Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

AS Rom - Chelsea: Champions League im Live-Ticker

...

Live-Ticker: Champions League  

AS Rom - Chelsea

|



  • ATL

    1:1

    AGD

  • BAS

    1:2

    ZSK

  • CEL

    1:2

    FCB

  • MAN

    2:0

    BEN

  • OLY

    0:0

    BAR

  • PSG

    5:0

    RSC

AS Rom

3:0
(2:0)

Chelsea

1. Stephan El Shaarawy

1:0

36. Stephan El Shaarawy

2:0

63. Diego Perotti

3:0

Anst.: 31.10.2017 20:45SR.: - Zuschauer: - Stadion: -
  • Aktualisieren
  • Highlights
Letzte Aktualisierung: 15:18:07
  • Damit verabschiede ich mich für heiute von Ihnen und wünsche noch einen angenehmen Abend.
  • Für die Roma geht es am nächsten Spieltag zu Atletico Madrid, wo die Spanier unbedingt gewinnen müssen. Die nächste schwere Aufgabe, für die die Italiener aber nicht nur heute Selbstvertrauen sammeln konnten. Natürlich gibt es dieses und auch alle anderen Spiele der Königsklasse dann auch wieder bei uns im Liveticker. Seien Sie dabei.
  • Die AS Rom schlägt den FC Chelsea mit 3:0 und übernimmt die Tabellenführung in Gruppe C der Königsklasse. Zur Halbzeit mutete die 2:0-Führung der Gastgeber durchaus glücklich an, Chelsea hatte deutlich mehr vom Spiel und auch die größeren Torgelegenheiten. Doch die Roma zeigte sich eiskalt und wandelte die einzigen beiden Gelegenheiten in Person von El Shaarawy in Tore um. In der zweiten Hälfte zeigte sich dann ein anderes Bild. Rom war auch spielerisch die klar bessere Mannschaft und drückte von Beginn an auf das dritte Tor. In der 63. Minute erzielte es Perotti, der kurz darauf sogar noch das vierte hätte nachlegen müssen. Chelsea ist mit dem 0:3 am Ende gut bedient und kann am nächsten Spieltag bei Quarabag Agdam den Einzug in die K.o.-Runde perfekt machen.
  • 90.+2Das war's. Das Spiel ist aus.
  • 90.Zwei Minuten sind an Nachspielzeit noch angezeigt.
  • 87.Letzter Wechsel bei den Gastgebern. Perotti bekommt seinen verdienten Abgang, Pellegrini darf in den Schlussminuten ran.
  • 86.Jetzt spielen sie es italienisch kontrolliert runter. Der Ball wird in den eigenen Reihen von links nach rechts und wieder zurück gespielt. Auch die Blues machen nicht mehr die weiten Wege und lassen den Gegner gewähren.
  • 84.Chelsea hat sich aufgegeben. Pedro versucht es noch einmal aus der rechten Strafraumhälfte, bleibt aber an Römer Abwehrbeinen hängen. Die Roma hat alles im Griff.
  • 81.Die zweite Hälfte gehört nur der AS Rom. 8:1 Torschüsse und 64 Prozent gewonnene Zweikämpfe sprechen eine deutliche Sprache.
  • 79.Das hätte das 4:0 sein müssen. Manolas bkommt nach einer Nainggolan-Flanke im Fünfer wuchtig zum Kopfball und bringt den Ball aufs Gäste-Tor. Da steht aber wieder Courtois im Weg, der die Kugel mit einem Weltklassetreflex über den Querbalken lenkt.
  • 78.Nainggolan versucht es nach Ablage von Gerson aus der Distanz und zwingt Nationalmannschaftskollegen Courtois zu einer Glanztat. Der Chelsea-Keeper macht sich lang und lenkt den Ball zur Ecke.
  • 76.Und der nächste Roma-Wechsel gleich hinterher. Florenzi raus, Manolas rein.
  • 75.Auch Chelsea tauscht noch einmal. Für den glücklosen Morata ist nun Batshuayi neu im Spiel.
  • 75.Jetzt geht der Doppeltorschütze. El Shaarawy bekommt seinen verdienten Applaus und wird durch Gerson ersetzt.
  • 73.Für Chelsea ist es im Übrigen das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass sie in zwei aufeinanderfolgenden Spielen drei oder mehr Gegntore bekommen. Zudem sind sieben Gegentore nach vier Spielen einer Champions-League-Gruppenphase jetzt schon Negativrekord.
  • 71.Zweiter Wechsel bei den Gästen. Drinkwater ersetzt Fabregas.
  • 68.Das muss eigentlich das 4:4 sein. Dzeko zeiht auf der rechten Seite gleich drei Gegenspieler auf sich und legt dann in den Strafraum auf Perotti, der mutterseelenallein am Elfmeterpunkt zum Abschluss kommt und zu hoch zielt. Erst wartet er 2786 Tage auf seinen zweiten Treffer in der Champions League, dann erzielt er beinahe zwei Stück innerhalb von fünf Minuten.
  • 66.Für Perotti ist es das erste Champions-League-Tor im Trikot der Roma. Seinen bisher einzigen Treffer in der Königsklasse hatte er für den FC Sevilla erzielt.
  • 64.Die Roma ist Meister der Effektivität. Perotti bekommt den Ball im linken Halbfeld von Kolarov zugespielt und zieht parallel zum Strafraum in die Mitte. Aus 20 Metern halblinker Position zieht er dann mit dem linken Schlappen einfach mal ab und trifft den Ball perfekt. Das Spielgerät schlägt unten links im Toreck unhaltbar für Courtois ein. 3:0 für die Roma.
  • 63.Toooooooor! AS ROM - FC Chelsea 3:0 - Torschütze: Diego Perotti
  • 62.Im Spielaufbau gehen die Gastgeber hohes Risiko. Gleich drei Mal hintereinander unterlaufen den Römer Hintermännern haarsträubende Fehlpässe im Spiel nach vorne. Chelsea lässt diese jedoch unbestraft.
  • 59.In Sachen Zweikampfquote hat die Roma im zweiten Durchgang deutlich zugelegt. Waren es im ersten Durchgang nur knapp 40 Prozent gewonnene Duelle, so sind es nach Wiederanpfiff starke 70 Prozent.
  • 57.Mehr als zehn Minuten braucht Chelsea für den ersten Torschuss im zweiten Durchgang. Morata versucht es schließlich aus 18 Metern zentraler Position nach Ablage von Hazard. Der Ball geht flach unten links am Tor vorbei.
  • 56.Erster Wechsel bei den Gästen. Cahill verlässt den Platz, Willian ist neu für ihn dabei.
  • 54.Dzeko bekommt den Ball von El Shaarawy in den Sechzehner gespielt, geht einen Meter und zieht dann aus 13 Metern hlablinker Position aus der Drehung ab. Kein leichter Winkel, dennoch streicht der Ball knapp über den Querbalken im kurzen Winkel.
  • 52.Dzeko will bei einer Konterhgelegenheit die Überzahl ausspielen und auf El Shaarawy auf der linken Seite spielen, doch der Ball des Bosniers ist zu ungenau gespielt und landet im Rücken des Doppeltorschützen. Da war mehr drin.
  • 50.Guter Start in den zweiten Durchgang der Hausherren. Mit dem 2:0 im Rücken spielt die Roma befreit auf, geht auf das dritte Tor. Dem Ergebnis traut man so noch nicht.
  • 47.Die Roma versucht es wieder mit in der Anfangsminute. Dieses Mal legt Dzeko auf Kolarov ab, der aus 14 Metern halblinker Position direkt abzieht, den Ball aber nicht aufs Tor bringt. Der Ball wird zum Eckball abgefälscht.
  • 46.Weiter geht's. Der zweite Durchgang läuft.
  • Der FC Chelsea ist über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft, liegt aber dennoch mit 0:2 zurück. Die Roma nutzte ihre Chancen eiskalt, den Blues fehlt noch das notwendige Glück im Abschluss. El Shaarawy erzielte bereits nach 46 Sekunden das 1:0 und in der 36. Minute dann das 2:0. Dennoch wird sich auf Römer Seite niemand zu sicher sein - das Hinspiel dürfte Warnung genug sein. Gleich geht's weiter.
  • 45.+1Halbzeit. Eriksson pfeift zur Pause.
  • 45.Eine Minute wird noch nachgespielt.
  • 44.Doppelchance für Chelsea. Erst scheitert Alonso mit einem Rechtsschuss an Alessio, der zur Ecke klärt, dann köpft Bakayoko nach eben diesem Eckball aus fünf Metern links am Tor vorbei. Glück für die Roma.
  • 43.Azpilicueta scheint Probleme zu haben und deutet schon zur Azswechselbank. Gut möglich, dass die zweite Halbzeit ohne den vielseitig einsetzbaren Rechtsverteidiger stattfindet.
  • 40.El Shaarawy ist damit der erste Italiener mit einem Doppelpack in der Champions League seit zwei Jahren. Der letzte war Teamkollege De Rossi im Oktober 2015 gegen Bayer Leverkusen (4:4).
  • 37.Wahnsinn. Aus dem Nichts erzielen die gastgeber das 2:0. Nainggolan schlägt den Ball aus dem linken Halbfeld einfach mal blind in die Spitze. El Shaarawy sollte eigentlich keine Chance haben, an den Ball zu kommen, doch ausgerechnet Rüdiger unterläuft ein Stellungsfehler. El Shaarawy kann den Ball so am Elfmeterpunkt mit der Fußspitze vorbei an Courtois ins rechte Eck spitzeln, auch der hinzugeeilte Azpilicueta kann das nicht verhindern.
  • 36.Tooooooooooor! AS ROM - FC Chelsea 2:0 - Torschütze: Stephan El Shaarawy
  • 36.Riesen Bock von David Luiz bei der Ballannahme, in dessen Folge El Shaarawy auf halbrechts frei durch ist und auf Courtois zugeht. Seinen Schuss aus zwölf Metern hält der Belgier jedoch im kurzen Eck.
  • 35.Die Roma kommt nicht richtig in die Zweikämpfe und wenn doch, dann verlieren sie diese meist. Nur 37 Prozent der Duelle gewinnt der Gastgeber.
  • 32.Positiv ist, dass die Römer Anhänger sich im Vergleich zum Hinspiel an der Stamford Bridge fairer gegenüber Ex-Römer Antonio Rüdiger verhalten. Vor zwei Wochen gab es bei jedem Ballkontakt des deutschen Nationalspielers noch Affenlaute aus dem AS-Block.
  • 29.Brenzlige Situation im Strafraum der Römer. Hazard dribbelt sich mühelos vorbei an Florenzi und bekommt dann den Stollen des Römers in die Hacke. Schiedsrichter Jonas Eriksson hat es nicht gesehen und lässt weiterspielen. Das hätte durchaus auch Elfmeter geben können.
  • 27.Von der Roma kommt in den letzten Minuten nicht mehr viel. Chelsea hat das Kommando übernommen. Torschussverhältnis aktuell: 3:3 für die Blues. Aufs Tor: 4:1.
  • 24.Chelsea wird stärker. Pedro legt den Ball von der rechten Seite auf Höhe der Strafraumgrenze in die Mitte zu Hazard, der sofort aus der Drehung abschließt. Alessio muss sich bei diesem Schuss schon mehr anstrengen. Dennoch hat er ihn ohne Probleme in der Tormitte.
  • 22.El Shaarawy legt nach einer Ecke von der linken Seite aus der Strafraummitte für De Rossi ab, der aus 25 Metern mit vollem Risiko draufhält. Sein Ball landet allerdings hoch oben auf der Tribüne des Olimpico.
  • 20.Mal wieder ein Abschluss. Vorausgegangen war eine starke Einzelaktion von Hazard, der sich auf der linken Seite gegen drei Spieler durchsetzt und aus 16 Metern abzieht. Der Ball kommt relativ mittig aufs Tor - kein Problem für Alisson.
  • 18.Das Spiel verlagert sich mehr und mehr ins Mittelfeld. Die Löcher in den Abwehrreihen haben sich geschlossen. In Sachen Ballbesitz tun sich beide Teams nicht viel: 52:48 zu Gunsten der Gäste.
  • 15.Als Chelsea das letzte Mal so früh in einem Pflichtspiel zurücklag, siegte es am Ende noch mit 3:1. Am 1. Dezember 2013 war das gegen Southampton der Fall.
  • 13.Dem Publikum gefällt, was es sieht. Bisher zumindest. Das Spiel nimmt nach der hektischern Phase am Anfang nun etwas Ruhe an.  
  • 11.Zum ersten Mal nimmt sich die Roma Zeit für gepflegtes Kurzpassspiel. Sieht gut aus, der Ball läuft flüssig durch die eigenen Reihen.
  • 9.Nainggolan hat den nächsten Abschluss. Der Belgier versucht es aus 22 Metern zentraler Position mit dem rechten Fuß, doch sein Ball geht deutlich über das Tor der Blues.
  • 8.Offenes Spiel in der Anfangsphase. Beide Mannschaften scheinen nicht besonders viel Wert auf kontrollierte Defensive zu legen. Es geht auf und ab.
  • 6.Das Tor von El Shaarawy war im Übrigen das schnellste Champions-League-Tor der Roma-Vereinsgeschichte. Wen wunderst, bei nur 46 Sekunden!?
  • 4.Und Chelsea fasst mit der unmittelbaren Antwort. Hazard läuft nach Pass von Fabregas aus der eigenen Hälfte allein auf das Römer Tor zu, scheitert am Ende aber mit seinem Schuss vom linken Fünfereck an Alisson.
  • 2.Was ist denn hier los. Die Zuschauer haben sich noch nicht einmal vollständig hingesetzt, da steht es schon 1:0 für die Hausherren. Kolarov flankt aus dem linken Halbfeld in die Spitze, wo Dzeko einfach mal auf Verdacht mit dem Kopf in seinen Rücken ablegt. El Shaarawy kommt im Vollsprint herangelaufen und nimmt die Kugel aus 20 Metern zentraler Position mit dem linken Außenrist. Nach 46 Sekunden schlägt der Ball im linken Toreck ein.
  • 1.Tooooooooor! AS ROM - FC Chelsea 1:0 - Torschütze: Stephan El Shaarawy
  • 1.Los geht's. Der Ball rollt.
  • 1.Anpfiff 1. Halbzeit!
  • Die Spieler sind da, die Hymne läuft. Das Stadio ist Olimpico ist restlos ausverkauft. Wenn es nur halb so spektakulär wird wie im Hinspiel, können wir uns alle auf einen großen Fußballabend freuen.
  • Wie stehen die Chancen auf einen Heimsieg? Das Stadio Olimpico ist für die Roma in der Königsklasse alles andere als eine Festung: die Giallorossi gewannen lediglich eine ihrer letzten sieben Partien vor heimischem Publikum, im November 2015 beim 3:2 gegen Leverkusen. Dazu gab es drei Remis und drei Niederlagen. Zudem hat Chelsea nur eines seiner letzten vier Champions-League-Partien in fremden Stadien verloren. Im Februar 2016 setzte es eine 1:2-Niederlage in Paris.
  • Im Hinspiel vor gut zwei Wochen gab es ein echtes Spektakel an der Stamford Bridge. 2:0 führten die Blues bereits da drehten Kolarov vor der Pause und zwei Mal Dzeko in der zweiten Hälfte das Spiel zu Gunsten der Italiener. Hazard rettete dem Premier-League-Klub am Ende noch einen Punkt. Gelingt der Roma heute der Sieg im Heimspiel, würden sie die Tabellenführung in Gruppe C übernehmen. Das Unentschieden am 3. Spieltag war übrigens das erste Europapokal-Remis zwischen diesen beiden Teams. Zuvor hatten sich die beiden Klubs in der Champions-League-Gruppenphase 2008/09 getroffen, als die Italiener sich am Ende mit einem Punkt vor den Blues platzierten und Gruppensieger wurden.
  • Vierter Spieltag in der vielleicht am hochkarätigsten besetzten Gruppe. Tabellenführer FC Chelsea ist zu Gast beim Tabellenzweiten AS Rom. In Lauerstellung auf dem 3. Platz steht Atletico Madrid, das im Parallelspiel nichts anderes als einen Sieg benötigt, um die K.o.-Phase nicht schon heute abhaken zu können.
  • Antonio Conte stellt dem diese Elf entgegen: Courtois - Rüdoger, David Luiz, Cahill - Azpilicueta, Fabregas, Bakayoko, Alonso - Pedro, Morata, Hazard.
  • So geht der AS Rom ins Duell gegen den FC Chelsea: Alisson - Florenzi, Fazio, Jesus, Kolarov - Nainggolan, De Rossi, Strootman - Perotti, Dzeko, El Shaarawy.
  • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen AS Rom und dem FC Chelsea.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018