Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Petersburg - Benfica: Champions League im Live-Ticker

Live-Ticker: Champions League  

Petersburg - Benfica

|



  • ATL

    1:2

    DON

  • RSB

    3:1

    OLY

  • GAL

    0:1

    PSG

  • JUV

    3:0

    B04

  • LOK

    0:2

    ATL

  • MAC

    2:0

    ZAG

Petersburg

3:1
(1:0)

Benfica

21. Artem Dzyuba

1:0

70. Rúben Dias (ET)

2:0

78. Sardar Azmoun

3:0

3:1

Raúl de Tomás 85.

Anst.: 02.10.2019 21:00SR.: C. del Cerro Grande Zuschauer: 51683Stadion: Saint Petersburg Stadium
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 07:57:59
  • Das soll's von dieser Stelle gewesen sein. Vielen Dank fürs Interesse und noch einen schönen Abend!
  • Am 3. Spieltag der Champions League-Gruppenphase spielt St. Petersburg bei RB Leipzig, während Benfica zuhause Olympique Lyon empfängt.
  • In der Tabelle steht Zenit nun mit vier Punkten sogar auf dem 1. Platz in Gruppe G, vor den punktgleichen Franzosen aus Lyon, die das zeitgleiche Spiel bei RB Leipzig mit 2:0 gewinnen konnten. Benfica steht mit null Punkten aus zwei Spielen auf dem letzten Platz.
  • Zenit St. Petersburg gewinnt völlig verdient mit 3:1 gegen Benfica Lissabon. Die Russen bauten die 1:0-Pausenführung im zweiten Abschnitt aus und schraubten das Ergebnis durch das Eigentor von Ruben Dias und den Treffer von Azmoun noch in die Höhe. Benfica erzielte durch den eingewechselten de Tomas zwar noch den Anschlusstreffer, konnte den Rückstand aber in der Schlussphase, als sie nochmal alles nach vorne warfen, nicht mehr egalisieren. Die Portugiesen halfen bei den Gegentreffern ordentlich mit und stehen am Ende mit leeren Händen da.
  • 90.+5Das Spiel ist vorbei! Schiedsrichter del Cerro Grande hat die Partie abgepfiffen.
  • 90.+3Grimaldo holt nochmal eine Ecke für die Gäste heraus. Gabriel kommt per Kopf nochmal zum Abschluss, doch Lunev fängt die Kugel, die zu zentral auf den Kasten geflogen kommt, souverän ab.
  • 90.Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Die Nachspielzeit beträgt fünf Minuten. Gibt's hier noch eine Aufholjagd von Benfica? Die Portugiesen sind jetzt jedenfalls am Drücker, bringen nochmal eine Ecke rein, doch es reicht nicht ganz.
  • 87.Und jetzt versucht es de Tomas gleich nochmal aus einer ähnlichen Position. Diesmal geht sein Versuch allerdings knapp drüber. Die Portugiesen haben sich noch nicht aufgegeben, auch wenn es jetzt natürlich schon sehr schwierig wird.
  • 85.Tooor! Zenit St. Petersburg - BENFICA LISSABON 3:1. Nach einem schlechten Pass von Osorio direkt in die Füße von de Tomas, zieht der eingewechselte Spanier aus der Distanz stark und mit Wucht ab aufs Tor. Lunev kann den Einschlag nicht verhindern. Geht da doch noch was für die Portugiesen?
  • 81.Und jetzt hat der Torschütze zum 3:0 Schluss für heute. Erokhin kommt für den starken Azmoun.
  • 81.Letzter Joker der Portugiesen. De Tomas ersetzt den glücklosen Seferovic im Angriffszentrum.
  • 78.Tooor! ZENIT ST. PETERSBURG - Benfica Lissabon 3:0. Einen gechippten Freistoß von Ozdoev in Richtung Benfica-Tor lässt Dzyuba cool für Azmoun durch, der dann Keeper Vlachodimos nur noch umkurven muss und den Ball im Kasten unterbringt. Das war's!
  • 76.Benfica reagiert jetzt nach einem Eckball mit wütenden Schussversuchen aus der Distanz. Doch St. Petersburg kann diese erfolgreich frühzeitig abblocken und so entsteht keine echte Torgefahr.
  • 74.War das schon die Vorentscheidung zugunsten der St. Petersburger? Die Gastgeber scheinen durch den Treffer jedenfalls wieder mutiger zu agieren und suchen vermehrt den Weg nach vorne.
  • 70.Tooor! ZENIT ST. PETERSBURG - Benfica Lissabon 2:0. Nach einem weiten Ball aus dem Mittelfeld von Barrios kommt der eingewechselte Karavaev rechts im Sechzehner an den Ball und spielt in die Mitte, wo Unglücksrabe Ruben Dias das Spielgerät über die eigene Linie drückt. Bitteres Eigentor!
  • 69.Und jetzt gibt's dann auch mal einen Abschluss von Benfica. Caio zieht aus der zweiten Reihe einfach mal ab, doch Lunev klatscht die Kugel über den Querbalken.
  • 68.Zweiter Wechsel bei Zenit. Shatov hat Feierabend und wird ab sofort durch Karavaev ersetzt.
  • 65.Die beiden Wechsel scheinen Benfica gut getan zu haben. Die Gäste setzen sich jetzt mal in der gegnerischen Hälfte fest, ohne dabei wirklich Torgefahr zu entwickeln. Aber das sieht jetzt deutlich besser aus bei den Portugiesen.
  • 63.Wechsel bei Zenit. Smolnikov kann nicht weitermachen und muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn ist jetzt Osorio mit von der Partie.
  • 60.... und Fejsa macht Platz für Caio.
  • 60.Doppelwechsel bei Lissabon. Vinicius ersetzt Pizzi ...
  • 58.Jetzt mal eine starke Hereingabe von Taarabt in den Sechzehner. Der Spielmacher hat auf der rechten Seite etwas Platz und bringt die Kugel hoch in die Mitte. Dort findet sich allerdings kein Abnehmer.
  • 56.Pizzi mit einem weiten diagonalen Ball auf die rechte Seite, doch es kommt kein portugiesischer Akteur mehr an sein Zuspiel. Die Gäste agieren jetzt auch etwas unglücklich in ihren Aktionen.
  • 53.Die Russen machen jetzt Dampf über die Flügel. Zunächst kommt eine Smolnikov-Flanke von rechts in den Sechzehner geflogen, anschließend bringt Douglas Santos von der anderen Seite den Ball gefährlich rein. Benfica kann gerade noch so klären.
  • 51.Zenit kommt gleich mit viel Power aus der Pause. Die St. Petersburger halten den Druck auf die Benfica-Defensive aufrecht. Die Gäste haben jetzt große Schwierigkeiten mit dem elanvollen Auftritt des Gegners.
  • 48.Es gibt einen Freistoß für Zenit aus guter Position. Driussi nimmt sich der Sache an und hämmert das Spielgerät wuchtig in die Mauer. Jardel kriegt die Kugel voll ins Gesicht, kann aber erstmal weitermachen.
  • 46.Azmoun gleich mit der ersten Gelegenheit. Der iranische Nationalspieler fackelt nicht lange und schließt nach einem zügig vorgetragenen Angriff der Hausherren links im Sechzehner ab. Vlachodimos klärt zur Ecke, die nichts einbringt.
  • 46.Weiter geht's mit Durchgang zwei.
  • In einer nicht allzu attraktiven Partie in der ersten Halbzeit führt Zenit St. Petersburg verdientermaßen mit 1:0 gegen offensiv einfach zu schwache Gäste aus Lissabon. Das Tor für Zenit fiel nach einem Patzer in der Defensive von Benfica. Dzyuba nutzte das fahrige Defensivspiel der Portugiesen eiskalt aus und vollendete gekonnt zur Führung, die bis zur Pause Bestand hat.
  • 45.+2Pause in St. Petersburg! Die Gastgeber führen verdient mit 1:0.
  • 45.+1Nochmal Zenit! Azmoun leitet den Angriff selber ein, bekommt die Kugel dann im Sechzehner hoch auf den Kopf geflankt, kommt aber nicht richtig hinter den Ball und so verpufft die Chance.
  • 44.Rakytskyy kommt im Mittelfeld klar zu spät gegen Taarabt in den Zweikampf und sieht zu Recht die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 41.Nächstes gutes Ding von Zenit! Driussi verlädt einen Gegenspieler am gegnerischen Sechzehner und zieht schließlich von der Strafraumgrenze aus ab. Knapp rechts am Tor vorbei. 
  • 39.Und jetzt wird's etwas peinlich für die Portugiesen. Taarabt, der Spielmacher, spielt im Mittelfeld völlig unbedrängt einen ganz schwachen Pass ins Seitenaus, ohne dass ein Mitspieler ans Spielgerät kommen würde.
  • 36.Es bleibt dabei: Benfica fällt im Moment im Vorwärtsgang ganz wenig ein. Den Portugiesen fehlt es einfach an Kreativität und zielstrebigem Offensivspiel. Das ist jetzt ganz magere Kost vom Team von Coach Bruno Nascimento.
  • 34.Die Partie ist jetzt etwas ruppiger als zu Beginn. Die Spieler gehen keinem Zweikampf aus dem Weg. Die Folge sind immer wieder kleinere Verletzungsunterbrechungen. Richtig unfair geht es hier allerdings keineswegs zu, weshalb Schiedsrichter del Cerro Grande bislang auch ohne Karten auskommt.
  • 30.Nach einer halben Stunde führen die Russen hier verdientermaßen. Das Gegentor haben sich die Gäste aus Lissabon allerdings selbst zuzuschreiben. Das war einfach zu fahrlässig gespielt von den Portugiesen.
  • 27.Auf der anderen Seite versucht es Taarabt mit einem Gewaltschuss aus gut und gerne 25 Metern. Doch das ist einfach zu ideenlos, was die Portugiesen hier momentan fabrizieren. Kein Problem für Lunev im Kasten.
  • 25.Und St. Petersburg macht hier weiter Druck! Shatov kommt rechts im Sechzehner zum Abschluss und verzieht die Kugel dann knapp links am Tor von Vlachodimos vorbei. Nächste Chance für die Gastgeber!
  • 21.Tooor! ZENIT ST. PETERSBURG - Benfica Lissabon 1:0. Benfica bringt die Kugel hinten einfach nicht raus. Die portugiesische Defensive vertändelt den Ball am eigenen Strafraum. Dzyuba nutzt das nach einem Zuspiel von Ozdoev eiskalt aus und schießt links im Sechzehner freistehend vor Keeper Vlachodimos zur Führung ein.
  • 19.Benfica kombiniert am gegnerischen Strafraum gefällig und sucht die Lücke im Defensivverbund, doch die Hausherren stehen bislang stabil und lassen die Gäste nicht in die wirklich gefährliche Zone kommen. Pizzi versucht es dann mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, doch Lunev fängt die Kugel sicher.
  • 16.Nach einer guten Aktion spielen die Russen Dyzuba auf dem rechten Flügel frei. Der Mittelstürmer bringt die flache Hereingabe in den Sechzehner, doch Benfica kriegt ein Bein dazwischen und kann die Situation klären.
  • 14.Benfica steht jetzt ziemlich hoch und versucht die Gastgeber in deren eigener Hälfte einzuschnüren. Die St. Petersburger stehen jetzt defensiv kompakt und lauern auf Konter.
  • 11.Nach der starken Anfangsphase mit jeweils einer Großchance auf beiden Seiten lassen es die 22 Akteure jetzt erstmal etwas ruhiger angehen. Das Spiel findet momentan hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen statt.
  • 8.Taarabt versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Sein Versuch ist allerdings relativ harmlos und stellt keine Gefahr für das von Lunev gehütete Tor dar.
  • 5.Fast das Tor für die Gäste! Nach einer Ecke von der linken Seite köpfelt Seferovic am Fünfmeterraum nur ganz knapp rechts am Tor vorbei. Es geht rasant los in St. Petersburg. Beide Mannschaften spielen hier gleich mit offenem Visier.
  • 3.Erste Chance der Partie! Dzyuba schickt den Iraner, Azmoun steil. Dieser macht nochmal einen Haken, scheitert dann aber an Vlachodimos, der per Fußabwehr die Gelegenheit entschärft. Fast schon das 1:0 für die Russen!
  • 1.Der Ball rollt in der Gazprom Arena in St. Petersburg.
  • Schiedsrichter der Partie ist ein Spanier. Carlos del Cerro Grande wird die Partie leiten. Seine beiden Assistenten sind Juan Carlos Yuste Jimenez und Roberto Alonso Fernandez.
  • In den jeweiligen nationalen Ligawettbewerben stehen beide heutigen Teams indes nur auf dem jeweils 2. Platz. Zenit steht in der Tabelle nach elf Spielen mit zwei Punkten Rückstand hinter ZSKA Moskau, während Benfica nach sieben Partien einen Punkt hinter Aufsteiger FC Famalicao liegt, der sensationell in die Saison gestartet ist und Spitzenreiter ist.
  • Sowohl Zenit als auch Benfica stehen heute also bereits mehr oder weniger unter Druck, falls sie die Chance aufs Achtelfinale wahren möchten. Gerade für den portugiesischen Meister der Saison 2018/19 würde eine weitere Niederlage wohl schon bedeuten, dass man sich keine allzu großen Hoffnungen mehr auf das Erreichen der K.O.-Phase machen sollte.
  • Benfica unterlag zuhause RB Leipzig mit 1:2. Die Sachsen waren durch die beiden Treffer von Timo Werner in Führung gegangen. Kurz vor Schluss traf Haris Seferovic dann zum Anschlusstreffer für die Portugiesen. An der bitteren Heimniederlage änderte der Treffer des Schweizer Nationalspielers allerdings nichts mehr.
  • Beide heutigen Kontrahenten konnten am 1. Spieltag nicht gewinnen. Zenit holte bei Olympique Lyon immerhin einen Zähler. Beim 1:1 erzielte Sardar Azmoun die Führung für die Russen kurz vor der Halbzeit, ehe Memphis Depay kurz nach der Pause per Elfmeter den Ausgleichstreffer für die Franzosen erzielte.
  • Die Gruppe G ist die Gruppe ohne echten Favoriten, zumal außer den Franzosen aus Lyon, die es in der vergangenen Champions League-Saison zumindest ins Achtelfinale geschafft hatten (dort dann aber chancenlos gegen den FC Barcelona waren), kein Team dabei ist, das in der Königsklasse zuletzt überzeugt oder die Gruppenphase überstanden hat. Benfica qualifizierte sich zuletzt 2017 fürs Achtelfinale, bei den Russen ist das sogar noch drei Jahre länger her.
  • In der Leipzig-Gruppe G kommt es am 2. Spieltag zum Duell zwischen dem russischen Vertreter Zenit St. Petersburg und dem portugiesischen Klub Benfica Lissabon. Im anderen Spiel der Gruppe treffen RB Leipzig und Olympique Lyon aufeinander.
  • Benficas Trainer Bruno Nascimento tauscht sogar auf vier Positionen im Vergleich zum 1:2 gegen RB Leipzig. Anstelle von Ferro, Cervi, Jota und de Tomas spielen heute Jardel, Rafa, Gabriel und Seferovic von Beginn an.
  • Auf der anderen Seite hat sich Benfica Lissabon für folgendes Personal entschieden: Vlachodimos - Tomas Tavares, Ruben Dias, Jardel, Grimaldo - Fejsa, Gabriel - Pizzi, Taarabt, Rafa - Seferovic.
  • Zenit-Coach Sergey Semak wechselt auf drei Positionen in der Startelf im Vergleich zum 1:1 bei Olympique Lyon am 1. Spieltag. Anstelle von Osorio, Karavaev und Zhirkov stehen heute Smolnikov, Shatov und Ozdoev in der Startformation.
  • Gleich zu Beginn ein Blick auf die beiden Aufstellungen. Zenit St. Petersburg beginnt mit folgender Startformation: Lunev - Smolnikov, Rakytskyy, Ivanovic, Douglas Santos - Barrios - Shatov, Ozdoev - Driussi - Azmoun, Dzyuba.
  • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Zenit St. Petersburg und SL Benfica.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal