Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Füchse Berlin verpflichten Handball-"Monster" Kristopans

Sensationstransfer  

Handball-"Monster" wechselt zu den Füchsen Berlin

12.02.2020, 15:55 Uhr | sid

Handball: Füchse Berlin verpflichten Handball-"Monster" Kristopans. Dank seiner 2,15 Meter Körpergröße schwer zu stoppen: Rückraum-Ass Dainis Kristopans. (Quelle: imago images/PanoramiC)

Dank seiner 2,15 Meter Körpergröße schwer zu stoppen: Rückraum-Ass Dainis Kristopans. (Quelle: PanoramiC/imago images)

Die Füchse Berlin haben sich mit dem lettischen Handball-Weltstar Dainis Kristopans verstärkt. Der 2,15-Meter-Hüne zählt zu den besten Rückraumspielern der Welt und hätte bei der vergangenen EM fast die deutsche Nationalmannschaft aus dem Turnier geworfen.

Handball-Bundesligist Füchse Berlin hat den lettischen Nationalspieler Dainis Kristopans verpflichtet. Der 2,15 Meter große Rückraumspieler kommt vom finanziell angeschlagenen Champions-League-Sieger Vardar Skopje und unterschrieb in Berlin einen Vertrag bis zum Saisonende. Das teilte der Klub am Mittwoch mit. Der 29-jährige Kristopans steht ab Sommer allerdings bei Paris Saint-Germain unter Vertrag, wo er bereits im Januar 2019 einen Vertrag bis 2023 unterzeichnet hatte.

"Der Transfer zählt sicherlich zu den spektakulärsten der Klubgeschichte“

Auch bei der vergangenen Handball-EM in Norwegen, Schweden und Österreich spielte der Hüne mit der lettischen Nationalmannschaft groß auf und warf in der Vorrunde beinahe das deutsche Team aus dem Turnier. Die DHB-Auswahl gewann im Entscheidungsspiel nur knapp mit 28:27. Passend zu seiner Leistung gab ihm die norwegische Tageszeitung "Dagbladet" den Spitznamen "Das Monster".

Mit dem Letten wollen die Füchse die Champions-League-Plätze angreifen. Derzeit stehen sie auf dem vierten Platz in der Handball-Bundesliga. „Der Transfer stellt unsere Weichen und zählt sicherlich zu den spektakulärsten der Klubgeschichte“, so Sportvorstand und Ex-Nationalspieler Stefan Kretzschmar auf der Webseite des Vereins. Auch Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning weiß um die Bedeutung des Transfers: „Es ist ein tolles Zeichen, dass wir einen solchen Weltklassespieler für Berlin gewinnen konnten.“

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal