Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

EM-Qualifikation - Wiencek: Mehrheit der Handballer wird sich impfen lassen

EM-Qualifikation  

Wiencek: Mehrheit der Handballer wird sich impfen lassen

27.04.2021, 15:33 Uhr | dpa

EM-Qualifikation - Wiencek: Mehrheit der Handballer wird sich impfen lassen. Steht vor seinem 150.

Steht vor seinem 150. Länderspiel: Nationalspieler Patrick Wiencek vom THW Kiel. Foto: Frank Molter/dpa. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Nach Ansicht von Patrick Wiencek wird die Mehrheit der deutschen Handball-Nationalspieler das ab Anfang Mai greifende Impfangebot für alle Olympia-Teilnehmer nutzen.

"Ich glaube, der Großteil von uns wird das in Anspruch nehmen, damit wir sicherere Tokio-Spiele haben", sagte Wiencek in einer Presserunde vor dem EM-Qualifikationsspiel in Bosnien-Herzegowina.

In der Partie am 29. April (16.10 Uhr/ARD) bestreitet der Kreisläufer vom deutschen Rekordmeister THW Kiel sein 150. Länderspiel. "Ich fühle mich noch gar nicht so alt", sagte der 32-Jährige schmunzelnd.

Da die DHB-Auswahl bereits für die EM-Endrunde 2022 qualifiziert ist, will Bundestrainer Alfred Gislason die abschließenden Gruppenspiele in Bosnien-Herzegowina und gegen Estland am 2. Mai in Stuttgart zum Einspielen für die Olympischen Spiele nutzen. "Es geht darum, dass wir vermeintliche Schwächen reduzieren", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

Zudem geht es für einige Spieler darum, sich für die Sommerspiele in Tokio zu empfehlen. "Es ist klar, dass jeder, der hier ist, alle seine Qualitäten präsentieren will, die ihm das Ticket für Tokio bringen", sagte Kromer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal