Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Dortmund - Inter 3:2: Champions League im Live-Ticker

Live-Ticker: Champions League  

Borussia Dortmund – Inter Mailand

|



Dortmund - Inter 3:2: Champions League im Live-Ticker. Dortmunds Axel Witsel (r.) im Zweikampf mit Inters Nicola Barella: Heute Abend treffen der BVB und Inter Mailand im Rückspiel aufeinander. (Quelle: AFLOSPORT)

Dortmunds Axel Witsel (r.) im Zweikampf mit Inters Nicola Barella: Heute Abend treffen der BVB und Inter Mailand im Rückspiel aufeinander. (Quelle: AFLOSPORT)

Borussia Dortmund – Inter Mailand

Mit vier Punkten liegt Borussia Dortmund in der Champions League punktgleich mit Inter Mailand auf Platz 3. Das Hinspiel verlor die Borussia mit 0:2 in Mailand. Um die Italiener zu überholen, muss nun im Rückspiel ein Sieg her.


  • BAR

    0:0

    SLP

  • BVB

    3:2

    INT

  • CFC

    4:4

    AMS

  • LIV

    2:1

    KRC

  • LYO

    3:1

    BEN

  • SSC

    1:1

    RBS

Dortmund

3:2
(0:2)

Inter

0:1

Lautaro Martínez 5.

0:2

Matías Vecino 40.

51. Achraf Hakimi

1:2

64. Julian Brandt

2:2

77. Achraf Hakimi

3:2

Anst.: 05.11.2019 21:00SR.: D. Makkelie Zuschauer: 66099Stadion: SIGNAL IDUNA PARK
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 14:10:04
  • Das soll es an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche eine gute Nacht!
  • In der Königsklasse geht es wegen der bevorstehenden Länderspielpause erst in drei Wochen weiter. Der BVB muss dann in Barcelona ran, Inter in Prag. Am Samstag müssen die Dortmunder aber erst einmal beim FC Bayern ran. Die Mailänder empfangen dann Hellas Verona.
  • Durch diesen Sieg zieht der BVB in der Tabelle wieder an Inter vorbei und ist mit nun sieben Zählern Zweiter. Inter, das vier Punkte auf dem Konto hat, ist Dritter.
  • Dortmund feiert, Dortmund tanzt - denn der BVB besteht den Charaktertest und gewinnt das so wichtige Duell mit Inter trotz 0:2-Rückstand. Die Borussen machten schon im ersten Durchgang kein schlechtes Spiel, nutzten ihre Gelegenheiten aber nicht. Ganz anders die abgeklärten Italiener, die unter anderem einen Akanji-Patzer nutzten. Nach dem Seitenwechsel agierte Dortmund aber plötzlich mit viel mehr Intensität. Der Bundesligist schnürte die Gäste regelrecht ein, erarbeitete sich noch klarere Gelegenheiten und nutzte diese auch. So steht unter dem Strich ein verdienter 3:2-Erfolg.
  • 90.+5Schluss!
  • 90.+4Alcacer hat bei einem Konter die Entscheidung auf dem Fuß, schließt einen Konter aber zu lässig ab. Ein Verteidiger bekommt so noch den Fuß dazwischen.
  • 90.+3Sensi hebt kurz vor dem Dortmunder Strafraum ab, Schiedsrichter Makkelie winkt aber ab.
  • 90.+2Überragende Grätsche von Hakimi, der Sensi an der Mittellinie fair vom Ball trennt.
  • 90.+1Vier Minuten werden nachgespielt.
  • 90.+1Die Spannung ist zum Greifen - selbst für den oftmals so kühlen Favre, der nach der Sensi-Chance plötzlich drei Meter im Feld steht und in Richtung seiner Spieler ruft.
  • 90.Sensi kommt nach einer schnellen Kombination durch die Mitte aus 16 Metern zum Abschluss. Er drückt die Pille aber zu zentral aufs Tor, Bürki hat so keine Mühe.
  • 88.Nun also der letzte Tausch bei den Borussen: Guerreiro löst Hazard auf der linken Seite ab.
  • 86.Mit Guerreiro wird gleich eine zusätzliche Verstärkung für die Defensive in die Partie kommen.
  • 85.Die Italiener kombinieren sich links fast bis an die Grundlinie, Bürki pflückt die anschließende Hereingabe aber herunter.
  • 84.Inter schiebt jetzt noch einmal heraus, aber der BVB verteidigt kompakt.
  • 82.Nun also der angekündigte Wechsel: Piszczek ersetzt Sancho.
  • 81.Sancho zeigt an, dass er nicht weiterspielen kann. Piszczek macht sich schon bereit.
  • 79.Hazard kommt mit einer Grätsche auf der linken Seite zu spät und holt sich dafür eine Gelbe ab.
  • 77.Tooor! BORUSSIA DORTMUND - Inter Mailand 3:2. Der BVB dreht das Spiel - und es ist natürlich Hakimi, Dortmunds bester Mann! Der Marokkaner geht mit Tempo an den Mailänder Sechzehner, bedient Sancho und spurtet in den Strafraum. Sancho wartet kurz und steckt dann im richtigen Moment durch. Hakimi taucht frei vor Handanovic auf und schiebt cool ein.
  • 76.Politano läuft eindeutig nicht rund, kann überhaupt nicht mehr auftreten. Der Flügelspieler schleppt sich nun über das Feld.
  • 76.Politano kehrt aufs Feld zurück. Die Gäste können ja nicht mehr wechseln.
  • 74.Autsch! Schulz klärt in der eigenen Hälfte unter Bedrängnis und spielt klar den Ball. Politano kommt etwas zu spät und bekommt so das gestreckte Bein des Dortmunders aufs Sprunggelenk. Der eben erst eingewechselte Mailänder muss auf dem Feld behandelt werden.
  • 73.Conte wechselt ein letztes Mal und bringt Politano für den im zweiten Durchgang blassen Lukaku.
  • 73.Barella und Hazard klammern bei einem Zweikampf auf der linken Seite beide. Der Italiener kommt dabei zu Fall und zieht seinen Gegenspieler mit nach unten. Makkelie entscheidet auf Freistoß für Inter.
  • 72.Hazard zieht von der linken Seite nach innen und legt dort auf Sancho ab. Der probiert es mal aus der zweiten Reihe - drüber.
  • 69.Dortmund ist drauf und dran, das Spiel komplett zu drehen. Die Borussen verlagern das Geschehen wieder schnell auf die rechte Seite. Von dort flankt Brandt hoch vor das Tor, wo Witsel heran rauscht. Der Belgier verlängert die Hereingabe mit dem Kopf. Der Ball saust Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
  • 68.Und gleich der nächste Tausch bei den Lombarden: Sensi kommt für Vecino in die Partie.
  • 67.Lazaro geht im Übrigen auf die rechte Seite, Candreva wechselt dafür nach links.
  • 66.Nun reagiert auch Conte ein erstes Mal. Der bereits verwarnte Biraghi wird durch den Ex-Herthaner Lazaro ersetzt.
  • 64.Tooor! BORUSSIA DORTMUND - Inter Mailand 2:2. Wahnsinn, der BVB gleicht aus - und Alcacer ist direkt beteiligt. Der Spanier spritzt bei einem Inter-Einwurf am italienischen Sechzehner entschlossen dazwischen und spitzelt das Leder in den Lauf von Brandt. Der geht unbedrängt links in den Strafraum und vollstreckt aus spitzem Winkel eiskalt ins lange Eck
  • 64.Nun also der Wechsel: Alcacer kommt für Götze in die Partie.
  • 63.Hakimi spurtet nach einem Doppelpass mit Sancho rechts in den Sechzehner, wo Biraghi energisch am Trikot zupft. Der Marrokaner lässt sich aber nicht beirren und geht trotzdem auf den Abschluss - klar links vorbei.
  • 63.Beim BVB läuft es nun. Trotzdem wird Favre gleich etwas ändern und Alcacer ins Spiel bringen.
  • 61.Nächstes ganz dickes Ding! Brandt geht links im Sechzehner ins Eins-gegen-Eins, setzt sich durch und ballert die Pille dann denkbar stramm vor das Tor. Hazard kommt irgendwie an die Kugel, kann diese aber nicht kontrolliert Richtung Tor verlängern. Ansonsten wäre das wohl das 2:2 gewesen.
  • 60.Brandt verlagert das Geschehen erneut, diesmal aber auf die linke Seite. Dort hat Hazard Platz. Der Belgier nutzt diesen, um mit Tempo an den Sechzehner zu gehen. Dort zieht er aus 18 Metern halblinker Position ab, feuert das Leder dabei aber links am Kasten vorbei.
  • 58.Die Italiener haben nun erstmals seit Wiederanpfiff eine längere Ballbesitzphase - und damit Zeit zum Durchschnaufen.
  • 55.Nächste Chance für die nun intensiv aufspielenden Dortmunder: Sancho überlässt rechts neben dem Strafraum für Hazard, der mit Schnitt auf den zweiten Pfosten flankt. Brandt verlängert mit den Haarspitzen, die Pille segelt trotzdem knapp am langen Pfosten vorbei.
  • 54.Sancho gibt die Kugel von der rechten Seite extrem scharf vor das Tor. Handanovic ist zur Stelle, kann das Geschoss aber nur prallen lassen. Zu seinem Glück lauert kein Dortmunder auf den Abstauber.
  • 53.Der BVB ist nun am Drücker, die Gäste kommen nicht mehr aus der eigenen Hälfte.
  • 51.Tooor! BORUSSIA DORTMUND - Inter Mailand 1:2. Genau das hat der BVB jetzt gebraucht! Brandt verlagert das Geschehen auf den rechten Flügel, wo Hazard Götze in den Sechzehner schickt. Der Weltmeister findet mit seinem Querpass erneut Hakimi, der die Pille sieben Meter vor dem Tor ins lange Eck verlängert. Handanovic ist ohne Chance, wenngleich die Kugel letztlich eher ins Tor kullert.
  • 50.Götze bekommt das Leder halblinks im Sechzehner und könnte schießen. Der Offensivmann geht stattdessen aber ins Dribbling und leitet nach rechts weiter. Dort steht Hakimi in schlechterer Position, zieht aber trotzdem ab. Sein Versuch wird geblockt - Ecke.
  • 48.Candreva zieht im Mittelkreis ein taktisches Foul und reißt Weigl von hinten um. Dafür sieht der Flügelspieler Gelb.
  • 47.Beide Trainer haben zur Pause auf Umstellungen verzichtet. Auch Knipser Alcacer sitzt also weiterhin auf der Bank.
  • 46.Weiter geht es!
  • Die Dortmunder bekamen die kalte Dusche und gerieten nach einem Patzer von Akanji in Rückstand. In der Folge machte es der BVB aber ordentlich und entwickelte deutlich mehr Zug zum Tor als noch vor zwei Wochen im San Siro. Als sie den Gästen aber ein zweites Mal zu viel Raum ließen, schlugen die Lombarden erneut eiskal zu. Der BVB wirkte nur kurz geschockt und erarbeitete sich noch drei Gelegenheiten, von denen mindestens eine sitzen muss. Es saß aber keine - und so steht für die Borussia ein bitteres sowie schwer aufzuholendes 0:2 zur Pause.
  • 45.+2Das war zugleich die letzte Aktion der ersten Halbzeit, denn Makkelie bittet zum Pausentee.
  • 45.+2Nach einem Heber rechts in den Inter-Sechzehner wird es erneut gefährlich. Zielspieler Hazard haut zwar an der Pille vorbei, irritiert damit aber Handanovic. Der bekommt letztlich aber noch die Beine zu und verhindert damit den Anschlusstreffer.
  • 45.+1Witsel! Der Belgier kommt aus 19 Metern unbedrängt zum Abschluss, feuert die Pille aber Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Diesmal wäre Handanovic ohne jede Chance gewesen.
  • 45.Handanovic! Schulz setzt sich links stark durch und findet mit seiner Hereingabe Sancho. Der steht im Zentrum nicht optimal zum Ball, verlängert diesen aber trotzdem aufs Tor. Handanovic ist im kurzen Eck aber zur Stelle und wehrt den Versuch des Engländers ab.
  • 43.Die Dortmunder wirken nun etwas geschockt. Der zweite Treffer hatte sich auch nicht abgezeichnet.
  • 41.Für Vecino ist es im Übrigen das erste Tor im laufenden Wettbewerb.
  • 40.Tooor! Borussia Dortmund - INTER MAILAND 0:2. Der BVB schaut nur zu, wie die Gäste zaubern. Brozovic löst sich in der eigenen Hälfte zu leicht gegen mehrere Dortmunder, in der Folge haben die Italiener Platz. Martinez verlagert aus der Drehung auf die rechte Seite, wo Candreva heran rauscht. Der Rechtsfuß geht an den Sechzehner und legt quer. Im Rückraum lauert Vecino, der aus 15 Metern ganz cool ins linke Eck vollstreckt.
  • 39.Dem BVB bietet sich eine gute Kontergelegenheit, aber Brandt spielt zum wiederholten Male einen ungenauen Ball. Dieser landet im Rücken des startenden Hazard - und damit beim Gegner.
  • 37.Martinez übt sich mal eben in einer anderen Sportart. Nach einem Einwurf auf der linken Seite legt sich der Angreifer den Ball mit einem klaren Handspiel an einem Dortmunder vorbei und zieht anschließend ab. Bürki lenkt die Pille über das Tor. Erst dann entscheidet Makkelie auf Handspiel.
  • 35.Skriniar unterläuft kurz vor dem eigenen Sechzehner ein Fehlpass, woraufhin die Gastgeber sofort umschalten. Hazard wird letztlich in Schussposition gebracht, schlenzt das Leder aus 19 Metern aber genau in die Arme von Handanovic.
  • 34.Candreva flankt von der rechten Seite vor das Dortmunder Tor, wo Hummels klärt und einen Gegenstoß einleitet. Sancho treibt die Pille durch das Mittelfeld und nimmt rechts Hakimi mit. Der setzt im höchsten Tempo zur Hereingabe an, spielt das Leder aber genau in die Arme von Handanovic. Da war mehr drin.
  • 33.Trotz des Rückstands ist der BVB durchaus im Spiel und wirkt griffiger als noch vor zwei Wochen. Früher oder später muss sich das aber eben auch im Resultat widerspiegeln.
  • 31.Der anschließende Freistoß verpufft.
  • 30.Hakimi hat auf der rechten Seite mal etwas Platz, zündet den Turbo und läuft Skriniar davon. Der Inter-Verteidiger zieht gerade noch so vor dem Strafraum das taktische Foul und holt sich dafür eine Gelbe ab.
  • 29.Im Anschluss an die folgende Ecke kann Dortmund nicht entscheidend klären. Die Kugel landet bei Lukaku, der sich halblinks im Strafraum dreht und abzieht. Hummels blockt gerade noch so.
  • 28.Lukaku gewinnt das Kopfballduell nach einem langen Schlag und legt für Martinez ab. Der hat sofort das Auge für den rechts startenden Candreva. Der Italiener geht an den Sechzehner, wo seine Hereingabe letztlich aber ins Toraus geblockt wird.
  • 25.Ansonsten stehen die Lombarden mittlerweile deutlich tiefer als noch in den ersten fünf bis zehn Minuten. Der BVB hat somit nun klare Ballbesitzvorteile.
  • 23.Kurzer Schreckmoment für den BVB: Lukaku taucht nach einem Steckpass frei vor Bürki auf und nagelt das Leder aus 14 Metern an den linken Pfosten. Der Belgier stand allerdings auch klar im Abseits.
  • 22.Nun auch mal wieder die Italiener: Martinez schlägt nach einer Hereingabe von der linken Seite zunächst ein Luftloch, die Gäste setzen aber gut nach. Brozovic spielt einen Doppelpass mit Martinez und zieht dann ab. Der Kroate trifft das Leder aber nicht richtig. Bürki hat somit keine Mühe.
  • 18.Riesenchance für den BVB! Brandt verlagert stark zu Hakimi, der rechts an den Sechzehner geht. Der Marokkaner fackelt diesmal nicht lange und findet mit seiner scharfen Hereingabe Götze. Auch der Weltmeister fackelt am Elfmeterpunkt nicht lange, scheitert mit seinem wenig präzisen Abschluss aber an Handanovic.
  • 17.Der Standard geht beinahe nach hinten los, weil die Italiener die Hereingabe abfangen und zum Gegenstoß ansetzen. Das letzte Zuspiel ist aber nicht genau genug, Bürki packt zu.
  • 16.Sancho schickt Hakimi rechts auf die Reise, wo der Marokkaner aber von Biraghi gestellt wird. Letztlich holt der Dortmunder immerhin noch einen Eckball heraus.
  • 14.Hohe Bälle und Flanken scheinen generell kein cleveres Mittel gegen die so großgewachsenen Verteidiger Inters zu sein.
  • 12.Nächster Vorstoß der Hausherren, diesmal geht es über die linke Seite. Sancho spurtet an den Sechzehner, wo er zwei Gegenspieler stehen lässt und dann für Schulz ablegt. Dessen Hereingabe segelt dann aber in die Arme von Handanovic.
  • 11.Hakimi bringt den Ball von der rechten Seite scharf vor das Tor, wo die Italiener erstmals Probleme bekommen. Brandt nimmt das Leder am zweiten Pfosten an, wird dann aber gerade noch so am Abschluss gehindert.
  • 8.Dortmund taucht erstmals am gegnerischen Sechzehner auf, wo Götze und Brandt zum Doppelpass ansetzen. Brandts Zuspiel mit der Hacke misslingt aber.
  • 6.Für Martinez, der auch vor zwei Wochen im Hinspiel das 1:0 erzielt hatte, ist es das dritte Tor im laufenden Wettbewerb.
  • 5.Tooor! Borussia Dortmund - INTER MAILAND 0:1. Die kalte Dusche für den BVB: Bei einem harmlosen langen Ball steht Akanji eigentlich genau richtig, segelt dann aber kläglich am Ball vorbei. Martinez ist so auf und davon, spurtet halbrechts in den Sechzehner. Dort schüttelt der Argentinier mit einem Haken Hummels ab und vollstreckt schließlich aus zehn Metern eiskalt ins rechte Eck.
  • 3.Inter versteckt sich nicht in der eigenen Hälfte, sondern setzt den Bundesligisten früh unter Druck. Innenverteidiger Godin taucht so beim Pressing rechts in der BVB-Hälfte auf, begeht dort aber ein Foul.
  • 1.Nach genau 40 Sekunden setzt Schiedsrichter Makkelie direkt einmal ein Zeichen. Biraghi kommt auf Höhe der Mittellinie gegen Hakimi klar zu spät und räumt den Flügelflitzer ab. Dafür gibt es direkt Gelb.
  • 1.Der Ball rollt!
  • "Die Atmosphäre wird laut und elektrisierend sein", warnt Inter-Coach Antonio Conte indes unter anderem vor der gelben Wand. Das ändert aber nichts an seiner Zielsetzung: "Wir kommen mit dem Ziel her, das Spiel zu gewinnen."
  • Schiedsrichter der heutigen Partie ist im Übrigen Danny Makkelie. Für den 36-jährigen Niederländer ist es der 19. Einsatz in der Königsklasse. Unterstützt wird er dabei von den beiden Linienrichtern Mario Diks und Hessel Steegstra, dem 4. Offiziellen Kevin Blom und dem Video-Assistenten Jochem Kamphuis.
  • Auch in der Champions League sind die Lombarden momentan Zweiter - vor allem dank des 2:0-Erfolges im Hinspiel. Nach Punkten zogen sie durch diesen Sieg nämlich mit dem BVB gleich - und dank des vorerst gewonnenen Vergleichs in der Tabelle sogar vorbei.
  • Historisch betrachtet war Inter allerdings nicht gerade ein Lieblingsgegner der Schwarz-Gelben. Von bisher fünf Vergleichen entschieden die Dortmunder gerade mal einen für sich, die Italiener hingegen gingen dreimal als Sieger vom Feld.
  • Die schwache Leistung im Hinspiel ist für den Neuzugang dabei kein Maßstab, weil die jüngsten beiden Auftritte Aufschwung gegeben haben. "Man merkt, dass man sich die Leichtigkeit erst einmal erarbeiten muss", so Brandt, der aber "weiß, dass Qualität in uns steckt. Das werden wir zukünftig auch wieder über 90 Minuten zeigen".
  • Um sich im Rennen um den 2. Rang hinter Barcelona, das gegen Prag aktuell aber selbst Probleme hat, wieder einen Vorteil zu verschaffen, benötigt Dortmund also einen Sieg. "Wir spielen zu Hause. Wir sind Borussia Dortmund. Und wir haben auch schon gegen ganz andere Mannschaften gewonnen", gibt sich Julian Brandt dabei selbstbewusst.
  • Die wichtigste Frage beantworten wir damit direkt zu Beginn: Marco Reus, der gegen Wolfsburg früh verletzt vom Feld musste, ist nicht rechtzeitig fit geworden. Er steht nicht einmal im Kader. Selbiges gilt für Marwin Hitz, der zuletzt Roman Bürki vertrat. Der Ersatzmann fehlt heute mit Rückenproblemen. Dafür sitzt Eric Oelschlägel auf der Bank.
  • Damit bestätigten die Mailänder einmal mehr ihren Leistungsanstieg in dieser Saison. In der Serie A stehen nach elf Spieltagen schon neun Siege zu Buche, einzig gegen Dauermeister Juventus setzte es eine Pleite. In der Tabelle liegen die Nerazzurri so nur einen Zähler hinter der Alten Dame.
  • Ähnlich gut lief es in den letzten Tagen auch bei den Gästen aus der Lombardei. Die mussten in der Liga binnen fünf Tagen zweimal auswärts ran. Sowohl in Brescia als auch in Bologna fuhren sie einen 2:1-Sieg ein.
  • Ansonsten verlief die Vorbereitung auf diese Partie für die Dortmunder aber optimal. Nach turbulenten letzten Wochen setzte sich der BVB vor einer Woche im DFB-Pokal gegen Tabellenführer Gladbach durch, in der Liga folgte ein 3:0-Heimsieg über Wolfsburg.
  • Im Vergleich zum Wochenende nehmen die Dortmunder damit fünf Veränderungen vor: Bürki, Schulz, Witsel, Sancho und Götze beginnen anstelle von Hitz, Piszczek, Guerreiro, Dahoud und Reus. Die Mailänder tauschen indes dreimal: Godin, Candreva und Vecino ersetzen Bastoni, Lazaro und Gagliardini.
  • Und so starten die Italiener: Handanovic - Godin, de Vrij, Skriniar - Candreva, Vecino, Brozovic, Barella, Biraghi - Lukaku, Martinez.
  • Werfen wir direkt einmal einen Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaften - angefangen beim Bundesligisten: Bürki - Hakimi, Akanji, Hummels, Schulz - Witsel, Weigl - Sancho, Brandt, Hazard - Götze.
  • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal