Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

ATP-Turnier: Federer scheidet in Genf gleich aus

ATP-Turnier  

Federer scheidet in Genf gleich aus

18.05.2021, 18:20 Uhr | dpa

ATP-Turnier: Federer scheidet in Genf gleich aus. Roger Federer schied in Genf bereits aus.

Roger Federer schied in Genf bereits aus. Foto: Salvatore Di Nolfi/KEYSTONE/dpa. (Quelle: dpa)

Genf (dpa) - Tennisstar Roger Federer hat bei seiner Rückkehr auf die ATP-Tour nach mehr als zwei Monaten Pause eine Niederlage einstecken müssen.

Beim Sandplatz-Turnier in Genf musste sich der 39 Jahre alte Schweizer dem Spanier Pablo Andújar nach 1:54 Stunden mit 4:6, 6:4, 4:6 geschlagen geben und schied damit im Achtelfinale aus. In der ersten Runde hatte der langjährige Weltranglistenerste ein Freilos.

Nach dem verlorenen ersten Satz kam Federer besser ins Spiel und schaffte ein schnelles Break, welches er bis zum Satzende hielt. Mit einer präzisen Vorhand sicherte er sich den Satzausgleich. Auch zu Beginn des dritten Durchgangs ging Federer mit einem Break zum 3:1 in Führung. Doch dann ließen die Kräfte des 20-fachen Grand-Slam-Siegers nach und die Fehler häuften sich. Nachdem er noch die ersten zwei Matchbälle des Spaniers souverän abwehren konnte, landete beim dritten eine verunglückte Vorhand Federers im Aus.

Zuletzt hatte Federer beim Turnier in Doha im März sein Comeback nach mehr als einem Jahr Pause wegen zweier Knie-Operationen gefeiert. Dort schied der 20-fache Grand-Slam-Sieger in der zweiten Runde aus. Danach hatte er sich wieder zurückgezogen und im Training weiter an seiner Fitness gearbeitet. Das große Ziel von Federer ist in diesem Jahr wieder Wimbledon, wo er acht seiner 20 Grand-Slam-Titel feierte.

Derweil schied Daniel Altmaier in der ersten Runde aus. Der 22-Jährige unterlag dem Spanier Feliciano Lopez mit 6:7 (6:9), 4:6. Nach 1:52 Stunden Spielzeit stand die Niederlage für den Weltranglisten-144. aus Kempen fest. Im Vorjahr hatte Altmaier bei den French Open in Paris mit seinem überraschenden Achtelfinaleinzug den bislang größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Bei einem Sieg Altmaiers wäre es zum Achtelfinale mit Dominik Koepfer aus Furtwangen gekommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal