Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

SPAL - Inter: Serie A im Live-Ticker

Live-Ticker: Serie A  

SPAL - Inter

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 11:41:15
    • Für uns soll es das an dieser Stelle gewesen sein: Wir danken für Ihr Interesse und wünschen bis zum nächsten Mal eine gute Zeit! Zunächst steht eine Woche Länderspielpause auf dem Programm. Das Wochenende darauf rollt der Ball in der Serie A dann wieder.
    • Ein denkwürdiger Abend endet mit einem schmeichelhaften Auswärtstriumph des Favoriten. Der Underdog aus Ferrara hielt aber toll dagegen, war sogar spielerisch die bessere Mannschaft. In allen Kategorien weisen ihn die Statistiken nach 90 Minuten als Sieger aus: 14:13 Torschüsse, davon 5:3 auf den gegnerischen Kasten sowie 52 Prozent Spielanteile, 56 Prozent Zweikampfquote und 87:84 Prozent angekommene Zuspiele stehen für die SPAL in den Bilanzen. Nur in einer Rubrik - der wichtigsten im Fußball - hat Inter die Nase vorn: 2:1 nach Toren ...
    • Die Nerazzurri klettern also dank eines etwas glücklichen Auswärtssiegs bei SPAL Ferrara auf Platz drei der Serie A. Über weite Strecken der Partie waren die Gastgeber allerdings das griffigere und auch zielstrebigere Team. Arg passive Mailänder bettelten förmlich um den Ausgleich in einer Begegnung mit massenhaft Torraumszenen. Als der geschafft war, wollte die SPAL mehr - und fing sich umgehend den Siegtreffer: Keine Sechs Minuten lagen zwischen dem Ausgleich und dem 2:1 für Inter. Vielleicht überdrehte man in dieser Phase etwas, aber Inter lud auch dazu ein.
    • 90.+4Dann ist die Partie beendet! Weil auch Ferraras letzter Freistoß aus dem Halbfeld von den Mailändern entschärft wird, endet die Partie mit 2:1 für Inter.
    • 90.+3Inters Politano kommt zum nächsten Abschluss. Neun Meter vor dem eigenen Kasten kann Fares im letzten Moment noch klären und dessen Versuch mit einer Grätsche blocken.
    • 90.+2Auf der Gegenseite kann sich Perisic im Dribbling durchsetzen. Seinen Linksschuss aus 14 Metern lenkt Gomis mit einem Arm über die Latte. Der nachfolgende Eckball verpufft wirkungslos.
    • 90.+1Fares versucht es mit dem Kopf durch die Wand: Aus 17 Metern zentraler Position zieht er wuchtig ab. Vrsaljko wirft sich allerdings in seinen Schuss und kann ihn blocken.
    • 89.Nainggolan verzieht im Anschluss an Inters achten Eckstoß der Partie aus 17 Metern. Die Mailänder tun jetzt gut daran, das Geschehen vom eigenen Gehäuse fernzuhalten. Da ist jede Offensivaktion Gold wert!
    • 86.Wieder ein taktisches Foul, um einen Konter zu unterbinden: Felipe sieht die Gelbe Karte. Er muss damit beim nächsten Spiel zuschauen.
    • 86.Die nächste Verwarnung geht an Everton Luiz, der allzu beharrlich gegen seinen Bewacher hakelte.
    • 84.Nach einem üblen Fehlpass von ihm selber packt Pasquale Schiattarella herzhaft zu. Diese Gelbe Karte hat er sich redlich verdient.
    • 83.Dann der letzte mögliche Wechsel der SPAL: Simone Missiroli muss runter, Gabriele Moncini soll für neue Impulse in der Schlussphase sorgen.
    • 82.Und dann darf Mailands Doppeltorschütze Feierabend machen: Mauro Icardi geht, Roberto Gagliardini kommt für die Schlussminuten.
    • 80.Inters Abwehrchef Joao Miranda wird verwarnt für sein Einsteigen von hinten gegen Petagna.
    • 79.Nächste Auswechslung bei den Hausherren: Everton Luiz kommt anstelle von Mattia Valoti in die Partie.
    • 78.Toooor! SPAL Ferrara - INTER MAILAND 1:2. Mauro Icardi bringt Inter abermals in Front! Perisic bedient den Argentinier mit einem Zuckerpass in die Schnittstelle. Aus neun Metern überwindet er Gomis im SPAL-Gehäuse. Kaltschnäuzig wie eh und je schnürt Icardi den Doppelpack - und stellt das Spielgeschehen damit auf den Kopf!
    • 77.Frisches Personal für den Maschinenraum: Borja Valero geht entkräftet vom Platz, Lautaro Martinez kommt für die Schlussviertelstunde.
    • 75.Die SPAL hat Blut geleckt: Auch nach dem 1:1 werfen sich die Akteure von Ferrara mit vollem Körpereinsatz in jeden Zweikampf. Ihnen ist der Wille anzumerken. Bei Inter hingegen scheinen die Kräfte zu schwinden, sich gegen diesen Offensiv-Orkan zu wehren. Vielleicht auch verständlich am Ende einer Englischen Woche.
    • 72.Toooor! SPAL FERRARA - Inter Mailand 1:1. Joker Alberto Paloschi sticht! Fares bringt die Kugel scharf vom linken Flügel nach innen, Vrsaljko fälscht die Hereingabe noch minimal ab. Am langen Pfosten kann Paloschi davon profitieren - und schiebt die Kugel aus drei Metern zu seinem zweiten Saisontor über die Linie. Der Ausgleich war überfällig!
    • 71.Dann meldet sich Inter mal wieder im Angriff: Icardi legt auf Nainggolan ab, der aus dem Rückraum angerauscht kommt. Sein Abschluss aus 15 Metern geht rechts am Gehäuse vorbei.
    • 70.Die Nerazzurri wanken, können kaum einmal über längere Zeit für Entlastung sorgen. Angesichts der Offensivpower der Gastgeber scheint der Ausgleich derzeit nur eine Frage der Zeit zu sein.
    • 67.... während bei Inter Keita Balda für Matteo Politano weichen muss.
    • 66.Die Wechselzeit bricht an: Der glücklose Mirco Antenucci wird bei Ferrara durch Alberto Paloschi ersetzt ...
    • 65.Die SPAL drückt mit aller Macht: Die nächste dicke Chance für die Gastgeber vergibt Lazzari auf Höhe des Elfmeterpunktes. Er war von rechts nach innen gezogen und suchte mit rechts den Abschluss. Wuchtig fliegt die Kugel über die Querlatte. Viel fehlte da wahrlich nicht!
    • 63.Lazarri holt gegen Asamoah die nächste Ecke heraus: Im Gewühl kommt Petagna aus fünf Metern an die Kugel. Zuvor war die Kugel unberechenbar von Vrsaljko abgeprallt. Der SPAL-Stürmer drischt das Spielgerät mit links allerdings am Inter-Kasten vorbei. Das MUSS eigentlich der Ausgleich sein aus kürzester Distanz!
    • 62.Es wird körperbetonter: Der Spielfluss ist aktuell komplett weg. Zahlreiche kleinere Fouls lassen kein flüssiges Passspiel zu in dieser Phase.
    • 60.Dann rummst es gewaltig im Mittelfeld: Inters Vecino und Schiattarella rasseln mit den Köpfen zusammen. Der Mailänder bleibt liegen, nach einer kurzen Behandlungspause geht es jedoch weiter für ihn.
    • 59.... Ferraras neunter Eckball fliegt unplatziert in die Gefahrenzone. Handanovic pflückt die Kugel problemlos aus der Luft.
    • 58.Jetzt wirbelt Lazzari auf dem rechten Flügel. Miranda blockt dessen Hereingabe zur Ecke ...
    • 55.Antenucci probiert es aus der Ferne: Bedient von Missiroli zieht der 34-jährige Spielführer der SPAL ab, doch Handanovic ist zur Stelle und entschärft die Szene.
    • 52.... ebenso wie Ferraras Simone Missiroli verwarnt wird. Die vierte Gelbe in dieser recht robust geführten Begegnung.
    • 52.Kurz darauf erwischt es auch Sime Vrsaljko, der ...
    • 50.SPAL's Mattia Valoti wird für ein Foulspiel verwarnt.
    • 48.Beide Mannschaften gehen diesen Durchgang eher bedächtig an. Klare Torchancen gab es noch nicht wieder.
    • 46.Die zweite Hälfte läuft! Ohne personelle Wechsel geht es weiter.
    • Die Nerazzurri gehen mit einer schmeichelhaften 1:0-Führung in die Umkleide. Die Gastgeber ließen sich vom Gegentor keineswegs beirren und erspielten sich auch neben dem vergebenen Strafstoß einige Hochkaräter. Die Statistiken unterstreichen dies: Mit 8:6 Torschüssen (davon 3:1 auf des Gegners Kasten), 54 Prozent Ballbesitz und 57 Prozent erfolgreichen Zweikämpfen liegt Ferrara in allen wichtigen Rubriken zur Halbzeit vorne. Wir dürfen uns also auf einen spannenden zweiten Durchgang freuen!
    • 45.+4690 Minuten sind um - vier Minuten Nachschlag gibt es oben drauf!
    • 45.+1Eine Minute wird nachgespielt, doch die verstreicht ereignislos. Halbzeit in Ferrara!
    • 45.Die SPAL führt ihren fünften Eckstoß ausnahmsweise nicht kurz aus - und das zahlt sich fast umgehend aus: Nach einer Kopfballverlängerung am ersten Pfosten muss Handanovic mit einem fabelhaften Handreflex aus zwei Metern retten. Felipe vergibt die beste Chance für Ferrara im Fallen - natürlich abgesehen vom verschossenen Elfmeter!
    • 43.Nun dürfen die Hausherren ihrerseits zwei Eckstöße in Serie nach innen schlagen: Schiattarella führt beide kurz aus - und beide Male ist Perisic aufmerksam. Chance leichtfertig vertan!
    • 40.... Die bringt nichts ein - außer dem nächsten Eckstoß von der gegenüberliegenden Seite. Und diesmal wird es tatsächlich auch gefährlich: Icardi kommt aus kurzer Distanz mit dem Kopf an den Ball, doch Cionek kratzt ihn mit einer akrobatischen Grätsche von der Linie. Wichtige Defensivaktion der Gastgeber!
    • 37.Vrsaljkos nächste Freistoß-Hereingabe aus dem Halbfeld wird zunächst geklärt. Im Nachsetzen wird Perisic auf links bedient, Cionek ist jedoch eng am Gegenspieler und klärt auf Kosten eines Eckballs ...
    • 34.In der Zwischenzeit hat sich Mailand wieder berappelt, nachdem sie nach dem 1:0 gehörig unter Druck standen. Bis hierhin kommen sie auf einen Spielanteil von 48 Prozent sowie eine Quote an erfolgreichen Zweikämpfen von 40 Prozent. Auch nach Torabschlüssen liegen sie 3:5 hinten. Das zeigt schon: Ferrara versteckt sich hier ganz und gar nicht!
    • 31.Inter hat das 2:0 auf dem Fuß: Auf der linken Seite ist Keita Balde vollkommen frei durch, nachdem er Cionek im Spielaufbau die Kugel stibitzt hat. Der Zugang aus Monaco will auf Icardi querlegen, doch er zögert mit seinem Abspiel. So kann sich der herausgeeilte Keeper Gomis den Ball sichern.
    • 31.Erste Gelbe Karte der Begegnung: Manuel Lazzari wird verwarnt für sein Einsteigen gegen Keita Balde an der Mittellinie. Inter wollte gerade einen Konter starten. Auch diese Entscheidung war nicht glasklar.
    • 29.Jetzt liegt Schiattarella mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Nach einer kurzen Behandlungspause kann der zentrale Mittelfeldmann wieder mitwirken
    • 28.Vrsaljko ist der Mann für die Standards bei Inter: Mailands Eckball Nummer vier kommt von der linken Seite, aber dem Ex-Spieler von Atletico Madrid rutscht dieser Versuch ab. Ohne eine Berührung trudelt die Kugel ins Aus ...
    • 26.Die nächste Inter-Ecke segelt von rechts in den SPAL-Strafraum. Miranda und Perisic verpassen die Hereingabe nur um Haaresbreite. Am zweiten Pfosten springt dem überraschten Skriniar der Ball an den Arm - Freistoß Ferrara.
    • 24.Die Gäste aus Mailand haben ihre Pressinglinie mittlerweile etwas zurückgezogen. Erst an der Mittellinie werden die Gegenspieler ernsthaft angegangen.
    • 21.Jetzt ist hier richtig Musik in dieser Begegnung: Die Hausherren zeigen eine hervorragende Reaktion auf den frühen Rückstand. Aktuell kaufen sie Inter mit ihrer galligen Art den Schneid ab. Satte 73 Prozent der Zweikämpfe konnten sie bislang für sich entscheiden!
    • 18.Der 34-jährige Kapitän Mirco Antenucci vergibt jedoch aus elf Metern. Sein Flachschuss geht knapp am linken Torpfosten vorbei!
    • 17.Elfmeter für die SPAL: Inters Miranda geht im eigenen Strafraum etwas ungestüm gegen Felipe zu Werke - und der Referee zeigt ohne zu zögern auf den Strafstoßpunkt. Umstrittene Entscheidung - da lag nur ein minimaler Kontakt vor!
    • 16.Ferrara antwortet fast umgehend: 90 Sekunden nach dem 0:1 zwingt Petagna Inter-Keeper Handanovic mit einem Kopfballaufsetzer aus acht Metern zu einer Glanzparade! Das war knapp!
    • 14.Toooor! SPAL Ferrara - INTER MAILAND 0:1. Mauro Icardi bringt die Nerazzurri früh in Front! Diesmal ist es der aufgerückte Vrsaljko, der von rechts alle Zeit der Welt hat, um nach innen zu flanken. Am Fünfmeterraum entwischt Icardi seinem Bewacher Djourou und bugsiert die Kugel halb im Fallen mit dem Kopf ins lange Eck. Sein zweites Saisontor, sein erstes Tor aus dem Spiel heraus!
    • 14.Inter forciert das Spiel über die Flügel, zu Beginn steht vor allem Keita Balde im Fokus. Seine nächste Hereingabe wird aber geblockt.
    • 13.Ferraras Lazzari schiebt über rechts an, legt dann ins Zentrum ab. Dort will Schiattarella das Spiel beschleunigen, sein Pass mit einem Kontakt in die Spitze kann Miranda allerdings mit dem Kopf klären.
    • 11.Die Anfangsphase wird zwar mit viel Tempo angegangen, zumeist spielt sich das Geschehen jedoch noch im Mittelfeld ab. Zu diszipliniert agieren beide Abwehrreihen bis hierhin.
    • 9.Der belgische Mittelfeldmann, der im Sommer für 40 Millionen Euro von der AS Rom losgeeist wurde, ist der Königstransfer von Inter.
    • 8.Die erste Ecke der Begegnung serviert Keita Balde von rechts, doch Cionek klärt erstmals mit dem Schädel. Auch der direkt nachfolgende zweite Eckstoß bringt nichts Zählbares ein, Nainggolan probiert es mit einer technisch anspruchsvollen Direktabnahme aus 17 Metern - weit drüber, keine Gefahr für Ferrara!
    • 6.Auch die SPAL attackiert den ballführenden Mailänder früh, drei Spieler begeben sich auf die Balljagd. Verbindungsmann Borja Valero wird sogar in Manndeckung genommen.
    • 5.Inter-Coach Spaletti hat kräftig durchgemischt: Im Vergleich zum Champions-League-Duell unter der Woche stehen fünf Neue zu Beginn auf dem Rasen. Unter anderem der etatmäßige Innenverteidiger Stefan de Vrij bekommt eine Pause verordnet, für ihn springt heute Milan Skriniar ein.
    • 3.Auf rechts kann sich Keita Balde erstmals durchsetzen. Seine Hereingabe in die Mitte verpasst jedoch Freund und Feind - und der Unparteiische will auch keinen Ferrara-Spieler zuletzt am Ball gesehen haben. Abstoß SPAL.
    • 2.Inter beginnt energisch, stört mit drei Akteuren den Spielaufbau der Gastgeber weit in deren Hälfte.
    • 1.Der Anpfiff ist erfolgt, das Spiel freigegeben: Auf geht?s!
    • Die Platzwahl hat ergeben: Ferrara stößt zuerst an.
    • Jetzt aber genug der Statistiken und Vorberichte - wenden wir uns dem aktuellen Geschehen zu: Schiedsrichter Fabio Maresca führt die Mannschaften mitsamt seiner Assistenten auf den Rasen. Gleich kann es also losgehen!
    • Im 4-2-3-1 der Nerazzurri obliegt es der erfahrenen Doppelsechs, gegnerische Angriffswellen früh zu brechen. In Sommerzugang Nainggolan steht auf der Zehn zusätzlich ein weiterer Spieler, der mit starker Physis und hoher Antizipationsgabe gesegnet ist. Davor ist es an den schnellen Außenspielern Keita Balde und Perisic, Top-Torjäger Icardi mit Zuspielen zu füttern.
    • Inters Anfangsformation sieht wie folgt aus: Handanovic - Vrsaljko, Skriniar, Miranda, Asamoah - Vecino, Valero - Perisic, Nainggolan, Keita Balde - Icardi.
    • Situativ wird aus der Dreierkette in der Abwehr ein Fünferriegel, wenn sich die Flügelspieler außen in die letzte Linie fallen lassen. Vorne soll im 3-5-2-System eine Doppelspitze für Torgefahr sorgen, während im Zentrum der Defensive mit dem Ex-Hamburger Johan Djourou ein alter Bekannter aus der Bundesliga aufläuft. Außer dem Schweizer (31 Jahre) bringen seine Nebenleute Cionek (32) und Felipe (34) jede Menge Routine mit.
    • Heute schickt der Gastgeber diese Startelf auf den Rasen: Gomis - Cionek, Djourou, Felipe - Lazzari, Schiattarella, Missiroli, Valoti, Fares - Petagna, Antenucci.
    • Bei der SPAL ist die Stimmung hingegen eher mäßig - drei Niederlagen in Folge drücken auf das Gemüt. Der Tabellen-14. versucht oft mit physischer Härte dagegenzuhalten: Mit 18 Gelben Karten sind die Kicker aus der Emilia-Romagna führend in dieser Kategorie in Italiens Fußball-Oberhaus.
    • Gegen das Team von Trainer Luciano Spaletti fällt es aber auch in der Gegenwart jedem Team schwer, Torchancen zu kreieren: Mit nur einem Gegentreffer in der ersten Halbzeit zählt es (mit Milan und Florenz) ligaweit zu den defensivstärksten Mannschaften.
    • Der letzte Serie-A-Erfolg von Ferrara über die Mailänder liegt lange zurück. Im Februar 1962 gelang ihnen dieses Kunststück. Seither gab es neun Niederlagen und drei Punkteteilungen in Partien gegen Inter.
    • Die Spallini gehören zudem zu den erklärten Lieblingsgegnern der Nerazzurri: Gegen kein anderes Team holte Internazionale in seiner Klubhistorie mehr Siege (23). Dem stehen sieben Remis und lediglich vier Niederlagen gegenüber.
    • In der Champions League steht nach Siegen über Tottenham und Eindhoven ebenfalls die Maximalausbeute zu Buche. Die Ausgangslage ist also klar: Inter geht als klarer Favorit in diese Begegnung!
    • Die favorisierten Gäste aus Italiens Modehauptstadt surfen derzeit auf einer Erfolgswelle: In der Liga gewann man nach einem holprigen Saisonauftakt (vier Punkte nach vier Partien) zuletzt dreimal in Folge. Im September 2017 gelangen letztmals vier Serie-A-Erfolge in Serie. Das könnte eventuell zusätzlich motivieren!
    • Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen SPAL Ferrara und Inter Mailand.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal