Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Jack Hatton (†24): US-Judo-Hoffnung überraschend verstorben

Überraschender Tod  

US-Judo-Hoffnung stirbt mit nur 24 Jahren

26.09.2019, 19:10 Uhr | t-online.de, sid

Jack Hatton (†24): US-Judo-Hoffnung überraschend verstorben. Jack Hatton (blau): Der Judoka galt in seiner Gewichtsklasse als aussichtsreichster US-Judoka. (Quelle: Getty Images/Kiyoshi Ota)

Jack Hatton (blau): Der Judoka galt in seiner Gewichtsklasse als aussichtsreichster US-Judoka. (Quelle: Kiyoshi Ota/Getty Images)

Bei den Olympischen Spielen in Tokio sollte Jack Hatton um eine Medaille im Judo kämpfen. Doch die US-Hoffnung ist völlig überraschend mit 24 Jahren gestorben. Die Gründe dafür sind unklar.

Der US-Judoka Jack Hatton ist im Alter von nur 24 Jahren unerwartet verstorben. Dies teilte der US-Verband mit, ohne nähere Angaben zur Todesursache zu machen. Hatton galt als bester US-Judoka in der Klasse bis 81 kg und hatte gute Chancen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

Bei den Panamerikanischen Spielen im vergangenen August in Lima kam der Weltranglisten-30. bis ins Halbfinale, beim Grand Prix in Antalya erreichte Hatton 2018 als Zweiter sein bestes internationales Resultat.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal