• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Handball
  • Handball-Europameisterschaft: Deutschlands Handball-Kapitän Golla kritisiert EM-Modus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild für einen TextSchüsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild für einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild für einen TextGeorg Kofler bestätigt seine neue LiebeSymbolbild für einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild für einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ÄgyptenSymbolbild für einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild für einen TextBadeunfall bei Summerjam – GroßfahndungSymbolbild für einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild für ein VideoGroße Nackt-Parade in MexikoSymbolbild für einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustürSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild für einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Deutschlands Handball-Kapitän Golla kritisiert EM-Modus

Von dpa
22.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Johannes Golla kritisiert den EM-Modus und Menge der Spiele in den letzten Jahren.
Johannes Golla kritisiert den EM-Modus und Menge der Spiele in den letzten Jahren. (Quelle: Marijan Murat/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bratislava (dpa) - Deutschlands Kapitän Johannes Golla hat nach zwei Spielen innerhalb von zwei Tagen den Modus bei der Handball-Europameisterschaft kritisiert und die generell zu hohe Belastung für die Spieler bemängelt.

"Das geht eigentlich gar nicht. Das ist für die Spieler, die extrem viel spielen, zu hart und vielleicht mitunter schon gefährlich", sagte der Kreisläufer von der SG Flensburg-Handewitt nach dem 23:28 der DHB-Auswahl gegen Norwegen. "Dieser Modus tut keinem Sportler gut."

Der 24-Jährige empfindet die Belastung im Handball aber nicht nur bei der Endrunde in Ungarn und der Slowakei als zu hoch. "Ich will gerne die Turniere spielen und genieße auch jeden Auftritt mit der Nationalmannschaft, muss aber auch sagen, dass die vergangenen eineinhalb Jahre sehr extrem waren. Innerhalb von zwölf Monaten drei Großturniere ohne richtige Pause dazwischen - das ist zu viel", kritisierte Golla.

Seiner Ansicht nach müsse daher eine Diskussion über die Entzerrung des internationalen Wettkampfkalenders geführt werden. Der DHB-Kapitän weiß allerdings auch um die wirtschaftlichen Zwänge. "Es ist schwierig, das pauschal zu beurteilen, weil der Handball auch stattfinden muss und wir alle darauf angewiesen sind, viele Spiele auf Topniveau zu zeigen", sagte Golla.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das sind die DHB-Gegner bei der Handball-WM 2023
DHBDeutschlandNorwegen
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website