Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Kira Grünberg: Querschnittsgelähmt nach Trainingsunfall!

...

Bruch der Halswirbelsäule  

Stabhochspringerin nach Trainingsunfall querschnittsgelähmt

31.07.2015, 15:08 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Kira Grünberg: Querschnittsgelähmt nach Trainingsunfall!. Stabhochspringerin Kira Grünberg muss nach einem schweren Trainingsunfall operiert werden. (Quelle: imago/GEPA pictures)

Stabhochspringerin Kira Grünberg muss nach einem schweren Trainingsunfall operiert werden. (Quelle: imago/GEPA pictures)

Österreichs Stabhochsprung-Hoffnung Kira Grünberg ist nach einem Trainingsunfall querschnittsgelähmt. Die 21-Jährige stürzte bei einem Übungssprung in einer Innsbrucker Halle. Im Krankenhaus dann die schockierende Diagnose: Bruch der Halswirbelsäule.

Grünberg war nach dem Sturz sofort in eine Innsbrucker Klinik gebracht und operiert worden. "Es wurde ein Bruch der Halswirbelsäule festgestellt. Nachdem bereits vor der Operation eine Querschnittslähmung diagnostiziert wurde, musste die Patientin zur Stabilisierung der Halswirbelsäule und zur Vermeidung weiterer Schäden sofort von einem Team der Unfallchirurgie operiert werden", teilte der Österreichische Leichtathletik-Verband (ÖLV) mit.

Grünbergs Manager Thomas Herzog sagte der österreichischen Nachrichtenagentur APA, "der Erhalt der Lebensfunktionen" sei primäres Ziel der OP gewesen. Was die Diagnose der Querschnittslähmung betreffe, sei "von keinem positiveren Verlauf" auszugehen. Das impliziere das Karriereende. "Der Weg, der auf Kira wartet, ist ein anderer, langer, schwieriger", sagte Herzog.

Keine 100-prozentige Sicherheit

Einmal mehr wurde auf tragische Weise deutlich, wie gefährlich der Stabhochsprung ist. "100-prozentige Sicherheit kann es beim Stabhochsprung leider nie geben. Das ist ein Sport, zu dem eine Risikokomponente gehört", sagte Herbert Czingon, Teilzeittrainer Grünbergs und früherer Bundestrainer der deutschen Leichtathleten.

Ein Helm zum Schutz, wie ihn aktuell in Deutschland nur Nachwuchshoffnung Lilian Schnitzerling trägt, hätte bei Grünberg "vermutlich nicht geholfen", glaubt Czingon. "Vielleicht führt dieser furchtbare Fall zu der Entwicklung, die Härte oder die Beschaffenheit des Einstiegskastens zu überdenken."

Hilfe von Hambüchen

Die 21-jährige Grünberg ist mit übersprungenen 4,45 Metern Österreichs Stabhochsprung-Rekordhalterin. Um höher zu springen, war Grünberg auch ungewöhnliche Wege gegangen. So hatte etwa der deutsche Turner Fabian Hambüchen im Vorjahr für sie einen sprungspezifischen Trainingsplan entwickelt. "Er hat mir drei A4-Zettel mit Übungen aufgeschrieben. Im Rumpf bin ich noch sehr weich beim Absprung, darauf fokussiere ich besonders", hatte Grünberg damals gesagt.

Behörden untersuchen Halle

Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, ereignete sich der Vorfall in der Innsbrucker WUB-Halle. Grünberg hatte wohl zu wenig Tiefe im Sprung und stürzte kopfüber in den Einstich-Kasten. Der Unfall rief auch die Behörden auf den Plan. Die Halle wurde nach dem Vorfall auf eventuelle Sicherheitsmängel untersucht.

Ex-Bundestrainer Czingon betont: "Die Regeln zur Sicherheit sind beim Stabhochsprung immer wieder verändert worden." Die Anlagen seien heute "im Schnitt viel, viel sicherer als vor 20 Jahren." Czingon sagt aber auch: "Wir sind alle dazu aufgerufen, in dieser Sicherheitsdiskussion nie locker zu lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018