Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Dortmund - APOEL: Champions League im Live-Ticker

...

Live-Ticker: Champions League  

Dortmund - APOEL

|



Dortmund - APOEL: Champions League im Live-Ticker. Dortmunds Ömer Toprak (r.) im Zweikampf mit Mickael Pote von Nikosia. (Quelle: Bernd Thissen)

Dortmunds Ömer Toprak (r.) im Zweikampf mit Mickael Pote von Nikosia. (Quelle: Bernd Thissen)

Borussia Dortmund steht im Champions-League-Spiel gegen APOEL Nikosia gehörig unter Druck. Nur mit einem Sieg wahren die Schwarzgelben die Chance aufs Achtelfinale.


  • ATL

    1:1

    AGD

  • BAS

    1:2

    ZSK

  • CEL

    1:2

    FCB

  • MAN

    2:0

    BEN

  • OLY

    0:0

    BAR

  • PSG

    5:0

    RSC

Dortmund

1:1
(1:0)

APOEL

29. Raphael Guerreiro

1:0

1:1

Mickaël Poté 51.

Anst.: 01.11.2017 20:45SR.: M. Jug Zuschauer: 64500Stadion: SIGNAL IDUNA PARK
  • Aktualisieren
  • Highlights
Letzte Aktualisierung: 07:48:16
  • Damit verabschiede ich mich aus Dortmund. Morgen sind wir für Sie ab 19:00 Uhr mit der Europa League für Sie da, Hoffenheim, Hertha und Köln greifen dann noch international ins Geschehen ein. Einen schönen Abend noch!
  • APOEL dagegen ist plötzlich im Rennen um Platz 3 und kann sich, sollte der BVB weiter straucheln, sogar noch für die Europa League qualifizieren. Die Zyprer blieben vor dem gegnerischen Tor eiskalt und verteidigten den Punkt am Ende stark.
  • Der BVB verspielt damit nach einer lethargischen zweiten Hälfte erneut einen Sieg und bleibt in der Königsklasse weiterhin sieglos. Ein Einzug ins Achtelfinale ist jetzt nur noch möglich, wenn Real Madrid die letzten beiden Partien verliert (davon eins gegen APOEL) und der BVB beide Duelle gewinnt.
  • 90.+5Ende! Der BVB und APOEL Nikosia trennen sich 1:1!
  • 90.+4Götze! Der Mittelfeldspieler zieht nochmal aus 18 Metern zentraler Position ab, die Kugel wird abgefälscht und geht rechts am Tor vorbei. Nochmal Eckball!
  • 90.+3Perez holt sich wegen Zeitspiels die nächste Verwarnung ab. Die Zyprer spielen brutal auf Zeit.
  • 90.+3AUBAMEYANG! Götze bringt die Kugel ins Zentrum auf Bartra, der ans lange Eck auf Aubameyang verlängert. Der Gabuner köpft die Kugel am langen Pfosten Zentimeter am rechten Aluminium vorbei. 100 Sekunden noch!
  • 90.+3Gelbe Karte für Nauzet Pérez (APOEL)!
  • 90.+2Götze visiert direkt das kurze Eck an, Merkis klärt aber zur Ecke!
  • 90.+1Pulisic wird erneut nahe des linken Strafraumecks gelegt, Vouros holt sich dafür kurz vor Schluss noch Gelb ab.
  • 90.+1Die Nachspielzeit läuft, vier Minuten Nachschlag gibt's!
  • 90.Perez verhindert die nächste Großchance! Yarmolenko zieht von rechts nach innen und setzt sich gegen Carlao durch, seine flache Hereingabe nach innen landet aber nicht beim anvisierten Aubameyang, sondern bei Perez.
  • 88.Schürrle direkt mit dem Abschluss! Der Stürmer zieht aus 20 Metern leicht linker Position ab, sein Schuss fliegt aber knapp über das rechte Lattenkreuz.
  • 86.Offensivpower für den BVB: Toprak verlässt den Rasen, Schürrle darf es noch in der Schlussphase probieren.
  • 86.Yarmolenko schickt Götze mal steil rechts in den Sechzehner, dem Dortmunder verspringt allerdings der Ball, bis er schließlich ins Toraus rollt.
  • 84.Die Zyprer betonieren sich im eigenen Sechzehner ein, dem BVB läuft die Zeit davon. Es bleibt ein weiterer schwacher Auftritt der Dortmunder in der Königsklasse.
  • 82.Letzter Wechsel bei APOEL: Aloneftis verlässt den Rasen, Farias kommt.
  • 81.Yarmolenko, die Zweite! Der Ukrainer zieht von rechts ins Zentrum und zieht aus 16 Metern leicht rechter Position ab, sein Flachschuss missglückt aber völlig und geht zwei Meter am kurzen Pfosten vorbei.
  • 79.Elf Minuten noch in Dortmund. Die Borussia wirkt ratlos und vogelwild in der Offensive, Aubameyang ist völlig abgetaucht. Kassiert die Bosz-Elf den nächsten Nackenschlag?
  • 77.YARMOLENKO! Pulisic bedient den Ukrainer mit einer bockstarken Flanke von links am langen Pfosten, wo Yarmolenko seinen Kopfball aus drei Metern zentral unter die Latte setzt. Die Kugel kommt knapp vor der Linie aus, dann schlägt Merkis ihn aus der Gefahrenzone.
  • 76.Perez boxt einen Götze-Freistoß aus dem Fünfer direkt vor die Füße von Kagawa, der aus 16 Metern zentraler Position abzieht. Sein Schuss touchiert mehrere APOEL-Verteidiger, bevor er deutlich über den Kasten der Zyprer fliegt. Erneut Eckball!
  • 74.Auch APOEL tauscht nochmal: Pote verlässt den Rasen, der Ex-Gladbacher de Camargo betritt den Rasen.
  • 72.Carlao kassiert derweil wegen eines harten Fouls an Kagawa die erste Verwarnung der Partie.
  • 72.Zweiter Wechsel beim BVB: Guerreiro verlässt den Rasen, Schmelzer kommt positionsgetreu. 
  • 70.Aufregung im APOEL-Sechzehner! Kagawa und Merkis gehen rechts in einen Zweikampf, der Kapitän der Zyprer spielt die Kugel klar mit der Hand. Schiedsrichter Jug pfeift aber keinen Strafstoß. Knifflige Entscheidung.
  • 69.Vouros schubst Guerreiro am linken Strafraumeck klar um. Gute Freistoßgelegenheit für den BVB, der APOEL-Verteidiger kommt nochmal ohne Gelb davon.
  • 67.Mitte des zweiten Durchgangs ist der BVB schon wieder feldüberlegen, macht daraus aber zu wenig. Es ist beinahe der identische Spielverlauf wie in Nikosia, das Ergebnis ist bekannt...
  • 65.Erster Wechsel beim BVB: Yarmolenko ersetzt den heute glücklosen Philipp positionsgetreu in der Offensive.
  • 64.Perez macht's spannend! Philipp nimmt eine Seitenverlagerung von Kagawa an der linken Strafraumkante volley, Perez rutscht die Kugel am langen Pfosten durch die Finger. Eckball!
  • 62.Aubameyang sucht mit einer scharfen Hereingabe von der rechten Strafraumkante Götze im Zentrum, Merkis ist aber zur Stelle und klärt auf Kosten eines Eckballs.
  • 60.Nächster Konter von APOEL! Sallai zieht aus 20 Metern zentraler Position einfach mal ab, das Spielgerät geht halbhoch knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 58.Die Blaupause des ersten Durchgangs hat sich wieder auf den Rasen geschlichen: APOEL mauert, der BVB sucht die Lücke - nur das die Uhr immer mehr gegen die Borussia tickt.
  • 56.Kagawa probiert es einfach mal aus 20 Metern leicht linker Position, sein Flachschuss geht aber Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Perez muss nicht eingreifen.
  • 54.Der BVB kassiert damit erneut einen unnötigen Gegentreffer und zeigt sich bereits beim ersten wirklichen Angriff der Zyprer in der Defensive anfällig. Wirklich überzeugend ist das nicht, was die Dortmunder bisher im zweiten Durchgang anbieten.
  • 52.Und dann knackt Pote erneut die BVB-Defensive! Aloneftis bricht über die linke Seite durch und bedient Carlao dann per Steilpass an der linken Fünferkante, von wo aus der APOEL-Akteur ins Zentrum auf Pote legt. Der Ex-Dresdner dreht sich geschickt um Toprak herum und netzt dann aus leicht linker Position und fünf Metern ins lange Eck. Schock für Schwarz-Gelb!
  • 51.Tooooooor! Borussia Dortmund - APOEL NIKOSIA 1:1 - Torschütze: Mickael Pote
  • 50.Der BVB geht dagegen nicht mehr volles Risiko in der Offensive und verwaltet den knappen Vorsprung. Ein gefährliches Spiel, immerhin haben die Zyprer schon mal bewiesen, dass sie für ein Tor gegen die Borussia gut sind.
  • 48.APOEL stellt durch die Einwechslung Sallais auf ein 4-4-2 um, Sallai verstärkt dabei die rechte Außenbahn. Vorne läuft neben Pote nun auch Aloneftis den Ballführenden Dortmunder an.
  • 46.Der BVB bleibt unverändert! Weiter geht's!
  • 46.APOEL wechselt einmal zur Pause: Außenverteidiger Alexandrou verlässt den Rasen, Sallai kommt fürs Mittelfeld.
  • Denn die Zyprer präsentieren sich offensiv bislang harmlos, kamen im Hinspiel aber auch aus dem Nichts zum Führungstreffer. Ansonsten spielt die Mannschaft von Georgios Donis erwartet defensiv, auch nach dem 0:1 änderte sich wenig an ihrer taktischen Ausrichtung.
  • Der BVB sah sich 45 Minuten lang erneut mauernden Zyprern gegenüber, diesmal warteten die Dortmunder allerdings geduldig und wurden nach einem Geniestreich Kagawas nach einer halben Stunde schließlich belohnt. Dennoch würde ein weiterer Treffer sicher gut tun, um keinen bitteren APOEL-Konter zu kassieren.
  • 45.Pünktlich gehen beide Mannschaften in die Kabine. Der BVB führt mit 1:0!
  • 43.Die Partie plätschert vor der Pause vor sich hin. Dortmund ist mit der knappen Führung zufrieden, APOEL fällt nach vorne wenig ein.
  • 41.Philipp verhindert den Einschlag! Alexandrou bringt eine Flanke von links gefährlich vor den BVB-Kasten. Philipp blockt die Hereingabe am langen Pfosten knapp vor Aloneftis ab, der auf den Abstauber gelauert hatte.
  • 39.Er will einfach nicht rein für Aubameyang! Der Gabuner distanziert Rueda auf kurzer Distanz um einige Meter und taucht dann rechts im Sechzehner frei vor Perez auf, sein Querpass auf Pulisic ist dann aber zu unpräzise und leichte Beute für Perez.
  • 38.Aubameyang mit zu viel Zielwasser! Philipp bricht auf der linken Außenbahn mal bis zur linken Fünferkante durch und sucht dann mit der hohen Hereingabe am langen Pfosten Aubameyang, dessen Fallrückzieher aus spitzem Winkel aber nur quer vor dem Tor hersaust, statt in den Maschen zu landen.
  • 36.Zehn Minuten noch bis zur Pause: Die Partie hat sich mit einem leichten Übergewicht für den BVB eingependelt. Sehen wir vor der Halbzeit noch einen Treffer?
  • 34.APOEL rückt mal ein wenig weiter aus der eigenen Hälfte heraus, die Dortmunder verfallen aber nicht in wilde Konterattacken, sondern spielen weiter geduldig nach vorne.
  • 32.Die Geduld des BVB wird damit belohnt, die Dortmunder warteten lange auf die entscheidende Lücke. APOEL muss jetzt zwangsweise ein wenig die Schleusen öffnen, was der Bosz-Elf entgegenkommt.
  • 30.Guerreiro mit dem Brustlöser! Kagawa steckt die Kugel zentral vor dem Strafraum links in den Sechzehner auf Guerreiro durch, der klug von links einläuft. Der Portugiese fackelt nicht lange und knallt das Spielgerät aus zehn Metern auf Höhe des linken Pfostens oben ins kurze Eck. Erster Saisontreffer für den Linksverteidiger.
  • 29.Tooooooor! BORUSSIA DORTMUND - APOEL Nikosia 1:0 - Torschütze: Raphael Guerreiro
  • 28.Die Partie nimmt eine ähnliche Wendung wie im Hinspiel in Nikosia. Die Angriffsbemühungen der Dortmunder stoßen in den letzten Minuten zunehmend auf Granit. Es entwickelt sich ein zäher Zweikampf vor dem APOEL-Strafraum.
  • 26.Bartra bringt mal eine Flanke von links in den Sechzehner, am langen Pfosten taucht Philipp aber knapp unter der Kugel durch und verhindert den Führungstreffer, der wohl als Brustlöser fungieren dürfte.
  • 24.Roman Bürki muss sich zwischendurch im eigenen Strafraum fit halten, der Schweizer hat bisher rein gar nichts zu tun. Vorne sammeln Sokratis und Toprak vor dem gegnerischen Strafraum Ballkontakte.
  • 22.Mitte des ersten Durchgangs ist der BVB klar die bessere Mannschaft, gegen mauernde Zyprer haben die Gastgeber aber weiterhin Probleme, einen Weg in den Strafraum zu finden. Das Konzept von APOEL geht bis dato auf.
  • 20.Erdrückende 75 Prozent aller Ballaktionen gehen nach knapp 20 Minuten auf das Konto der Dortmunder, die mit ihrer letzten Phalanx 35 Meter vor dem gegnerischen Tor stehen. Viel Risiko gehen sie dabei nicht, APOEL bleibt offensiv viel zu harmlos.
  • 18.Der BVB legt sich die in den Seilen hängenden Zyprer langsam zurecht. Bosz weist seine beiden Außenverteidiger an, möglichst an der Seitenlinie zu kleben, um das Spiel breiter zu machen. Das Zentrum ist mit den orangen Trikots der Gäste verstopft.
  • 16.Die Gäste halten den Abstand zwischen Abwehr und Mittelfeld in der Defensive bewusst sehr gering und mauern im 4-5-1, Pote steht als letzte Pressing-Phalanx 30 Meter vor dem eigenen Tor.
  • 14.Perez zum dritten Mal auf der Linie! Kagawa schickt einen Eckball von links ins Fünferzentrum, Toprak befördert die Kugel per Kopf gefährlich aufs Tor. Erneut ist der Versuch des Dortmunders aber zu mittig platziert, Perez pariert und begräbt die Kugel im Nachfassen unter sich.
  • 12.Pulisic! Bartra sucht den US-Boy diesmal mit einer halbhohen Hereingabe von links, am langen Pfosten rutscht Pulisic in den Schuss. Perez ist im Torzentrum zur Stelle und klärt glänzend auf der Linie. Der APOEL-Strafraum ist geflutet, die Schwimmreifen suchen die Zyprer vergebens.
  • 10.Kagawa, Klappe die Vierte! Guerreiro schickt eine Hereingabe von links nach schönem Zusammenspiel mit Götze an den langen Pfosten, wo Kagawa zunächst Teamkollege Pulisic abräumt und seinen Kopfball dann einen halben Meter über den APOEL-Kasten setzt.
  • 9.Aubameyang meldet sich auch in der Offensive an! Der Gabuner behauptet einen Pass von Kagawa zentral vor dem Sechzehner, dreht sich geschickt um Merkis herum und zieht aus 18 Metern ab. Perez lässt den Schuss unten links nach vorne prallen, Merkis ist aber zur Stelle und bannt die Gefahr.
  • 7.Auch Weigl testet die Beständigkeit des Fangnetzes und probiert es nach einem Abpraller aus 20 Metern zentraler Position. Das Spielgerät schlägt zwei Meter über dem Kasten hinter dem Tor der Zyprer ein. So langsam schießen sich die Gastgeber warm.
  • 6.Perez sammelt den ersten Schuss ein. Weigl legt vor dem gegnerischen Sechzehner quer auf Höhe des linken Pfostens, wo Götze aus 17 Metern flach abzieht. Der Versuch des Nationalspielers ist allerdings zu unplatziert und landet in den Armen des APOEL-Keepers. Erste Torannäherung für die Borussia.
  • 4.Der BVB beginnt erwartungsgemäß forsch, im Spielaufbau müssen sich die Dortmunder aber noch finden. APOEL hält in der Anfangsphase gut dagegen und bringt den selben unangenehmen Stil auf den Rasen, der in Nikosia immerhin einen Punkte brachte.
  • 2.Pulisic hat auf der rechten Seite schon zu Beginn richtig viel Rasen vor sich, Alexandrou hatte nicht aufgepasst. Die Hereingabe des US-Boys landet aber bei Perez. Der wurde aus Verletzungsgründen als dritter Keeper verpflichtet und war vorher vereinslos. Heute steht er von Beginn an in Dortmund vor 80.000 Fans auf dem Rasen. Steile Karriere trifft es ganz gut.
  • 1.Los geht's! Vor ausverkauftem Haus rollt der Ball im SIGNAL IDUNA PARK.
  • Schiedsrichter Matej Jug aus Slowenien nimmt die Seitenwahl vor, in wenigen Augenblicken kann es in Dortmund losgehen!
  • Auch Georgios Donis tauscht im Vergleich 1:1 in der Liga gegen Ethnikos auf fünf Positionen: Vouros beginnt auf der Rechtsverteidiger-Position für Milanov, Carlao mimt den dritten Innenverteidiger und ersetzt dafür Souza aus dem defensiven Mittelfeld. Sallai wird auf der linken Mittelfeldseite durch Vinicius ersetzt, Aloneftis beginnt zudem als zusätzlicher Stürmer neben Pote für Efrem.
  • APOEL hält mit folgender Formation dagegen: Perez - Vouros, Rueda, Merkis, Carlao, Alexandrou - Morais, Zahid, Vinicius - Pote, Aloneftis.
  • Peter Bosz verändert seine Startelf damit im Vergleich zum 2:4 gegen Hannover 96 auf fünf Positionen: Toprak rückt in die Innenverteidigung für Zagadou, auf der linken Außenbahn beginnt Guerreiro für Schmelzer. Im zentralen Mittelfeld startet Weigl für Sahin, rechts beginnt Kagawa für Castro. Auf rechtsaußen erhält zudem Philipp den Vorzug vot Yarmolenko.
  • Die Aufstellungen sind da. Der BVB beginnt mit folgender Formation: Bürki - Bartra, Sokratis, Toprak, Guerreiro - Kagawa, Weigl, Götze - Pulisic, Aubameyang, Philipp.
  • Dennoch ist das Achtelfinale in der Champions League für den Tabellendritten des Vorjahres in der Bundesliga eigentlich unmachbar. Real Madrid und die Tottenham Hotspur sind um sechs Punkte enteilt, nur drei Siege aus den letzten drei Spielen können den BVB eigentlich noch retten. Da sind die heutigen Gegner aus Zypern nur ein Pflichtprogramm.
  • Zumal es dann auch schon den endgültigen Knockout geben könnte: Verliert der BVB heute gegen APOEL und Tottenham und Real Madrid trennen sich unentschieden, sind die Achtelfinal-Träume der Dortmunder Geschichte.
  • Für den BVB wird es darauf ankommen, die zuletzt ins Stocken geratene Offensive wieder ein wenig in Gang zu bringen und die defensiven Probleme der letzten Wochen abzustellen. Denn wenn es heute erneut keinen Sieg in der Königsklasse gibt, werden die Kritiker von Peter Bosz sicher nicht leiser werden.
  • Im Hinspiel hatte die Bosz-Elf aber arge Probleme und kam nach einem Patzer von Roman Bürki nicht über ein 1:1 hinaus. Der 26-fache zyprische Meister mauerte sich zuhause erfolgreich zum ersten Punkt der laufenden Champions-League-Saison und setzte offensiv immer wieder gefährliche Nadelstiche.
  • Kritik an seinem System wies Peter Bosz von sich, dagegen werden erste Hinweise Dissonanzen zwischen Offensive und Defensive öffentlich. Die erste Mini-Krise unter dem Neu-Trainer ist da, ein deutlicher Sieg gegen APOEL würde die Kritiker aber zumindest erstmal ein wenig verstummen lassen.
  • Nach der Pleite gegen RB Leipzig hat die Mannschaft von Peter Bosz den Faden verloren: Gegen Eintracht Frankfurt und beim Hinspiel in Nikosia gab es jeweils nur ein Unentschieden, am Wochenende setzte es gegen Hannover 96 die nächste bittere Niederlage. Da hilft auch der Einzug ins Pokal-Achtelfinale gegen den FC Magdeburg nur bedingt.
  • Der Baum brennt beim BVB noch nicht, die ersten Funken sprühen aber bereits: Nach einem klasse Saisonstart sind die Dortmunder ein wenig aus der Erfolgsspur geraten, mit einem Sieg gegen APOEL soll es heute zumindest in der Champions League bergauf gehen. Auf geht's!
  • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Borussia Dortmund und APOEL Nikosia.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018