• Home
  • Sport
  • NBA: Schröder gewinnt mit Oklahoma City gegen Brooklyn


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Schröder gewinnt mit Oklahoma City gegen Brooklyn

Von dpa
Aktualisiert am 14.03.2019Lesedauer: 1 Min.
Dennis Schröder beim Sprungwurf.
Dennis Schröder beim Sprungwurf. (Quelle: June Frantz Hunt/FR171659 AP./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Oklahoma City (dpa) – Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit den Oklahoma City Thunder in der nordamerikanischen NBA einen wichtigen Erfolg im Kampf um das Heimrecht in den bevorstehenden Playoffs gefeiert.

Die Thunder konnten sich in eigener Halle mit 108:96 (42:52) gegen die Brooklyn Nets durchsetzen. Der 25-jährige Braunschweiger verwandelte jedoch nur drei seiner zehn Wurfversuche für sieben Punkte.

Superstar Russell Westbrook (31 Punkte/12 Rebounds/11 Assists) verbuchte sein 26. Triple-Double der laufenden Saison. Oklahoma City befindet sich nach dem zweiten Sieg hintereinander mit einer Bilanz von 42 Siegen und 26 Niederlagen auf dem dritten Platz in der Western Conference.

Die Houston Rockets um Liga-MVP (wertvollster Spieler) James Harden mussten sich nach zuletzt neun Siegen in Serie den Golden State Warriors mit 104:106 (52:54) geschlagen geben. Der 29-jährige Harden erzielte 29 Punkte und verteilte zehn Assists.

Im Team des Titelverteidigers waren Klay Thompson (30 Punkte), DeMarcus Cousins (27 Punkte) und Stephen Curry (24 Punkte) am erfolgreichsten. Nachwuchscenter Isaiah Hartenstein stand erneut nicht im Aufgebot der Texaner. Houston (42:26) ist Vierter im Westen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Barça verpatzt Auftakt – Lewandowski bleibt torlos
Dennis SchröderNBA
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website