• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Handball
  • Handball: SC Magdeburg ist Club-Weltmeister - Sieg gegen Barcelona


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextFrau bei Spaziergang von Pferd getötetSymbolbild für einen TextDie heutigen Gäste von Markus LanzSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

SC Magdeburg ist Club-Weltmeister - Sieg gegen Barcelona

Von dpa
Aktualisiert am 09.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Magdeburgs Omar Ingi Magnusson (r) war mit sieben Treffern bester Werfer seines Teams beim Sieg gegen den FC Barcelona.
Magdeburgs Omar Ingi Magnusson (r) war mit sieben Treffern bester Werfer seines Teams beim Sieg gegen den FC Barcelona. (Quelle: Abdullah Ahmed/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dschidda (dpa) - Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat den IHF Super Globe gewonnen. Im Finale der Vereins-WM besiegten die Elbestädter Champions-League-Sieger und Titelverteidiger FC Barcelona überraschend klar mit 33:28 (19:16).

Bester Magdeburger Werfer war Omar Magnusson mit sieben Treffern, für Barcelona war Dika Mem mit zehn Toren am erfolgreichsten. Für den SCM ist es bei der zweiten Teilnahme der erste Titel, der THW Kiel (2011) und die Füchse Berlin (2015, 2016) gewannen die Vereins-WM ebenfalls bereits.

In einer schnellen Angangsphase hatten die Abwehrreihen kaum Zugriff (5:5/5. Minute), Magdeburg blieb an Barcelona dran. Erst nach einer Viertelstunde beruhigte sich die Partie etwas und der SCM ging Front (15:13/20.). Bitter: Philipp Weber (28.) knickte im Kampf um den Ball um und konnte nicht weitermachen, doch der SCM brachte die Führung in die Pause.

Barcelona versuchte es nach der Pause mit viel Tempo, doch der SCM zwang die Spanier immer wieder zu längeren Angriffen (25:22/37.). Zwar verkürzte Barcelona zwischenzeitlich auf zwei Treffer, doch der SCM blieb unbeeindruckt und entschied die Partie mit einem 4:0-Lauf (33:25/54.).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
BarcelonaFC BarcelonaMagdeburgTHW Kiel
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website