Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Ingolstadt erkämpft Punkt bei Tabellenführer Kiel

2. Bundesliga  

Ingolstadt erkämpft Punkt bei Tabellenführer Kiel

25.11.2017, 15:03 Uhr | t-online.de, dpa, sid

2. Liga: Ingolstadt erkämpft Punkt bei Tabellenführer Kiel. Kein Sieger im Spitzenspiel: Kiels Alexander Mühling (r.) im Zweikampf mit Ingolstadts Max Christiansen. (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

Kein Sieger im Spitzenspiel: Kiels Alexander Mühling (r.) im Zweikampf mit Ingolstadts Max Christiansen. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

Kiel verpasst zwar gegen Ingolstadt den sechsten Heimsieg der Saison, bleibt aber Tabellenführer. Regensburg gewinnt das Aufsteigerduell und Nürnberg feiert einen Auswärtssieg.

Holstein Kiel hat mit einem 0:0 gegen den FC Ingolstadt den sechsten Heimsieg der Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Der Aufsteiger bleibt dennoch vorerst Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung vor Fortuna Düsseldorf, das den 15. Spieltag am Montagabend mit einem Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden beschließt.

Bundesliga-Absteiger Ingolstadt ist nunmehr bereits seit sieben Partien ohne Niederlage und untermauerte mit einem starken Auftritt die Ambitionen auf die sofortige Rückkehr in die erste Liga. Mit der Elf der vergangenen Wochen waren die Hausherren vor 9701 Zuschauern im Holsteinstadion nur zu Beginn spielbestimmend.

Jahn Regensburg siegt im Aufsteigerduell

Jahn Regensburg hat im Aufsteigerduell gegen den MSV Duisburg einen klaren Sieg bejubelt. Die Oberpfälzer gewannen zu Hause mit 4:0 (3:0). Marco Grüttner (8. Minute), Jonas Nietfeld (26.), Marc Lais (39.) und Joshua Mees (87.) waren vor 9889 Zuschauern die Torschützen für das Gastgeber-Team von Trainer Achim Beierlorzer.

Mit hoher Effektivität entschied seine Mannschaft die Partie gegen mutig beginnende Duisburger schnell für sich. Es war der höchste Saisonerfolg. Durch den dritten Sieg in den vergangenen vier Spielen zog Regensburg in der Tabelle an Duisburg vorbei und verbesserte sich auf Rang acht.

Club siegt in Braunschweig

Der 1. FC Nürnberg hat den Sprung auf den Relegationsplatz drei geschafft. Die Franken siegten bei Eintracht Braunschweig mit 3:2 (1:1) und konnten mit 26 Punkten dank der mehr geschossenen Tore Union Berlin verdrängen. Braunschweig fiel nach der dritten Saison-Niederlage mit 18 Zählern vorerst auf Platz elf zurück. 

Vor 21 605 Zuschauern erzielten Salim Khelifi (38. Minute) und Suleiman Abdullahi (64.) die Treffer für die Niedersachsen. Der Schwede Mikael Ishak (69./83.) und Kapitän Hanno Behrens (36.) trafen für den Club. Das erste Ishak-Tor war das insgesamt 1000. Nürnberger Tor in der 2. Bundesliga.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal