Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Schweinfurt - Frankfurt: DFB-Pokal im Live-Ticker

...

Schweinfurt - Frankfurt

|




  • FCM

    0:5

    BVB

  • S05

    0:4

    SGE

  • M05

    3:2

    KSV

  • B04

    4:1

    FCU

  • F95

    0:1

    BMG

  • SCP

    2:0

    VFL

Schweinfurt

0:4
(0:1)

Frankfurt

0:1

Sébastien Haller 14.

0:2

Sébastien Haller 58.

0:3

Marius Wolf 63.

0:4

Danny Blum 85.

Anst.: 24.10.2017 20:45SR.: A. Aarnink Zuschauer: 15060Stadion: Willy-Sachs-Stadion
  • Aktualisieren
  • Highlights
Letzte Aktualisierung: 21:31:47
  • Das war es von meiner Seite zu dem DFB-Pokalmatch zwischen dem 1. FC Schweinfurt 05 und Eintracht Frankfurt. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen angenehmen Abend.
  • Damit zeigt die Formkurve der Eintracht weiterhin nach oben - die Mannen von Niko Kovac sind nun seit vier Pflichtspielen ungeschlagen. Sowohl für Frankfurt, als auch für die Schweinfurter geht es am kommenden Wochenende mit dem Ligabetrieb weiter.
  • In einer vor allem im zweiten Abschnitt deutlichen Angelegenheit schlägt Eintracht Frankfurt den 1. FC Schweinfurt verdient mit 4:0 und zieht so in die dritte DFB-Pokalrunde ein. Während die Hausherren in Halbzeit eins noch gut dagegenhalten konnten und etwas unglücklich mit einem 0:1-Rückstand in die Pause gingen, war der Bundesligist in den zweiten 45 Minuten die klar überlegene Mannschaft. Ein Doppelpack von Haller, sowie die Treffer von Marius Wolf und dem eingewechselten Danny Blum reichten letztlich, um die Pflichtaufgabe gegen den Regionalligisten zu meistern.
  • 90.+1Keine Nachspielzeit in Schweinfurt - Schlusspiff!
  • 89.Die letzten Minuten laufen und die Frankfurter lassen den Ball jetzt sicher durch die eigene Reihe laufen. 
  • 86.Der eingewechselte Blum erhöht prompt auf 4:0! Jovic bedient Blum an der linken Strafraumkante, wo dieser nicht lange fackelt und mit dem Außenrist ohne Mühe an Eiban vorbei einschiebt.
  • 85.Tooooor! 1. FC Schweinfurt 05 - EINTRACHT FRANKFURT 0:4 - Torschütze: Danny Blum
  • 83.Durch die zahlreichen Wechsel hat insbesondere der Spielfluss bei der Eintracht gelitten. In den letzten Minuten gab es kaum nennenswerte Torraumszenen mehr.
  • 81.Das fröhliche Wechselspiel in Schweinfurt geht weiter. Nun wechselt die Eintracht zum letzten Mal: Doppelpacker Haller lässt sich von den mitgereisten Anhängern feiern und macht für Danny Blum Platz.
  • 78.Momentan plätschert das Spiel etwas vor sich hin. Die Frankfurter scheinen hier nun gnädig mit den aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren zu sein.
  • 77.Dritter und letzter Wechsel beim Regionalligist: Der auffällige Herbert Paul verlässt den Rasen. Für ihn ist jetzt Marco Janz in der Partie.
  • 74.Gerd Klaus wechselt ebenfalls zum zweiten Mal und bringt Michael Schlicht für Adam Jabiri ins Spiel.
  • 73.Die Frankfurter dominieren hier das Spiel jetzt nach Belieben. Der Wille der Schweinfurter schien aber auch spätestens nach dem zweiten Gegentreffer gebrochen. 
  • 70.Fast das 4:0 für die Eintracht! Jovic lässt Strohmaier im Laufduell stehen und kommt alleine vor Eiban zum Abschluss. Der Serbe wollte diesen wohl etwas zu genau machen und setzt die Kugel letztlich hauchzart am linken Pfosten vorbei ins Toraus.
  • 68.Gleich die nächste Chance für die Eintracht! Nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld steigt Willems am höchsten, doch der Kopfball des Niederländers geht knapp am Kasten der Hausherren vorbei.
  • 67.Gerade noch als Torschütze gefeiert, hat Marius Wolf nun Feierabend. Für ihn ist nun Slobodan Medojevic in der Partie.
  • 64.Jetzt könnte es ganz bitter werden für die Hausherren! An der Strafraumkante legt de Guzman auf den rechts freistehenden Wolf, welcher aus vollem Lauf sofort abzieht und die Kugel an Eiban vorbei halbhoch in die Maschen haut - 3:0 für die Eintracht!
  • 63.Tooooor! 1. FC Schweinfurt 05 - EINTRACHT FRANKFURT 0:3 - Torschütze: Marius Wolf
  • 61.Der zweite Treffer hatte sich in den letzten Minuten angedeutet. Seit Wiederanpfiff hat die Eintracht das Geschehen hier vollkommen im Griff.
  • 59.2:0 für den Favoriten! Billick verliert vor dem eigenen Strafraum die Kugel leichtfertig an Haller, der im Anschluss Strohmaier stehen lässt und sicher an Keeper EIban zum Doppelpack einschiebt. Das dürfte die Vorentscheidung sein.
  • 58.Tooooor! 1. FC Schweinfurt 05 - EINTRACHT FRANKFURT 0:2 - Torschütze: Sebastien Haller
  • 56.Erster Wechsel bei den Hausherren: Nicola Jelisic verlässt das Feld und wird durch Florian Pieper ersetzt.
  • 54.Doch die Frankfurter sind nun die klar bessere Mannschaft. Nach de Guzmans Flanke von rechts probiert es Jovic im Strafraum per Volleyabnahme direkt. Keeper Eiban ist jedoch schnell unten und hält die Kugel sicher fest.
  • 51.Zwar wirken die Frankfurter im zweiten Abschnitt deutlich wacher, bei dieser knappen Führung bleiben die Hausherren aber weiter in Schlagdistanz. 
  • 49.Auf der Gegenseite fast der Ausgleich für die Schweinfurter! Nach einem Zuspiel aus dem Mittelfeld läuft Marius Willsch alleine auf Hradecky zu. Der finnische Schlussmann bleibt lange stehen und wehrt so den Schuss von Willsch ganz stark zur Seite ab. 
  • 47.Die erste gute Aktion in Halbzeit zwei gehört den Gästen aus Frankfurt. Jovic nimmt es vor dem Strafraum gleich mit mehreren Schweinfurtern auf und zieht aus halblinker Position einfach mal. Eiban im Tor der Hausherren macht sich jedoch ganz groß und wehrt die Kugel souverän ab.
  • 46.Weiter geht's in Schweinfurt!
  • 46.Bei der Eintracht wird zur Pause gewechselt: Der unauffällige Barkok bleibt in der Kabine und wird durch Marc Stendera ersetzt.
  • Nach 45 Minuten führt der Favorit aus Frankfurt etwas schmeichelhaft gegen den 1. FC Schweinfurt mit 1:0. Mit der ersten Torchance des Spiels markierte Eintrachts Haller per Kopf den Führungstreffer und sorgte somit für das einzige Highlight des Bundesligisten in Abschnitt eins. In der Folge übernahmen nämlich die Franken die Initiative und hatten die deutlich größeren Spielanteile. Noch fehlt dem Team von Gerd Klaus aber die letzte Präzision, um die Hessen hier wirklich vor ernsthafte Probleme zu stellen.
  • 45.+1Halbzeit in Schweinfurt!
  • 45.Eine Minute wird hier von Schiedsrichter Aarnink nachgespielt.
  • 43.So langsam übernehmen die Gäste hier wieder etwas mehr die Initiative - wirklich gefährlich sind die Mannen von Niko Kovac aber nach dem Führungstreffer nicht mehr geworden.
  • 40.Wie sich die Hausherren hier bislang präsentieren ist aller Ehren wert. Von einem Klassenunterschied ist hier jedenfalls noch nichts zu sehen.
  • 38.Zur Abwechslung mal wieder ein Abschluss für die Gäste! Willems bedient Jovic mit einem präzisen Zuspiel im Strafraum. Dieser nimmt die Kugel in halblinker Position kurz an und zieht aus spitzem Winkel sofort ab. Eiban reagiert jedoch gut und wehrt aus kurzer Distanz die Kugel mit dem Fuß zu Seite ab.
  • 36.Salcedo geht gegen Krautschneider regelwidrig in den Zweikampf und wird für sein Einsteigen richtigerweise verwarnt.
  • 34.Schweinfurt ist hier momentan die bessere Mannschaft! Wieder schaltet sich Linksverteidiger Paul mit nach vorne ein und kommt an der Strafraumkante zum Abschluss. Dieser wird von Salcedo jedoch entscheidend abgeblockt und landet so sicher in den Armen von Hradecky.
  • 31.Nun sehen auch die Hausherren die erste Karte. Für ein taktisches Foul an Haller sieht Matthias Strohmaier den gelben Karton.
  • 29.Insbesondere über die rechte Seite werden die Schweinfurter immer wieder gefährlich. Falette und Willems haben gegen Schweinfurts Marius Willitsch noch so ihre Schwierigkeiten.
  • 27.Momentan überlassen die Frankfurter den Mannen von Gerd Klaus mehr Spielanteile. Noch fehlt den Schweinfurtern jedoch vor allem im letzten Angriffsdrittel die Präzison in den Zuspielen, um wirklich gefährlich zu werden.
  • 25.Frankfurts Jetro Willems sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Der Niederländer kommt gegen Messingschläger zu spät und trifft diesen klar am Fuß - richtige Entscheidung des Referees.
  • 22.Vor allem im Zweikampfverhalten steht der Regionalligist den Frankfurtern in Nichts nach. Insbesondere im Mittelfeld haben die Hausherren hier momentan etwas Oberwasser.
  • 19.Doch statt sich weiter vor dem eigenen Strafraum zu verschanzen, trauen sich nun auch die Hausherren mal etwas. Herbert Paul zieht aus der zweiten Reihe einfach mal ab und zwingt Hradecky im Kasten der Frankfurter zu einer ersten Parade. Der Finne hat mit dem Abschluss jedoch kaum Probleme und wehrt die Kugel souverän zur Ecke ab.
  • 17.Der Rückstand ist für die Hausherren natürlich ein Nackenschlag. Die Mannen von Gerd Klaus standen bis zum Gegentreffer sehr stabil in der Defensive und ließen keinerlei Torchance für die Frankfurter zu.
  • 15.Wie aus dem Nichts gehen die Gäste hier in Führung! Willems flankt eine hohe Hereingabe am linken Strafraumeck per Direktabnahme in die Mitte, wo Strohmaier nicht mehr richtig herankommt und Eintrachts Torjäger Haller letztlich mühelos mit dem Kopf zur Führung einnicken kann.
  • 14.Tooooor! 1. FC Schweinfurt 05 - EINTRACHT FRANKFURT 0:1 - Torschütze: Sebastien Haller
  • 12.Noch geht wenig hier bei der Eintracht. Gegen die tiefstehende Hintermannschaft der Hausherren ist bislang kein Durchkommen.
  • 10.Durch einen Freistoß kommen die Gäste zu ihrer ersten Torgelegenheit. Willems probiert es aus halbrechter Position vor dem Strafraum direkt, setzt das Leder dabei jedoch weit über den Kasten von Schweinfurts Schlussmann Elban auf die Tribüne.
  • 7.Noch tun sich die Frankfurter schwer, offensiv Akzente zu setzen. Die Defensivreihe der Hausherren steht bislang äußerst stabil.
  • 5.Bis zur Mittellinie dürfen die Gäste aus Frankfurt recht ungestört ihr Spiel aufbauen - danach gehen die Hausherren durchaus diszipliniert in die Zweikämpfe und machen die Räume eng.
  • 3.Erster kleinerer Vorstoß der Hausherren, bei denen Willsch von rechts ungestört in den Strafraum flanken kann. Die Flanke des Schweinfurters ist jedoch zu unplatziert und wir so von Falette mühelos geklärt. 
  • 1.Der Ball rollt - auf geht's!
  • Angeführt vom Schiedsrichter Arne Aarnink betreten beide Mannschaften das Feld - gleich kann es also losgehen!
  • Auf der Gegenseite startet die Eintracht um Trainer Niko Kovac mit dieser Elf von Beginn an: Kradecky - Russ, Salcedo, Falette - Wolf, de Guzman, Barkok, Boateng, Willems - Haller, Jovic.
  • Selbiges gelang auch dem heutigen Gegner aus Frankfurt. Die Hessen sind in der Bundesliga nun seit drei Spielen ungeschlagen und zeigten am vergangenen Wochenende beim 2:2 gegen den Tabellenführer aus Dortmund, dass man sich auch vor den großen Teams in Deutschland nicht verstecken braucht.
  • Mit einem 0:1-Pausenrückstand holte das Team von Trainer Gerd Klaus im zweiten Abschnitt zu einer furiosen Aufholjagd aus und gewann durch die Treffer von Marius Willisch und Steffen Krautschneider letztlich verdient mit 2:1.
  • Zum Auftakt in die diesjährige Pokalsaison setzten sich die beiden heutigen Kontrahenten erstaunlich souverän durch. Während der 3:0-Sieg der Eintracht in Erndtebrück so noch zu erwarten war, sorgten die Schweinfurter gegen den Zweitligisten aus Sandhausen für eine echte Pokalsensation.
  • Diese Erfolge spülten die Mannen von Niko Kovacs in der Tabelle ordentlich nach vorne - nach einem schwachen Saisonstart steht die Eintracht momentan mit 14 Punkten auf Platz sieben in der Tabelle.
  • Die Franken stehen in der Regionalliga Bayern nach 16. Spieltagen auf einem guten vierten Tabellenplatz, liegen dabei jedoch satte neun Zähler hinter Spitzenreiter 1860. Nachdem die vergangenen Wochen bei den Schweinfurtern von starken Formschwankungen geprägt waren, setzte man wenigstens zuletzt bei 3:0-Erfolg gegen den VfR Garching wieder ein Ausrufezeichen.
  • Die 2. Runde des diesjährigen DFB-Pokals steht an und der Regionalligist aus Schweinfurt strebt heute nach der ganz großen Sensation, wenn es gegen die Eintracht aus Frankfurt geht.
  • Die Aufstellungen sind da! Der Außenseiter aus Schweinfurt beginnt mit der folgenden Elf: Elban - Messingschlager, Billick, Strohmaier, Paul - Willsch, Kracun, Jelisic, Fery, Krautschneider - Jabiri.
  • Herzlich willkommen zum Spiel der 2. Runde im DFB-Pokal zwischen dem 1. FC Schweinfurt 05 und Eintracht Frankfurt.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018