Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Handballerinnen entdecken Kameras in Umkleide

Von dpa, dd

Aktualisiert am 20.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Handballerinnen des TuS Metzingen: In der Umkleidekabine gefilmt?
Die Handballerinnen des TuS Metzingen: In der Umkleidekabine gefilmt? (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Inzidenz sinkt – Anstieg bei BA.5-VarianteSymbolbild für einen TextRandale bei Eintracht-Feier in FrankfurtSymbolbild für einen TextEd Sheeran ist überraschend Vater gewordenSymbolbild für einen Text135 Millionen Euro für Mercedes CoupéSymbolbild für einen TextBund macht fast 140 Milliarden neue SchuldenSymbolbild für einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild für einen TextFußballlegende tritt Fan auf SpielfeldSymbolbild für einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild für einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild für einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild für einen Watson TeaserUmstrittene ProSieben-Kandidatin rausgeworfen

Schockierender Fund bei einem Handball-Bundesligisten: Spielerinnen des TuS Metzingen wurden offenbar im Umkleideraum gefilmt. Nun ermittelt die Polizei. Es ist nicht der erste Fund dieser Art.

Bundesliga-Handballerinnen der TuS Metzingen haben Anfang der Woche zwei versteckte Kameras in ihrem Umkleideraum entdeckt. Nachdem der Club die Polizei darüber informiert hatte, wurde eine Person aus dem näheren Mannschaftsumfeld ermittelt, die nun unter dringendem Tatverdacht steht. Das teilten die Metzinger am Donnerstag mit. Die Zusammenarbeit mit dieser Person sei umgehend beendet worden.

"Diese widerliche Tat – zudem auch noch durch eine direkte Vertrauensperson – ist einfach nur schockierend und hat uns alle sehr getroffen", sagte Manager Ferenc Rott. Er sei "beeindruckt" vom Zusammenhalt der Spielerinnen und ihrem gemeinsamen Entschluss, dennoch zur Partie gegen die SG BBM Bietigheim anzutreten. Diese hatte der TuS am Mittwoch mit 20:32 (13:20) verloren.

"Starkes Signal" von der Mannschaft

"Wir werden uns durch so etwas nicht kleinkriegen lassen – und dass das Team sofort wieder Handball spielen möchte, ist ein sehr starkes Signal", so Rott weiter. "Wir haben in dieser schwierigen Zeit von Polizei, Verband und anderen Mannschaften viel Unterstützung erfahren. Das hilft natürlich und dafür bedanken wir uns."

Weitere Artikel

Trotz Corona-Chaos
DHB-Kracher gegen Spanien findet statt
Alfred Gislason: Der Handballnationaltrainer hat immer größere Corona-Sorgen bei der aktuellen EM.

In Ungarn und der Slowakei
Handball-EM 2022: Der Spielplan und die Ergebnisse
Die DHB-Auswahl bei einem Länderspiel gegen Portugal im November in Düsseldorf.

Vor Beginn der Hauptrunde
Trotz Corona-Chaos: DHB-Stars gegen EM-Rückzug
Johannes Golla (li.): Ein EM-Rückzug kommt für den DHB-Kapitän und seine Mitspieler nicht in Frage.


Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) reagierte "schockiert" und sicherte der TuS "volle Unterstützung" zu. "Wir verurteilen diese verwerfliche Handlung auf das Schärfste", hieß es in einer Mitteilung vom Donnerstag. "Eine solche kriminelle Tat widerspricht allen Werten, die wir als HBF zusammen mit unseren Vereinen vertreten."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website