Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Waldhof - Frankfurt (Endstand 3:5): DFB-Pokal im Live-Ticker

Live-Ticker: DFB-Pokal  

SV Waldhof – Eintracht Frankfurt

|



Waldhof - Frankfurt (Endstand 3:5): DFB-Pokal im Live-Ticker. Will auch im Pokal jubeln: Filip Kostic. (Quelle: GEPA Pictures)

Will auch im Pokal jubeln: Filip Kostic. (Quelle: GEPA Pictures)

SV Waldhof – Eintracht Frankfurt

In der Europa-League-Qualifikation präsentiert sich Frankfurt in bester Verfassung. Doch der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Regeln. Und in Mannheim wartet ein unangenehmer Gegner.


  • FCI

    0:1

    FCN

  • KFC

    0:2

    BVB

  • SVS

    0:1

    BMG

  • FCK

    2:0

    M05

  • FCM

    0:1

    SCF

  • FCA

    1:4

    B04

Waldhof

3:5
(2:2)

Frankfurt

3. Valmir Sulejmani

1:0

11. Valmir Sulejmani

2:0

2:1

Daichi Kamada 21.

2:2

Filip Kostic 45.+1

72. Jan-Hendrik Marx

3:2

3:3

Ante Rebic 76.

3:4

Ante Rebic 81.

3:5

Ante Rebic 88.

Anst.: 11.08.2019 15:30SR.: D. Felix Brych Zuschauer: 24302Stadion: Carl-Benz-Stadion
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 20:53:28
  • Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus dem Carl-Benz-Stadion in Mannheim und wünschen einen schönen Sonntagabend!
  • Das soll es von dieser Stelle gewesen sein. Im Pokal geht es um 18:30 Uhr weiter mit den Partien Chemnitzer FC - HSV, Duisburg - Fürth und Wiesbaden gegen Köln. Die Partien können Sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.
  • Die Waldhöfer sollten mit der Niederlage heute nicht allzu lange hadern. Am kommenden Sonntag steht das wichtige Auswärtsspiel in Jena an, bevor es dann über Gommersdorf im badischen Landespokal und dem Heimspiel gegen Duisburg zum Derby gegen Lautern auf dem Betzenberg kommt.
  • Nach dem Sieg heute können die Gäste aus Frankfurt jetzt in aller Ruhe regenieren und den Blick auf das bevorstehende Rückspiel in der Europa-League-Qualifikation gegen den FC Vaduz am kommenden Donnerstag richten. Nach dem 5:0 im Hinspiel dürfte das eine klare Angelegenheit werden. Vielleicht ganz gut, um Kräfte zu sparen für den Bundesliga-Auftakt am Sonntag zu Hause gegen die TSG aus Hoffenheim.
  • Die Gäste gewinnen am Ende eine packende und erlebnisreiche Partie und das in Summe auch verdient, weil sie sich nach der Eingewöhnungsphase zu Beginn noch rechtzeitig daran erinnern konnten wie "ihr" Fußball funktioniert. Die Gastgaber verkaufen sich mehr als teuer und schnupperten nach der 2:0- und 3:2-Führung an der Sensation. Ante Rebic war es dann, der mit einem lupenreinen Hattrick (76., 81. und 88. Minute) alle Hoffnungen beendete.
  • 90.+5Dann ist Schluss in Mannheim!
  • 90.+2Die Fans feiern auf beiden Seiten und stimmen gemeinsam Lieder an. Fast schon zu romantisch für den Fußball der heutigen Zeit.
  • 90.Vier Minuten gibt es Nachschlag!
  • 88.Toooooor! Waldhof Mannheim - EINTRACHT FRANKFURT 3:5. Das wars! Ante Rebic bekommt den Ball von Dominik Kohr und nutzt es aus, dass Marx das Abseits aufhebt. Rebic geht am herausstürmenden Scholz vorbei, lässt Seegert aussteigen und trifft ins dann leere Tor der Waldhöfer.
  • 87.Die Frankfurter lassen aber nicht nach. Gacinovic versucht es als nächstes, aber die Kugel fliegt weit über den Kasten von Markus Scholz.
  • 87.Kamada probiert es nochmal mit letzter Kraft, aber sein Schuss stellt Scholz im Tor der Gastgeber vor keine allzu große Herausforderung.
  • 84.Letzter Wechsel bei den Hausherren. Mete Celik kommt für Max Christiansen neu in die Partie.
  • 81.Toooooor! Waldhof Mannheim - EINTRACHT FRANKFURT 3:4. Und da ist es passiert! Die Gäste gehen zum ersten Mal am heutigen Nachmittag in Führung. Durm kommt rechts außen an die Kugel, schaut kurz auf und legt hoch rüber durch den Sechzehner auf Filip Kostic. Der Serbe legt mit links ab auf Rebic, der nochmal aufzieht und dann mit links aus spitzem Winkel und knapp acht Metern trifft. Kaum eine Chance für Scholz bei diesem wuchtigen Schuss!
  • 78.Das werden wahnwitzige 15 Minuten, die uns noch bevorstehen, da kann man sich sicher sein!
  • 76.Toooooor! Waldhof Mannheim - EINTRACHT FRANKFURT 3:3. Jetzt geht es richtig rund! Erik Drum bricht auf rechts durch und steckt nach innen durch. Dort steht Rebic goldrichtig und netzt eiskalt ein. Das wars erstmal mit der Vier-Minuten-Führung der Gastgeber!
  • 75.Adi Hütter reagiert direkt und löst die Doppelsechs mit Fernandes und Kohr auf. Mijat Gacinovic kommt für Fernandes ins Spiel.
  • 74.Damit stellen die Mannheimer den Spielverlauf der zweiten Hälfte völlig auf den Kopf.
  • 72.Toooooor! WALDHOF MANNHEIM - Eintracht Frankfurt 3:2. Was für ein Hammer! Hasebe gewinnt den Ball und spielt dann hintenraus auf Kostic. Der Serbe verliert die Kugel an Koffi, der blitzschnell rechts rüber legt. Jan-Hendrik Marx fasst sich dann aus knapp 25 Metern ein Herz und zieht mit rechts ab. Kevin Trapp streckt sich, kann aber nicht verhindern, dass das Leder im linken Toreck einschlägt! Das Stadion kocht jetzt völlig über!
  • 70.Erneut Koffi mit der Chance! Der Ivorer lässt Fernandes aussteigen, spielt rechts raus auf Christiansen und verpasst im Zentrum dessen hereingabe nur haarscharf!
  • 68.Und Koffi sorgt direkt mal für Gefahr mit seinem Schuss aus 18 Metern, der nur knapp links am Kasten von Kevin trapp vorbei geht!
  • 67.Trares versucht seiner Mannschaft erneut von außen zu helfen. "Doppelpacker" Valmir Sulejmani bekommt zu Recht viel Applaus von den Rängen, muss aber für Jean Koffi vom Feld.
  • 66.Wieder Scholz! Pacencia kommt zum Kopfball und erneut glänzt Scholz auf der Linie! Dann können sich die Mannheimer erstmal befreien vom Dauerdruck der Gäste.
  • 65.Nächste Ecke für die Eintracht und diesmal muss Scholz retten! Der Keeper der Mannheimer sticht die Kugel mit einem super Reflex. Nächste Ecke!
  • 64.Durm versucht es erneut, wird aber von Diring in Schach gehalten, der zur Ecke klärt. Auch dieser Eckstoß sorgt für keinerlei Gefahr.
  • 63.Jetzt nimmt auch Bernhard Trares den ersten Wechsel vor. Gianluca Korte macht Platz für Arianit Ferati.
  • 61.Die Frankfurter probieren jetzt immer mehr das heft in die Hand zu nehmen und auch dort zu behalten. Von Mannheim kommt aktuell nicht mehr viel, um ehrlich zu sein.
  • 58.Zweiter Wechsel bei der EIntracht. Dejan Joveljics Arbeitstag ist zu Ende. Ihn ersetzt Goncalo Paciencia.
  • 56.Dominik Kohr probiert es mal aus der Distanz und wie! Mit rechts zieht der Neu-Frankfurter aus knapp 22 Metern ab und zwingt Markus Scholz zu einer Riesen-Tat! Der Keeper der Hausherren bekommt die Hände noch rechtzeitg hoch und kann den Ball so zur Ecke klären! Die bringt dann nichts ein.
  • 53.Aktuell passiert nicht wirklich viel. Zum ersten Mal nimmt sich die Partie eine kleine Auszeit.
  • 51.Joveljic mit der nächste Chance! Rebic kann sich auf der linken Außenbahn durchsetzen, zieht in den Strafraum und behält im richtigen Moment den Überblick. Der Kroate legt rüber auf Joveljic, dessen Schuss nach der Parade von Mannheim-Keeper Scholtz ins Tor zu kullern scheint. Aber Scholtz kommt rechtzeitig wieder hoch und packt doch noch zu. Weiter steht es 2:2!
  • 50.Gelbe Karte für Marcel Seegert und die sieht der Innenverteidiger der Waldhöfer zu Recht, nachdem er Kostic rund 28 Meter vor dem eigenen Tor abräumt.
  • 47.Die Mannheimer machen zunächst unverändert weiter.
  • 46.Adi Hütter nimmt den ersten Wechsel mit. Danny da Costa "darf" mal durchschnaufen und wird ersetzt durch Erik Durm.
  • 46.Weiter gehts in Mannheim!
  • 46.Anpfiff 2. Halbzeit!
  • Klasse erste Hälfte, die die beiden Teams den Zuschauern da geboten haben! Mannheim mit dem Sahne-Auftakt! Die Frankfurter zeigten sich von Beginn an beeindruckt davon, dass der Drittligist mitspielen will. Nach dem Doppelschlag von Sulejmani stand es nach knapp zehn Minuten schon 2:0 für den "Underdog". Und auch im weiteren Verlauf hielten die Mannheimer gut mit und hätten durch Diring beinahe noch einen draufgesetzt (20.). Fast mit dem direkten Gegenzug schlug die Eintracht zurück. Kamada nutzte eine Unachtsamkeit in der Mannheimer Hintermannschaft und sorgte mit seinem Linksschuss für den Anschlusstreffer (21.). Nach der Chance von Joveljic (43.) war es dann Kostic, der den Platz nutzte, den er von den Gastgebern bekam und zum 2:2 traf (45.+1).
  • Wie freuen uns auf den zweiten Abschnitt - gerne mehr davon! Zum Anpfiff melden wir uns pünktlich zurück. Bis gleich!
  • 45.+4Abpfiff 1. Halbzeit!
  • 45.+4Dann ist aber erstmal Pause im Carl-Benz-Stadion!
  • 45.+1Toooooor! Waldhof Mannheim - EINTRACHT FRANKFURT 2:2. Jetzt aber fällt er! Kostic macht es kurz und schmerzlos. Von rechts bekommt er die Kugel von Abraham, zieht mit links ab und die Kugel schlägt unhaltbar für Scholz unten rechts im Tor ein!
  • 45.Drei Minuten gibt es zusätzlich!
  • 43.Beinahe der Ausgleich! Da Costa flankt von rechts mit viel Schnitt ins Zentrum und dort verpasst Seegert mit dem Kopf. Hinter ihm kommt dann Joveljic an die Kugel und setzt seinen Kopfball nur knapp am rechten Pfosten vorbei!
  • 40.Gute Idee von Schuster, der da Diring auf die Reise schickt. Trapp ist allerdings hellwach, kommt früh aus seinem Tor und kann das Leder knapp außerhalb des Sechzehners klären.
  • 37.Rebic zeigt das nächste kleine Anzeichen von der Frankfurter Gereiztheit und haut einen ins Spiel geworfenen zweiten Ball an die Bande. Brych zieht das Gespräch mit dem Kroaten.
  • 34.Kamada tankt sich sehenswert durchs Zentrum. Max Christiansen hat keine Chance den Ball zu spielen und holt den Angreifer daher knapp 25 Meter vor dem eigenen Tor von den Beinen. Dafür gibt es natürlich die erste Verwarnung auf Seiten der Hausherren!
  • 33.Dann gehts aber schon wieder weiter in Mannheim.
  • 32.Felix Brych unterbricht die Partie jetzt für eine erste kurze Trinkpause.
  • 29.Nach einer knappen halben Stunde zeigt sich weiterhin das folgende Bild. Die Mannheimer geizen nicht mit Leidenschaft und bleiben auch fußballerisch mit ihren einzelnen Nadelstichen auf der Höhe. Die Frankfurter kommen weiterhin nur schwer in die Partie rein. Natürlich waren sie durch das frühe 0:2 auch mehr als nur verunsichert gewesen. Der Druck ist jetzt in jeder Aktion zu spüren!
  • 27.Korte geht zu Boden, aber das Foul wollte der Offensivmann zu offensichtlich, auch wenn der Arm von Hasebe etwas weit draußen war. Weiter gehts!
  • 25.Ziemlich unnötige Aktion von Filip Kostic! Der Serbe stellt Marx auf der rechten Außenbahn das Bein, um den Konter zu unterbinden. Völlig richtig, dass er dafür Gelb sieht!
  • 23.Es wird jetzt natürlich interessant sein zu sehen, wie die Gastgeber mit dem Gegentreffer umgehen
  • 21.Toooooor! Waldhof Mannheim - EINTRACHT FRANKFURT 2:1. Früher Anschluss der Gäste! Rebic hält den Ball im Sechzehner irgendwie im Spiel und blockt gleich zwei Gegenspieler. Die Mannheimer klären den Ball dann nach links, aber genau dort steht Daichi Kamada, der mit links abzieht und mit dem ersten Schuss der Frankfurter das 1:2 erzielt!
  • 20.Diring mit der nächsten Gelegenheit! Der zentrale Mittelfeldmann der Hausherren vernascht Abraham im Eins-gegen-Eins, zieht nach links und haut das Leder dann mal ganz unverholfen auf das Tor von Kevin Trapp - knapp rechts vorbei!
  • 19.Die Gäste tun sich weiter schwer, was vor allem an der Körperlichkeit des Waldhofs liegt. Bezeichnend eben der "Zweikampf" von Kostic, als sich der Serbe bei Schiri Brych beschwert, das Foul aber zu Recht nicht bekommt, weil es ganz einfach keines war!
  • 17.Diring bringt das Leder ins Zentrum und die Frankfurter haben Mühe den Ball zu klären. Am Ende kann Trapp aber die Kugel packen und den Gegenangriff einleiten, der dann aber genauso schnell wieder verpufft.
  • 16.Weiter der Waldhof mit viel Dampf! Marx macht sich auf der rechten Seite auf den Weg und Filip Kostic kann sich auf Höhe des Sechzehners nur mit dem Foul helfen. Freistoß für die Hausherren!
  • 14.Und weiter sind die Mannheimer ganz geduldig am Ball. Der Drittligist zeigt hier nicht den Ansatz von Nervosität und macht weit mehr, als nur mit Leidenschaft dagegenzuhalten.
  • 11.Toooooor! WALDHOF MANNHEIM - Eintracht Frankfurt 2:0. Wahnsinn! Sulejmani mit dem Doppelpack nach zehn Minuten! Die Hausherren helfen sich mit einem Befreiungsschlag, den Hasebe direkt wieder zum Gegner köpft. Diring schlägt das Leder dann nach vorne und Sulejmani lässt im Zweikampf Abraham ganz alt aussehen. Trapp hat wenig Chancen bei dem Schuss aus 14 Metern!
  • 10.Wieder ein schönes Tackling! Christiansen luchst Kostic im Mittelfeld die Kugel ab, die dann aber doch noch bei Abraham. Glück gehabt!
  • 9.Eine kleine Umstellung ist übrigens schon zu beobachten. Kamada lässt sich bei den Gästern verstärkt fallen und macht den "Zehner".
  • 8.Die Zweikämpfe führen und gewinnen aktuell nur die Hausherren! Das wirkt bei den Gästen!
  • 6.Die Gäste scheinen beeindruckt zu sein von diesem Start der Hausherren! Die Mannheimer machen es jetzt gut und versuchen erst gar nicht sich hintenreindrängen zu lassen. Mal sehen wie lange das "Mitspielen" funktioniert.
  • 5.Das könnte jetzt schon ganz schön Arbeit werden für die Frankfurter, denn die Mannheimer sind für ihre Defensiv-Künste bekannt. Mit zwei Gegentoren in vier Spielen zeigen sie das auch wieder zum Start der neuen Saison in der 3. Liga.
  • 3.Toooooor! WALDHOF MANNHEIM - Eintracht Frankfurt 1:0. Was für ein Beginn in Mannheim! Sulejmani erobert die Kugel im Mittelfeld, steckt durch auf Korte und Kevin Trapp kann dessen Schuss nur zur Seite abklatschen. Dort steht Deville und der legt ganz unaufgeregt rüber auf Sulejmani, der mit rechts aus knapp acht Metern ins leere Tor einnetzen kann! Was ein Auftakt!
  • 2.Hasebe scheint gleich zu Beginn im ersten Zweikampf einen Schlag abbekommen zu haben. Nach dem kurzen Kontrollgriff ins Gebiss weiß er aber, dass noch alles da ist.
  • 1.Der Ball rollt in Mannheim!
  • Die Partie wird geleitet von FIFA-Schiedsrichter Felix Brych aus München. Dem 44-Jährigen Jurist assistieren in seinem 32. Einsatz im DFB-Pokal Mark Borsch aus Mönchengladbach und Stefan Lupp aus Zossen an den Linien, 4. Offizieller ist Patrick Alt aus Illingen.
  • Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen im Carl-Benz-Stadion in Mannheim. Schöne Choreo, die sich die Fans da haben einfallen lassen. Das Stadion ist komplett in Blau und Schwarz gedeckt! Es kann gleich losgehen - wir freuen uns!
  • Das Duell der beiden Teams gab es bisher in 24 Pflichtspielen (vier davon im Pokal), wobei die Frankfurter bei acht Unentschieden mit 10:6 Siegen die Nase knapp vorne haben. Das letzte Duell lieferten sich die beiden Mannschaften Anfang Mai 2003 in der Rückrunde der 2. Bundesliga, als die Hessen mit 4:1 gewinnen konnten. 4:1 hieß auch das Ergebnis im letzten Pokalduell aus dem Jahr 1992, wobei die Frankfurter damals die Verlängerung benötigten. Schauen wir mal, ob es die heute auch wieder braucht!
  • Die Hessen scheinen also schon frühzeitig in Form zu kommen und so sollte es heute in Mannheim den erwarteten Sieg geben. Die Rotation der letzten Spiele will Eintracht-Trainer Hütter fortsetzen: "Wir haben schon heute rotiert, werden das in den nächsten Wochen auch beibehalten. Man darf es zwar nicht übertreiben, aber in einer hoffentlich langen Saison ist es wichtig, das Gefühl zu haben, dass jeder Spieler immer bereit ist", so der 49-Jährige nach dem Sieg in Vaduz.
  • Die Eintracht wird allerdings gewarnt sein. Als Titelverteidiger schieden die Frankfurter im letztjährigen Wettbewerb mit ihrem damaligen Neu-Trainer Adi Hütter beim Viertligisten SSV Ulm aus (1:2). Was die Mannschaft in der Folge aber erreichte ist eine einzige Erfolgsgeschichte. Nach dem Halbfinale in der Europa League wollen sich die Hessen erneut für die Reise durch Europa qualifizieren - und genau das ist auch schon der Haken. Denn, dass diese Qualifikation die Vorbereitung stört ist klar, aber zumindest können die Verantwortlichen etwas beruhigter sein. Nach dem holprigen Start gegen Flora Tallinn konnte ihre Mannschaft am Donnerstag gegen den FC Vaduz einen klaren 5:0-Erfolg feiern und die nächste Runde so gut wie buchen.
  • "Für uns ist Eintracht Frankfurt natürlich ein Hammerlos. Allein der DFB-Pokal ist schon für fast alle im Team eine Riesensache. Die meisten haben noch nie in diesem Wettbewerb gespielt. Eine Chance hat man ja irgendwie immer", so fasste Offensiv-Allrounder Gianluca Korte die Möglichkeiten der Gastgeber zusammen.
  • In der Liga läuft es für den Waldhof bisher recht rund. Nach vier Spieltagen hat die Mannschaft von Bernhard Trares solide sechs Punkte auf dem Konto und ist noch gänzlich ungeschlagen. Nach den drei Unentschieden zu Beginn gegen Chemnitz, Meppen und Magdeburg gab es am vergangenen Montag einen klaren 4:0-Erfolg gegen 1860 München. Was heute gegen eventuell müde Adler möglich ist wird sich zeigen.
  • Nach 16 Jahren feiern die Waldhöfer ihr "Comeback" in der ersten Runde des DFB-Pokals. Damals scheiterten die Blau-Schwarzen an Union Berlin und schon verschwanden die Mannheimer wieder von der großen Bildfläche. Nach zahlreichen Versuchen und dem mehrmaligen Scheitern in den Aufstiegsrunden zur Dritten Liga in den letzten Jahren schafften die Mannheimer letzte Saison endlich den erhofften Aufstieg. Nach der 3:5-Niederlage im Finale des badischen Landespokals gegen den KSC gab es als i-Tüpfelchen auch noch den Einzug in den DFB-Pokal zu feiern.
  • Mittlerweile sieht man es ja eher selten, aber es gibt sie noch, die Fan-Freundschaften im Profi-Fußball. Eine davon bilden die Ultra-Gruppierungen der beiden heutigen Kontrahenten, die vor allem daraus entstanden ist, weil man mit Offenbach und Lautern ähnliche Konkurrenten als seine "Feindbilder" ausgemacht hat. Dass diese Freundschaft heute ruhen wird ist aber wohl allen Beteiligten klar.
  • Im Vergleich zum Ligaspiel gegen 1860 München bringt Bernhard Trares mit Max Christiansen für Benedict dos Santos einen neuen Mann ins Team. Bei den Gästen beginnen Trapp, Joveljic und Rebic für Wiedwald, Gacinovic und Pacencia.
  • Sein Gegenüber Adi Hütter versucht es im gewohnten 3-4-3 mit: Trapp - Hasebe, Abraham, Hinteregger - da Costa, Kohr, Fernandes, Kostic - Joveljic, Rebic, Kamada.
  • Jetzt aber direkt rein ins Duell zwischen Waldhof Mannheim und Eintracht Frankfurt, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Bernhard Trares schickt folgende Elf im 4-5-1 auf das Feld: Scholz - Marx, Conrad, Seegert, Schultz - Christiansen, Schuster, Diring, Deville, Korte - Sulejmani.
  • Wir sind gespannt welche Überraschungen der heutige Tag bringt, wenn mit Union Berlin, Paderborn, Hertha BSC, Leipzig und Frankfurt insgesamt fünf weitere Erstligisten in den Wettbewerb eingreifen.
  • Bereits gestern gab es die ein oder andere Überraschung im diesjährigen Pokal. So mussten mit Augsburg und Mainz schon zwei Erstligisten früh im Wettbewerb die Segel streichen. Die "Fuggerstädter" verloren mit 1:2 beim Regionalligisten aus Verl. Nach der frühen 2:0-Führung der Gastgeber schaffte die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt nur noch den späten Anschlusstreffer durch Hahn (84.). Den früheren Mainz-Coach wird es da ganz sicher nicht getröstet haben, dass seine alten Kollegen ebenfalls ausschieden. Im Rheinland-Pfalz-Derby unterlagen die Rheinhessen mit 0:2!
  • Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen Waldhof Mannheim und Eintracht Frankfurt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal