Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Beachvolleyball: Olympiasiegerin Kira Walkenhorst kündigt Comeback an

Nach Karriereende im Januar  

Olympiasiegerin Walkenhorst kündigt Comeback an

06.07.2019, 11:43 Uhr | t-online.de, dpa, BZU

Beachvolleyball: Olympiasiegerin Kira Walkenhorst kündigt Comeback an. Will 2020 wieder eingreifen: Kira Walkenhorst. (Quelle: imago images/Beautiful Sports)

Will 2020 wieder eingreifen: Kira Walkenhorst. (Quelle: Beautiful Sports/imago images)

Zusammen mit Laura Ludwig holte Kira Walkenhorst 2016 Olympia-Gold. Im Januar kündigte sie ihren Rücktritt an. Doch nur ein halbes Jahr später plant Walkenhorst ihr Comeback.

Kira Walkenhorst kehrt zurück in den Sand. Das kündigte die Beachvolleyball-Olympiasiegerin bei der Beach-WM in Hamburg an. "Dieses Jahr bin ich raus und werde mich auf meine Gesundheit konzentrieren", sagte Walkenhorst der Deutschen Presse-Agentur. "Doch wenn sich das weiter so positiv entwickelt, will ich im nächsten Jahr auf der deutschen Tour wieder einsteigen." Bereits am Donnerstag hatte die "Süddeutsche Zeitung" über die Comeback-Pläne der 28-Jährigen berichtet.

Schmerzen machten ihr zu schaffen

Noch im Januar hatte Walkenhorst ihre Karriere eigentlich beendet. Sie bezeichnete die Entscheidung als "die mit Abstand härteste" ihrer Karriere."Ich würde nichts lieber tun, als mit Laura und meinem großartigen Team dort weitermachen, wo wir 2017 aufgehört haben", sagte sie damals. Der Grund für das Aus: ihre Gesundheit. Nach mehreren Operationen und anhaltenden Schmerzen war Leistungssport nicht mehr möglich.

Auch privat machten ihr die Schmerzen sehr zu schaffen. Die Verletzungen wirkten sich auf das Leben mit Ehefrau Maria Kleefisch und ihren neun Monate alten Drillingen aus. "Als die Kinder nach der Geburt 2,5 Kilo wogen, konnte ich sie nicht aus dem Bett heben. Oder ich konnte sie mir nicht auf die Brust legen, ohne dass die Rippen schmerzten", sagte sie nun. 

Walkenhorst zuversichtlich bei Ludwig/Kozuch

Inzwischen ist Walkenhorst aber schmerzfrei. Ein Heilpraktiker behandelte die Weltklasse-Blockspielerin – mit Erfolg. "Jetzt wiegen sie (die Kinder, Anm. d. Red.) zehn Kilo und ich kann mit ihnen herumalbern."

Ein Comeback bei den Olympischen Spielen 2020 kommt für Walkenhorst aber zu früh: "Bis Tokio ist der Zug abgefahren. International sind derzeit alle Plätze vergeben, die Olympia-Qualifikation läuft", sagte sie dem "Sportbuzzer". Ihre Gold-Partnerin von 2016, Laura Ludwig, hat ohnehin eine neue Kollegin an ihrer Seite: Margareta Kozuch.


Noch ist das deutsche Duo Ludwig/Kozuch aber nicht in der Weltspitze angekommen. Zu kurz ist die Zeit, in der sie zusammenspielen. "Dass die Konstanz noch nicht da ist, war ihnen bewusst", erklärte Walkenhorst, macht den beiden aber auch Mut im Hinblick auf Tokio. Denn vor dem Olympiasieg in Rio die Janeiro habe sie mit Ludwig bei der WM in Holland auch nur Platz 17 erreicht. "Danach lief es richtig rund. Das gibt die Zuversicht, dass es bei Laura auch dieses Mal klappen kann."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal