Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Galatasaray - Moskau: Champions League im Live-Ticker

Live-Ticker: Champions League  

Galatasaray - Moskau

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 17:40:41
    • Das war es nun aber von der Champions League für diesen Abend. Ich bedanke mich für Ihr Interesse und freue mich, wenn Sie auch morgen wieder bei uns mitlesen. Dann sind unter anderem der FC Bayern (bei Benfica Lissabon) und die TSG 1899 Hoffenheim (in Donezk) im Einsatz sowie Titelverteidiger Real Madrid (Heimspiel gegen AS Rom). Bis dahin und gute Nacht!
    • Für Gala geht es am Sonntag in der Liga zu Akhisar Belediyespor, in der Königsklasse geht es am Mittwoch in zwei Wochen zum FC Porto. Lokomotive dagegen steht am Sonntag schon vor der nächsten richtungsweisenden Reifeprüfung, dann geht es für die Mannen von Yuri Semin zum Spitzenreiter Zenit Sankt Petersburg. International geht es für den russischen Meister mit einem Heimspiel gegen Schalke weiter.
    • Fatih Terim und Galatasaray Istanbul können damit nicht nur das perfekte Comeback in der Champions League sondern auch einen perfekten Saisonstark feiern. Nach vier Siegen aus fünf Spielen in der Liga geht es auch in der Königsklasse mit einem Erfolg los. Der russische Meister dagegen startet wie schon in der Liga mit einem Negativerlebnis. Immerhin: Im Parallelspiel trennten sich Schalke 04 und der FC Porto mit 1:1 - was beim "Tabellenführer" in Istanbul aber natürlich für deutlich mehr Jubel sorgen dürfte als in Moskau.
    • Unter dem Strich ist der Sieg natürlich verdient, fällt aber ein Tor zu hoch aus. Denn 25 Minuten lang, nämlich zwischen der 30. und 55. Minute, machte Galatasaray das Spiel durch einen erschreckend und erklärlich lethargischen Auftritt selbst spannend. Lokomotive hatte zwei, drei dicke Chancen auf den Ausgleich, das 0:2 war dann aber schon so etwas wie der Knock-out. Denn von den Russen kam nach dem zweiten Gegentor nichts konstruktives mehr, auch in Überzahl schöpften sie keinen neuen Mut - stattdessen gab es sogar noch das 0:3.
    • 90.+5Dann ist Schluss! Galatasaray schafft ein perfektes Comeback in die Königsklasse und setzt sich am ersten Spieltag deutlich mit 3:0 gegen Lokomotive Moskau durch.
    • 90.+4Toooor! GALATASARAY - Lokomotive Moskau 3:0. Der eingewechselte Selcuk Inan legt sich das Leder auf den Punkt und schiebt trocken unten rechts ein. Der Schlusspunkt!
    • 90.+3Elfmeter für Galatasaray! Onyekuru ist auf der linken Seite auf und davon, verzögert vor dem Strafraum gegen Corluka und legt quer auf Akbaba. Der Angreifer legt sich den Ball an Guilherme vorbei und wird gefoult. Der Schlussmann von Lokomotive sieht dafür natürlich noch die Gelbe Karte.
    • 90.+1Es war die letzte Aktion von Rodrigues. Der Torschütze vom 1:0 geht vom Platz, Selcuk Inan kommt für die letzten beiden Minuten der dreiminütigen Nachspielzeit.
    • 90.Galatasaray bekommt den Deckel nicht drauf! Rodrigues wirft nun auf der rechten Seite den Turbo an, tanzt Corluka zwei Knoten in die Beine und zieht in den Strafraum. Dort übersieht er aber den mitgelaufenen Onyekuru und versucht es auf eigene Faust - gehalten!
    • 89.Bringt das noch einmal Spannung in die Schlussphase? 90 Sekunden verbleiben Lokomotive noch, plus das, was an Nachspielzeit drauf gelegt wird.
    • 88.Auch Igor Denisov holt sich noch eine Gelbe Karte für ein Foulspiel ab.
    • 87.Und der neue Miranchuk, also Anton, bringt gleich einen wichtigen Impuls - wobei er recht wenig dafür kann. Denn Papa Alioune N'Diaye senst den Russen von hinten um und sieht dafür völlig zu Recht eine extrem unnötige Gelb-Rote-Karte.
    • 86.Semin bringt noch mal einen frischen Impuls - mit einem kuriosen Wechsel. Aleksey Miranchuk macht Platz für seinen Zwillingsbruder Anton Miranchuk.
    • 84.Langsam brauchen die Gäste aus Moskau eine zündende Idee, um hier noch einmal Hoffnung zu schöpfen. In den letzten Minuten wirken die Gäste ratlos, wie sie hier noch etwas am Spielstand drehen sollen.
    • 82.Unter dem lautstarken Jubel der Gala-Fans verlässt Eren Derdiyok den Platz. Der Torschütze wird von Henry Onyekuru ersetzt.
    • 79.Die letzten zehn Minuten brechen in wenigen Augenblicken an und noch ist alles drin in diesem Spiel, wenngleich Galatasaray dem dritten Treffer in den letzten Minuten näher war als Lokomotive dem Anschlusstor. Die Russen müssen das Visier jetzt aber öffnen, wollen sie hier noch etwas holen.
    • 76.GUILHERME! Im direkten Gegenzug macht Istanbul fast das dritte Tor. Muslera pflückt den Freistoß aus der Luft und macht das Spiel dann mit einem langen Abschlag schnell. Rodrigues ist auf und davon, zieht von links in die Mitte und schlenzt die Kugel aus 16 Metern auf das lange Eck, aber Guilherme taucht ab und verhindert den Einschlag glänzend.
    • 75.Eder wird mit dem Rücken zum Tor halbrechts 30 Meter vor dem Kasten gefoult. Ein Tor würde jetzt natürlich eine spannende Schlussphase einläuten. Aber die Hereingabe von Fernandes ist sichere Beute für Muslera.
    • 74.Dann darf der andere Ex-Schalker, Jefferson Farfan. Aber der Peruaner macht es schlecht und bleibt in der Mauer hängen.
    • 73.Bevor Farfan den Freistoß schießen darf, verlässt Younes Belhanda den Platz. Maicon ersetzt den Ex-Schalker.
    • 72.Und nun hat Lokomotive eine äußerst lukrative Freistoßchance parat liegen. Fernando holt Corluka 22 Meter zentral vor dem Tor von den Beinen und sieht dafür auch die Gelbe Karte.
    • 71.Beinahe die Vorentscheidung! Yuto Nagatomo bringt von der linken Seite eine mustergültige Flanke ins Zentrum, wo Akbaba frei zum Kopfball kommt. Diesen bringt er aber zu zentral auf das Tor, wo Guilherme sicher zupackt.
    • 69.Yuri Semin reagiert sofort und geht in die Offensive. Vladislav Ignatyev macht Platz für Portugals Schützen vom goldenen Tor bei der EM 2016: Eder.
    • 67.Toooooor! GALATASARAY - Lokomotive Moskau 2:0. Jetzt ist es aber soweit, Galatasaray erhöht! Halblinks 20 Meter vor dem Tor bekommen die Hausherren einen Freistoß zugesprochen, den Eren Derdiyok perfekt über die Mauer und in die linke Ecke schlenzt. Ein genialer Moment vom Schweizer, der bislang nur selten zu sehen war.
    • 65.Und dann fällt beinahe das 2:0! Rodrigues zieht wieder von links in die Mitte, sucht dieses Mal aber nicht den Abschluss sondern nimmt Belhanda mit. Der dreht sich zentral vor dem Kasten um seinen Gegenspieler und feuert aus 20 Metern auf die untere linke Ecke, Guilherme kratzt das Leder im Nachfassen von der Linie.
    • 63.Etwas mehr als eine Stunde ist gespielt, mittlerweile sprechen die Statistiken für die Gäste aus Moskau. Lokomotive hat rund 55 Prozent Ballbesitz und 8:7 Torschüsse, auch das Passspiel der Russen läuft besser (317:270 Pässe). Das entscheidende sind aber die Tore und da führt Galatasaray nach wie vor mit 1:0.
    • 60.Brian Idowu kommt bei einem Zweikampf im Mittelfeld deutlich zu spät und senst Akbaba ordentlich um. Warum er sich da über die Gelbe Karte noch lautstark beschwert, ist sein ganz eigenes Geheimnis.
    • 59.Es entwickelt sich so nun ein kleiner Schlagabtausch. Auf der anderen Seite ist es wieder Miranchuk, der halbrechts in die Mitte abbiegt und es Vollspann auf die lange Ecke versucht. Der Ball rutscht ihm aber gewaltig über den Spann und fliegt weit am Ziel vorbei.
    • 56.Galatasaray wacht auf! Badou Ndiaye zündet aus 30 Metern zentral vor dem Tor einfach mal eine Fackel, die Guilherme mit den Fingerspitzen über die Latte lenkt. Der Eckball bringt allerdings nichts ein.
    • 54.Erstes Ausrufezeichen der Hausherren! Akbaba wird über die rechte Seite freigespielt und kommt zum Abschluss, auch der Abpraller landet wieder beim Angreifer. Doch erneut steht ein Verteidiger im Weg und blockt den Schuss.
    • 52.Nach sieben Minuten lässt sich festhalten: Fatih Terim hat es in der Pause nicht geschafft, eine Mannschaft wachzurütteln und das Feuer wieder zu entfachen. Noch immer sind die Türken wie schon zum Ende des ersten Durchgangs extrem lethargisch und überlassen den Gästen das Spiel. Ob das lange gut geht?
    • 50.Miranchuk! Der talentierte Russe kommt halblinks 25 Meter vor dem Tor zum Abschluss und prüft Muslera mit einem satten Strahl auf die rechte Ecke. Der Schlussmann von Gala ist aber zu Stelle und pariert stark.
    • 47.Gleich in den ersten 90 Sekunden setzen sich die Gäste wie beim Handball am Strafraum von Gala fest. Die Hereingaben segeln aber noch zu unpräzise in den Strafraum.
    • 46.Rein in den zweiten Durchgang. Moskau läuft einem 0:1 hinterher und stößt an.
    • Es war eine erste Halbzeit mit zwei Gesichtern. Galatasaray brannte in den ersten Minuten ein wahres Feuerwerk ab und ging nach neun Minuten verdient in Führung. In der Folge drängten die Hausherren zwar weiter nach vorne, verpassten in extrem dominanten ersten 20 Minuten aber den zweiten Treffer. So kamen die Gäste nach und nach ins Spiel und wurden nach einer halben Stunde immer mutiger - und hatten durch Kvirkvelia und Farfan Großchancen auf den Ausgleich. Das Spiel ist extrem schwer auszurechnen, was aber auch gut so ist. Denn so ist noch jede Menge Spannung drin für den zweiten Durchgang!
    • 45.+2Dann ist Pause im Türk Telekom Stadion. Galatasaray Istanbul führt nach 45 Minuten mit 1:0 gegen Lokomotive Moskau.
    • 44.Lokomotive drängt noch einmal nach vorne, Istanbul kann sich kaum Entlastung verschaffen. 60 Sekunden Bonus wird es geben.
    • 42.Manuel Fernandes enteilt im Mittelfeld Papa Alioune N'Diaye, der das taktische Foul zieht. Dafür gibt es natürlich die zweite Gelbe Karte der Partie.
    • 41.Das muss der Ausgleich sein! Moskau bekommt auf der rechten Seite die nächste Eckballgelegenheit, am ersten Pfosten setzt sich Jefferson Farfan genial ab und kommt frei zum Kopfball. Doch der Peruaner ist eben nur 1,78 Meter groß und setzt diese Mega-Chance über den Kasten.
    • 38.Vor elf Tagen gab es übrigens schon einmal das Duell Türkei-Russland: In der Nations League standen sich die beiden Nationalmannschaften in der Medical Park Arena von Trabzonspor gegenüber. Dort setzten sich die Gäste durch, heute könnte es die kleine Revanche geben.
    • 34.Die bringen dieses Mal zwar keine Gefahr, aber Lokomotive kommt in besser in Fahrt. Galatasaray gewinnt zwar noch immer die Mehrzahl der Zweikämpfe (60 Prozent), der Ballbesitz ist aber nun schon deutlich ausgeglichener (45 Prozent für Moskau). Und auch die ersten Chancen für die Gäste stehen nun auf dem Zettel - ob da vor der Pause noch der Ausgleich drin ist?
    • 32.Nach einer halben Stunde kommen die Gäste nun immer besser ins Spiel, das Powerplay von Galatasaray scheint zu Ende zu sein. Erneut kann sich Moskau auf der linken Seite zwei Eckstöße erspielen.
    • 30.Und die wird brandgefährlich! Das Leder kommt scharf an den ersten Pfosten und wird mit leichtem Zug zum Tor verlängert, am langen Eck aber vor der Linie geklärt. Die Situation ist damit aber noch nicht bereinigt, denn das Spielgerät fällt 13 Meter zentral vor dem Tor vor die Füße von Denisov, der für Kvirkvelia ablegt, der frei zum Abschluss kommt. Belhanda rettet per Kopf auf der Linie - aber das hätte der Ausgleich sein müssen!
    • 29.Über die linke Seite kann sich Moskau nun mal einen Eckstoß erarbeiten.
    • 26.Beinahe das 2:0! Rodrigues zieht auf der linken Außenbahn das Tempo an und lässt Ignatjev wie eine Trainingsstange stehen. Seine scharfe Hereingabe kommt perfekt ins Zentrum, wo Derdiyok einläuft - aber Höwedes lenkt das Leder mit dem Schienbein entscheidend ab, sodass der Angreifer nicht dran kommt.
    • 25.Der Frestioß ist nicht ungefährlich! Belhanda bringt die Kugel von der rechten Seite an den ersten Pfosten, wo sich Fernando eigentlich prima abgesetzt hatte. Der Mittelfeldmann kann das Spielgerät per Kopf aber nicht auf das Tor lenken.
    • 23.Vedran Corluka sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Der Loko-Verteidiger hat das Bein gegen Linnes deutlich zu hoch und trifft den Angreifer am Kopf. Klare Sache!
    • 22.Nun aber gibt Galatasaray wieder die Richtung vor. Akbaba wird auf der rechten Seite auf und davon geschickt, seine Hereingabe von der Grundlinie begräbt aber Guilherme vor Derdiyok unter sich.
    • 21.So schnell kann es gehen, beinahe der Ausgleich! Manuel Fernandes lässt sich auf die linke Außenbahn fallen und wird dort mit einem langen Ball gefunden. Seine Hereingabe rutscht im Zentrum durch auf Aleksey Miranchuk, dessen Kopfball auf das rechte Eck aber zu wenig Power hat, sodass Muslera mit einer schönen Flugparade locker zupacken kann.
    • 20.Rund 20 Minuten sind gespielt, bislang sind aber nur die Hausherren am Ball interessiert (70 Prozent Ballbesitz). Von Lokomotive Moskau kommt noch überhaupt nichts, die Russen scheinen vom Tempo der Türken beeindruckt und wirken völlig eingeschüchtert. Das 2:0 liegt in der Luft!
    • 17.Wieder Gala! Rodrigues zieht wie eben schon von links in die Mitte, sein Schlenzer auf das lange Eck segelt aber knapp über den Querbalken.
    • 16.Die Heimelf hat das 2:0 auf dem Fuß! Der Eckstoß kommt weit an den zweiten Pfosten, wo Guilherme die Kugel nicht ordentlich wegfaustet. Emre Akbaba versucht es sofort, legt das Spielgerät aber nur auf das Tordach.
    • 15.Gala probiert es konsequent über die Außen, über die linke Seite rollt der nächste Angriff auf den Kasten von Guilherme zu. Rodrigues nimmt den hinterlaufenden Nagatomo mit, dessen Hereingabe auf Derdiyok aber zur Ecke geklärt wird.
    • 12.Das spielt natürlich nur dem Matchplan der Gastgeber in die Karten. Die Russen wollten einen frühen Gegentreffer um jeden Preis vermeiden, laufen nun aber schon nach zehn Minuten einem Rückstand hinterher. Im Istanbuler Hexenkessel sicher keine einfache Aufgabe!
    • 9.Toooor! GALATASARAY - Lokomotive Moskau 1:0. Es hatte sich abgezeichnet, nun erzielen die Hausherren die frühe Führung. Akbaba bekommt nach einem schwachen Eckstoß von der rechten Seite die zweite Chance, spielt vor dem Strafraum den Querpass zu Rodrigues. Der Angreifer legt sich die Kugel von links in die Mitte und jagt die Kugel flach auf die kurze Ecke. Guilherme sieht ganz schlecht und lässt das Leder einschlagen.
    • 7.Aufregung im Strafraum der Gäste! Der auffällige Linnes wird wieder auf der rechten Seite in Szene gesetzt und spielt scharf in die Mitte. Derdiyok verpasst im Zentrum, Rodrigues bringt den Fuß am zweiten Pfosten an die Hereingabe und schießt die Kugel an den Arm von Vladislav Ignatjev. Für einen Elfmeter reicht das aber nicht, auch wenn die Istanbuler lautstark protestieren.
    • 5.Belhanda versucht es links neben dem Strafraumeck direkt, aber sein Schuss auf die kurze Ecke fliegt deutlich über das Ziel.
    • 4.Die Hausherren übernehmen sofort das Kommando, auf der linken Seite wird Rodrigues von Nagatomo in den Strafraum geschickt, kurz vorher aber holt ihn Krychowiak von den Beinen. Freistoß!
    • 2.Erster guter Vorstoß von Terims Elf! Linnes wird auf rechts in Szene gesetzt, der Norweger flankt butterweich ins Zentrum. Dort kann aber Corluka klären, den zweiten Versuch pflückt Guilherme aus der Luft.
    • 1.Nun aber genug erzählt! Gianluca Rocchi führt die beiden Mannschaften auf den Rasen. Die Hausherren stoßen an, der Ball rollt.
    • Nun fällt auch der Startschuss in der Gruppe D für Galatasaray Istanbul und Lokomotive Moskau, die in den Wettbewerb eingreifen und neben dem FC Porto Gegner des Bundesligisten FC Schalke 04 sein werden - und für die Schalker wird es zu einigen Wiedersehen kommen. Im Türk Telekom Stadyumu, welches 52.650 Zuschauern Platz bietet, kommt es nun aber erst einmal zum Duell zweier Rückkehrer.
    • Fehlt noch ein Wort zum Wettbewerb: Es ist die 27. Saison des wichtigsten internationalen Wettbewerbs unter der Bezeichnung Champions League und die 64. Spielzeit insgesamt (zuvor Europapokal der Landesmeister). Rekordsieger und Titelverteidiger ist Real Madrid (13 Titel), in der spanischen Hauptstadt findet auch das diesjährige Endspiel statt (1. Juni 2019), allerdings im Wanda Metropolitano, der neuen Spielstätte von Atletico. Der aktuelle Rekordtorschütze ist Cristiano Ronaldo (120 Treffer), der im Sommer Titelverteidiger Real Madrid verließ und nun mit Juventus Turin nach dem Henkelpott greifen will.
    • Vor 16 Jahren standen sich Galatasaray Istanbul und Lokomotive Moskau schon einmal in der Champions League gegenüber. In der Gruppe H gewann dabei jeweils das Gastteam, in Russland siegte Gala mit 2:0, in der Türkei holte sich Loko beim 2:1 die drei Punkte. Damals schied Gala mit nur vier Zählern als Gruppenletzter aus, Moskau wurde mit sieben Zählern zweiter hinter Barcelona, musste aber in der nächsten Runde die Segel streichen.
    • Lokomotive dagegen legte einen krachenden Fehlstart hin und blieb an den ersten drei Spieltagen ohne Sieg (2 Punkte). Erst in den letzten Wochen kam das Team von Semin in die Gänge und sammelte sieben Zähler in vier Partien, mittlerweile steht immerhin Rang 10 zu Buche. Tabellenführer Zenit Sankt Petersburg ist mit 19 Punkten allerdings schon weit enteilt.
    • Der Start in die neue Saison kann nur in Istanbul als gelungen bezeichnet werden, Gala thront nach fünf Spieltage bereits wieder an der Spitze (12 Punkte). Nur die 0:4-Klatsche bei Trabzonspor schmerzte den Meister. Kasimpasa und Basaksehir Istandbul können somit noch Schritt halten mit der Mannschaft von Fatih Terim (ebenfalls 12 Zähler).
    • Noch länger liegt der letzte Auftritt von Lokomotive Moskau in der Königsklasse zurück. Erstmals nach 14 Jahren konnte das Team von Yury Semin wieder die nationale Meisterschaft in Russland gewinnen und sich somit zum ersten Mal seit jener Saison vor 14 Jahren wieder das Ticket zur Champions League sichern.
    • Nach zwei enttäuschenden Jahren in der Süper Lig und dem Verpassen der Champions-League-Qualifikation, gewann Gala in der vergangenen Saison wieder die türkische Meisterschaft und kehrte somit in den wichtigsten internationalen Wettbewerb zurück. Dort lief es bislang allerdings nicht sonderlich gut für die Türken: Das letzte Mal erreichte der Verein 2013/2014 die K.o.-Runde des Wettbewerbs. Insgesamt konnte der Klub nur eines der letzten 14 Champions-League-Spiele gewinnen.
    • Blicken wir zunächst aber auf das Personal beider Mannschaften. Die Gäste aus Moskau beginnen mit diesen elf Akteuren (4-3-3): Guilherme - Ignatjev, Kvirkvella, Corluka, Idowu - Höwedes, Denisov, Krychowiak - Fernandes, Farfan, Miranchuk.
    • Bei den Gastgebern vertraut Trainer Fatih Termin ebenfalls auf einen Ex-Schalker sowie einen ehemaligen Leverkusener in seiner Startelf (4-3-3): Muslera - Linnes, Donk, Aziz, Nagatomo - Belhanda, Fernando, Ndiaye - Akbaba, Derdiyok, Rodrigues.
    • Bei den Russen finden sich somit einige interessante Spieler, die ihr Geld bereits in der Bundesliga verdienten. So beginnt der Ex-Schalker Jefferson Farfan zentral in der Offensive und der ehemalige Leverkusener Vedran Corluka im Abwehrzentrum. Auch Neuzugang Grigor Krychowiak, der unter anderem schon für Sevilla und Paris Saint Germain spielte, bringt Champions-League-Erfahrung mit. Die prominenteste Personalie ist aber wohl Weltmeister und Ex-Schalker Benedikt Höwedes, der im Sommer aus Gelsenkirchen in die russische Hauptstadt kam.
    • Nicht nur die Übertragungsrechte in Deutschland haben sich geändert, auch die Anstoßzeiten in der Champions League sind zur Saison 2018/19 neu. Statt regelmäßig um 20:45 Uhr beginnen die Spiele nun zum Teil um 18:55 Uhr und anschließend um 21:00 Uhr - und somit sind die ersten beiden Spiele bereits absolviert.
    • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Galatasaray SK und Lokomotive Moskau.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal