Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Rostock - Münster: 3. Liga im Live-Ticker

Live-Ticker: 3. Liga  

Rostock - Münster

|



  • CFC

    0:1

    M60

  • FCB

    1:2

    UHG

  • HRO

    1:0

    PRE

  • VIK

    3:0

    FCI

  • FCW

    0:2

    ZWI

  • HFC

    4:0

    SGS

Rostock

1:0
(0:0)

Münster

77. Aaron Opoku

1:0

Anst.: 31.08.2019 14:00SR.: R. Braun Zuschauer: 11373Stadion: Ostseestadion
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 05:19:21
  • Das war es auch schon vom heutigen Spiel Rostock gegen Münster, welches die Kogge mit 1:0 gewinnen konnte. Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende.
  • Weiter geht es für die Kogge nach der Länderspielpause am Sonntag den 15. mit einem Gastspiel bei Eintracht Braunschweig. Das wird sicherlich keine leichte Aufgabe, die aber mit Selbstvertrauen angegangen werden kann. Preußen Münster ist bereits einen Tag zuvor daheim gegen Viktoria Köln gefordert.
  • Denn durch den Erfolg springt Rostock mit nun acht Punkten auf den 13. Tabellenrang, verlässt damit zunächst mal die Abstiegsränge. Anders die Stimmungslage natürlich bei Münster nach dieser schwachen Leistung. Mit ebenfalls acht Zählern belegt man Tabellenplatz zwölf, verpasste es aber, sich nach oben abzusetzen.
  • Die zweite Halbzeit entschädigte für einen wirklich langweiligen ersten Durchgang, in dem nur Opoku eine gute Möglichkeit hatte. Rostock kam dann wie die Feuerwehr aus der Pause, verpasste es jedoch, einen Treffer zu erzielen. Münster schwamm ab diesem Zeitpunkt und bekam die Offensive der Kogge nicht mehr in den Griff. Den goldenen Treffer erzielte dann Opoku in der 77. Minute, anschließend hätten die Gastgeber auch erhöhen können. So blieb es spannend, wenngleich die Preußen keine wirkliche Reaktion mehr zeigten. So ist es ein verdienter Erfolg, der für Rostock, das seit dem 3. Spieltag sieglos war, eine enorme Bedeutung hat.
  • 90.+4Dann ist Schluss! Rostock gewinnt gegen Münster hochverdient mit 1:0.
  • 90.+3Tatsächlich kommt Scherder am vorderen Fünfmeterraumeck auch zum Kopfball, der geht aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Gleich hat das Rostocker Zittern ein Ende.
  • 90.+2Plötzlich ist da eine Lücke im Defensivverbund der Gastgeber. Es gibt nochmal Ecke von rechts, auch Schulze Niehues ist vorne mit dabei.
  • 90.+1Münster versucht es jetzt logischerweise nur noch mit langen Bällen, doch Rostock steht sicher. Nun hilft auch noch eine Abseitsstellung beim Zeitschinden.
  • 90.Tatsächlich mal so etwas wie ein Torschuss. Die Ecke von links findet am Fünfmeterraum Scherder, dessen Kopfball geht aber mehrere Meter drüber.
  • 89.Jetzt vielleicht nochmal Gefahr für das Rostocker Tor. Nein, auch ein Freistoß aus dem linken Halbfeld bringt keine Gefahr. Jetzt eine Ecke von links.
  • 87.Nein, also verdient wäre ein Ausgleich hier wirklich nicht. Gerade macht es Rostock sehr clever, nimmt viel Zeit von der Uhr und hält das Spiel im Mittelfeld.
  • 85.Noch haben die Gäste nicht zu einer Schlussoffensive angesetzt, kommt hier wirklich gar nichts mehr? Rostock wäre es sicherlich recht.
  • 83.Ohje, Opoku. Ein super Pass auf die rechte Seite in seinen Lauf, eigentlich muss er nur noch alleine auf Schulze Niehues zulaufen. Dann legt er sich das Spielgerät aber zu weit vor und der Keeper kann einfach aufnehmen.
  • 81.Endlich kombinieren die Gäste mal etwas. Im Endeffekt springt eine Ecke von links heraus, die Hoffmann herausgeholt hatte. Rostock kann diese einfach klären.
  • 79.Und dann steht es beinahe 2:0. Opoku legt von rechts klasse in den Sechzehner zu Breier, der alleine vor Schulze Niehues auftaucht. Aus sieben Metern scheitert er aber an einer klasse Reaktion des Torhüters.
  • 78.Bei Münster wird sofort reagiert, Mörschel ersetzt Özcan. Jetzt kann man sich nicht mehr einfach nur auf sein Dusel verlassen, nun müssen die Gäste nach vorne spielen.
  • 77.Toooooooor! HANSA ROSTOCK - Preußen Münster 1:0. Da ist die hochverdiente Führung! Nach einem langen Einwurf von links flippert der Ball im Strafraum, letztlich kann Breier im Strafraum rechts zu Opoku weiterleiten. Der hämmert die Kugel aus sechs Metern an Schulze Niehues vorbei ins rechte obere Eck. Der Bann ist gebrochen.
  • 75.Auch Münster tauscht nun erneut. Brandenburger ist für Pires mit dabei, kann er die Wende im Spielverlauf bringen?
  • 75.Atilgan bekommt eine Ablage am Sechzehner und zieht sofort ab. Der Schuss würde eigentlich vorbei gehen, wird aber so abgefälscht, dass er letztlich nur knapp über die Latte streicht. Münster spielt mit dem Feuer inzwischen.
  • 74.Rostock erarbeitet sich nun eine Reihe von Ecken, wirklich gefährlich wird es dabei aber nicht. Münster taumelt, fällt aber noch nicht.
  • 72.Rieble, offenbar leicht angeschlagen, verlässt für Reinthaler den Platz. Damit hat Rostock schon dreimal gewechselt.
  • 69.Den anschließenden Freistoß aus 30 Metern halbrechter Position versucht Öczan aufs Tor zu zirkeln, der Ball geht aber mehrere Meter drüber.
  • 68.Özcan zieht mit Tempo Richtung gegnerischen Strafraum, Pepic bringt ihn von hinten mit den Armen zu Fall. Das gibt eine vollkommen verdiente Gelbe Karte für ihn.
  • 66.Inzwischen ist es wieder etwas ruhiger geworden im Ostseestadion. Rostock war wirklich fulminant aus der Pause gekommen und hatte genügend Chancen, um in Führung zu gehen. Münsters Glück, dass dies nicht gelang, die Gäste konnten etwas Ruhe reinbringen, wirken aber immer noch nicht sattelfest.
  • 65.... Breier, immerhin schon bei zwei Saisontoren, ist für Vollmann mit dabei.
  • 65.Doppelwechsel bei den Gastgebern: Königs ersetzt Verhoek und ...
  • 64.Özcan versucht es mal für die Gäste aus 25 Metern halbrechter Position. Sein Versuch geht einen Meter links vorbei, das hat Kolke gesehen.
  • 63.Münster reagiert auf den guten Start der Rostocker. Philipp Hoffmann kommt für den blassen Schnellbacher.
  • 62.Opoku wird rechts freigespielt und flankt anschließend flach in den Fünfmeterraum. Kein Spieler kann diesen Versuch aber erreichen, so gibt es auf der anderen Seite Einwurf für die Gäste.
  • 60.Münster versucht nun Spielkontrolle zu bekommen und lässt den Ball in Ruhe laufen. So bereitet man dem Sturmlauf der Gastgeber erstmal ein Ende.
  • 58.Opoku mit einer guten Einzelaktion über links, er holt eine Ecke heraus. Diese wird von Vollmann getreten, kann aber geklärt werden.
  • 56.Es gab jetzt nach etwas mehr als zehn Minuten in der zweiten Hälfte schon mehr Schüsse und Möglichkeiten als in Durchgang eins. So kann es gerne weitergehen. Münster kann sich in dieser Phase glücklich schätzen, nicht zurück zu liegen.
  • 54.Vollmann und Opoku im guten Zusammenspiel links im und am Sechzehner. Letztlich legt der ehemalige Löwe auf den Elfmeterpunkt zurück, sein kongenialer Partner kommt aber einen Schritt zu spät.
  • 53.Atilgan tanzt sich über rechts in den Strafraum, wird aber aus spitzem Winkel noch abgeblockt. Nach der anschließende Ecke kommt wieder der Hansa-Neuzugang zum Abschluss, sein Schuss aus 20 Metern ist aber kein Problem für Schulze Niehues.
  • 52.Nun schafft es auch Münster, offensiv zu kombinieren. Bei einem Konter geht der anschließende Schussversuch aber deutlich drüber. Die Mannschaften holen nun nach, was in Durchgang eins versäumt wurde.
  • 50.Hui, was war das denn? Bei einer Ecke von links irrt Schulze Niehues durch den Strafraum. Dann hat der Keeper aber Glück, weil er sich einfach in den Kopfballversuch von Atilgan wirft und es schafft, das Spielgerät irgendwie sicher zu haben.
  • 50.Es geht munter weiter. Opoku legt zu Vollmann zentral am Sechzehner, der sofort abzieht. Schulze Niehues entschärft die Kugel mit einer guten Parade, die hätte links unten eingeschlagen.
  • 48.Knifflige, ganz knifflige Entscheidung hier. Münster jubelt, nachdem Litka den Ball aus halblinker Position im Sechzehner ins Kreuzeck gejagt hatte. Zuerst hatte das Schiedsrichtergespann weiterlaufen lassen, dann aber doch auf Handspiel zuvor von Schnellbacher entschieden. Letztlich richtig, aber ein früherer Pfiff wäre gut gewesen.
  • 47.Guter Start! Vollmann schickt Opoku links gut, der zieht in die Mitte und schließt ab. Durch die Beine von Schauerte geht die Kugel aber doch deutlich am kurzen Pfosten vorbei.
  • 46.Weiter geht es im Ostseestadion, beide Teams wollen es unverändert besser machen im 2. Durchgang.
  • Eine sehr zähe Angelegenheit ist es hier in Rostock. Zunächst kamen die Gastgeber besser in die Partie und hätten nach einer Viertelstunde durch Opoku in Führung gehen müssen. Ansonsten gab es kaum Möglichkeiten, die Kogge ließ sich von passiven Gästen immer weiter einschläfern. Von Münster kommt praktisch gar nichts. Kurz vor dem Pausentee wollte Rostock dann nochmal, letztlich fehlte aber im Abschluss deutlich die Präzision. Wir hoffen, dass sich beide Teams in der Halbzeit zusammenraufen, damit hier endlich etwas Spannung reinkommt.
  • 45.+2Dann ist die erste Halbzeit auch schon vorbei, mit 0:0 geht es in die Kabinen.
  • 45.+1Tatsächlich nochmal Rostock. Butzen mit einem guten Lauf, legt links an den Sechzehner zu Opoku. Der schlenzt sofort auf das rechte Eck, das Spielgerät geht aber doch zwei Meter vorbei.
  • 45.+1Eine Minute wird hier nachgespielt werden. Vollmanns Hereingabe lässt Verhoek gut gemeint durch, doch da steht einfach kein Rostocker. Schade.
  • 45.Scherder sieht für ein Foul die Gelbe Karte, das geht in Ordnung.
  • 44.Schlussoffensive? Vollmann nimmt die Kugel am Sechzehner gut mit der Brust runter und schließt sofort ab. Sein Versuch geht aber mehrere Meter drüber.
  • 43.Schöner Ball auf links nun mal zu Opoku, der Probleme bei der Ballannahme hat. Trotzdem findet seine anschließende Hereingabe am Fünfmeterraum Verhoek. Der kommt mit seiner Grätsche aber nicht richtig hin, so geht die Kugel ins Aus.
  • 41.Wenn man hier etwas Positives sagen will, dann könnte man anmerken, dass die Preußen inzwischen zumindest öfter in der gegnerischen Hälfte vorstellig werden. Mehr aber auch nicht. Achja, und die Sonne wird inzwischen durch eine Wolke verdeckt, vielleicht geht jetzt ja was.
  • 38.Özcan bringt eine Ecke von rechts herein, doch die kann einfach geklärt werden. Im Anschluss versucht Schnellbacher uns wieder zu zeigen, dass in dieser Partie gar nichts geht, und spielt einen unnötigen Fehlpass.
  • 36.Da es einfach nicht klappt, kann man es mal kompliziert versuchen. Özcan zieht nach einem Abpraller aus 23 Metern per Scherenkick ab, der Ball geht auf die oberen Plätze der Tribüne.
  • 33.Das ist ein Aufreger in dieser Partie: Bülow geht im Mittelfeld mit beiden Händen nach und verhindert so einen halbwegs vielversprechenden Angriff. Erste Gelbe Karte der Partie.
  • 32.Sinnbildlich: Verhoek lässt sich vorne zuviel Zeit und verliert so die Kugel, Münster verschläft es aber komplett, den Konter einzuleiten und vertändelt seinerseits die Kugel. Opoku, der davon profitieren könnte, läuft links ins Aus.
  • 30.Auch wenn ich gerne würde, kann ich Ihnen wirklich keine nennenswerten Neuigkeiten von diesem Spiel berichten. Es ist schon spannend, wenn der Ball mal in die Nähe eines Sechzehners kommt.
  • 28.Das Spiel verflacht leider zusehends, Abspielfehler häufen sich. Das ist wahrlich kein Leckerbissen hier.
  • 26.Dadashov lässt sich im gegnerischen Strafraum plump gegen Rieble fallen, da hätte er durchaus die Gelbe Karte für eine Schwalbe sehen können. Glück für den Stürmer, dass dem nicht so ist.
  • 24.Inzwischen ist Rostock hier klar spielbestimmend und hätte durch Opoku auch in Führung gehen müssen. Außer dieser Möglichkeit läuft aber auch bei den Gastgebern noch nicht viel zusammen. Die Gäste aus Münster enttäuschen offensiv bislang komplett, so spielt sich doch der Großteil der Partie im Mittelfeld ab.
  • 22.Aufgrund der hohen Temperaturen in Rostock wird hier eine, verdiente, kurze Trinkpause eingelegt. Die Zeit wird natürlich hinten wieder draufgepackt.
  • 20.Opoku wird mit einem ganz langen Ball aus der eigenen Hälfte von Bülow rechts auf die Reise geschickt. Zunächst zögert er im Gedanken, dass eine Abseitsstellung vorliegen könnte. Dann aber erläuft er die Kugel doch und gibt flach in die Mitte zu Atilgan, der am ersten Pfosten mit der Hacke vorbeizielt. Letztlich muss Schulze Niehues da nicht Angst und Bange werden.
  • 18.Langsam, ganz langsam kommt Rostock hier besser in die Partie. Von Münster ist offensiv noch gar nichts zu sehen.
  • 16.Ein dickes Ding! Rostock kombiniert sich wunderschön in den Strafraum, Vollmann legt vom Elfmeterpunkt nochmal rechts zu Opoku. Der scheitert aus zehn Metern an Schulze Niehues, den muss er machen, ganz klar.
  • 13.Immerhin mal: Verhoek legt eine Flanke mit dem Kopf zu Pepic ab, der zentral am Sechzehner sofort abzieht. Doch auch dieser Versuch kann geblockt werden.
  • 12.Wenige Höhepunkte haben wir bislang erlebt. Beide Teams konzentrieren sich auf ihre defensive Stabilität, so gibt es wenig Durchkommen.
  • 10.Butzen geht im gegnerischen Strafraum zu Boden, das ist jedoch zu wenig für einen Elfmeter. Richtig gesehen vom Schiedsrichtergespann.
  • 8.Die erste Möglichkeit der Partie. Vollmann kommt eher zufällig 20 Meter vor dem Tor an den Ball, ist vollkommen frei, scheitert mit seinem Versuch aber an Innenverteidiger Scherder. Wenn er da ruhiger bleibt, wird es richtig gefährlich.
  • 6.Münster dagegen greift erst Mitte der gegnerischen Hälfte an, lässt also einen deutlich klareren Aufbau zu. Damit weiß die Kogge aber noch nichts anzufangen.
  • 5.Rostock läuft die Gäste hoch an und versucht so lange Bälle zu provozieren. Das klappt bislang ganz gut, vorne kann sich Dadashov noch nicht durchsetzen.
  • 3.Die Gastgeber übernehmen gleich mal die Spielkontrolle, noch fehlt aber die Präzision. So verpufft auch die erste Ecke der Partie.
  • 1.Das Spiel läuft, Rostock hat angestoßen.
  • Zunächst ein Blick auf die Aufstellungen. Jens Härtel schickt bei Hansa Rostock folgende Elf aufs Feld: Kolke - Neidhart, Rieble, Sonnenberg, Butzen - Pepic, Bülow - Atilgan, Vollmann, Opoku - Verhoek.
  • Schiedsrichter im Ostseestadion ist im Übrigen Robin Braun. Ihm assistieren Kevin Domnick und Nico Fuchs. Zusammen mit den Mannschaften betritt das Gespann nun auch in diesem Moment den Rasen, in wenigen Augenblicken kann es losgehen.
  • Damit das gelingt, muss man vor allem auf Rechtsverteidiger Schauerte aufpassen. Dieser ist mit drei Saisontreffern bester Schütze der Gäste. Auch bei den Gastgebern tut sich bislang noch kein Knipser hervor, Breier und Opoku stehen bei zwei Saisontoren.
  • In der letzten Spielzeit gab es für Rostock in diesem Duell daheim eine klare 1:4-Niederlage. Dafür revanchierte man sich dann allerdings in der Rückrunde und entführte mit einem 1:0-Auswärtssieg die volle Punktzahl. Trotzdem wird der Kogge natürlich daran gelegen sein, eine derartige Klatsche nicht zu wiederholen.
  • Das denkt man sich auch bei den Gästen, die in der letzten Woche ebenfalls ein spätes Tor hinnehmen mussten. In der 84. Minute glich Patrick Pflücke für Uerdingen zum 1:1 Endstand aus. Auch bei Münster ist der letzte Sieg etwas her, Anfang August punktete man beim 3:2 gegen Kaiserslautern dreifach. Wer kann heute in die Erfolgsspur zurückkehren?
  • Rostock drehte gegen Ingolstadt zunächst das Spiel, musste sich nach dem zweiten Elfmetertor von Stefan Kutschke in der 7. Minute (!!!) der Nachspielzeit aber dennoch mit einem 2:2 und damit einem Punkt zufriedengeben. Der einzige Saisondreier gelang der Kogge am 3. Spieltag gegen die Zweitvertretung der Münchner Bayern, so langsam wird es mal wieder Zeit.
  • Die Saison unserer beiden Teams verläuft bis jetzt recht ähnlich, das Spiel stellt also so etwas wie eine Standortbestimmung dar. Die Gastgeber liegen mit fünf Zählern auf dem 18. Tabellenrang, Münster hat drei Punkte mehr und darf sich so Tabellenelfter nennen. Zuletzt gab es für die Kontrahenten jeweils ein bitteres Unentschieden.
  • Bevor wir auf das heutige Spiel zu sprechen kommen, wagen wir noch einen kurzen Blick auf den gestrigen Auftakt des 7. Spieltags in Liga drei. 1860 München entführte hochverdient drei Punkte aus Chemnitz, am Ende war das Ergebnis mit 0:1 aber recht knapp.
  • Im Gegensatz zu Rostock verzichten die Gäste auf jegliche Wechsel, es ist die gleiche Anfangself wie letzte Woche. Auch die Preußen haben zwei Verletzte zu beklagen, Borgmann und Kittner fallen aus.
  • Auf der Gegenseite wählt Sven hübscher für Preußen Münster diese Startelf aus: Schulze Niehues - Schauerte, Scherder, Erdogan, Heidemann - Wagner, Pires - Schnellbacher, Litka, Özcan - Dadashov.
  • Im Vergleich zum letzten Spiel nimmt er zwei Veränderungen vor. Für Reinthaler und Ahlschwede dürfen Neidhart und Atilgan beginnen. Nicht mit dabei sind Engelhardt, Riedel und Scherff, die allesamt weiterhin verletzt fehlen. Die Neuzugänge Omladic und Thellufsen haben es noch nicht in den Kader geschafft, Atilgan dagegen darf gleich mal von Beginn an ran.
  • Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen Hansa Rostock und Preußen Münster.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal