Sie sind hier: Home > Sport >

Basketball-Bundesliga: Meister Alba Berlin und Ulm überzeugen zum Playoff-Start

Basketball-Bundesliga  

Meister Alba Berlin und Ulm überzeugen zum Playoff-Start

20.05.2021, 22:42 Uhr | dpa

Basketball-Bundesliga: Meister Alba Berlin und Ulm überzeugen zum Playoff-Start. Alba-Center Christ Koumadje stopft den Ball durch den Korb.

Alba-Center Christ Koumadje stopft den Ball durch den Korb. Foto: Andreas Gora/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Alba Berlin ist eindrucksvoll in die Playoffs der Basketball-Bundesliga gestartet. Der Titelverteidiger siegte im ersten von fünf möglichen Viertelfinal-Begegnungen gegen die Hamburg Towers deutlich mit 82:59 (48:31) und liegt in der Best-of-Five-Serie mit 1:0 in Führung.

Das erste Aufeinandertreffen war eigentlich schon nach zehn Minuten entschieden. Alba führte klar mit 30:18 und baute angeführt von Nationalspielmacher Maodo Lo den Vorsprung bis zur Pause auf 17 Zähler aus. Der Hauptstadt-Club war auch nach dem Seitenwechsel in allen Belangen überlegen und dominierte die Gäste. Die Hamburger waren in ihrem ersten Playoff-Spiel chancenlos und scheiterten immer wieder an der starken Berliner Defensive. In der regulären Saison hatten die Towers noch beide Partien gegen Alba gewonnen.

Neben Lo (19 Punkte) konnten bei den Berlinern auch Simone Fontecchio (12) und Peyton Siva (11) überzeugen. Für die Norddeutschen traf T.J. Shorts (11) am besten. Das zweite Match steigt am Samstag erneut in Berlin.

Auch ratiopharm Ulm erwischte einen guten Playoff-Start. Bei den favorisierten EWE Baskets Oldenburg setzte sich der Tabellensechste der Hauptrunde mit 93:88 (46:45) durch. Bei den Gästen war Andreas Obst mit 24 Punkten kaum zu stoppen. Der Dritte der regulären Spielzeit steht somit am Samstag erneut in Oldenburg bereits unter Druck.

Die Niedersachsen lagen nach dem ersten Viertel zwar mit 13 Punkten vorn, doch noch vor der Pause drehten die Ulmer die Partie (46:45). Die Führung gaben die Gäste nach der Pause auch dank Nationalspieler Obst und Troy Caupain (18 Punkte) nicht mehr ab und zeigten sich nach neun Bundesliga-Siegen in Serie auch in der K.o.-Runde in Topform.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: