christian Prokop für das vorläufige EM-Aufgebot nominiert wurde, galt er noch vor dem Turnier als einer der Streichkandidaten. Mittlerweile ist er mit 16 Toren aus 19 Versuchen aus dem DHB-Team nicht mehr wegzudenken.

Neben seiner Tätigkeit auf dem Platz ist der 1,80 Meter große Kastening dafür verantwortlich, der Mannschaft vor den Spielen einzuheizen. Bei der Europameisterschaft ist er der Kabinen-DJ. Brisant: Bei den letzten Turnieren hatte Rechtsaußen Patrick Groetzki diesen Job inne. Anstelle von ihm nominierte Prokop Kastening für die EM.

Tobias Reichmann wurde im Laufe des Turniers von Timo Kastening aus der Startsieben verdrängt. Für das große Ziel Halbfinale wird die deutsche Nationalmannschaft ihn in Bestform brauchen. Er wird alles geben, diese starke Form schon morgen gegen Kroatien (20.30 Uhr, im Liveticker bei t-online.de) wieder abzurufen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal