Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Inter - AS Rom: Serie A im Live-Ticker

Live-Ticker: Serie A  

Inter - AS Rom

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 02:36:44
    • Lesen Sie den gesamten Saisonendspurt der Serie A gerne in unseren Tickern mit. Wir wünschen Ihnen ein schönes Restwochenende und schöne Osterfeiertage. Bleiben Sie sportlich.
    • Tabellarisch tut sich für beide Teams erstmal nichts. Die Nerrazurri bleiben mit jetzt 61 Punkten Tabellendritter und die Roma mit 55 Zählern auf Platz vier. Inter verzeichnet damit jetzt sechs Punkte Vorsprung auf die Europa-League-Plätze und schon neun Punkte auf einen Platz, der für keinen Extrawettbewerb qualifiziert. Rom verkürzt den Rückstand auf Champions-League-Platz vier auf einen Punkt und erhöht den Vorsprung auf Rang sieben auf zwei Punkte. Hinter den Römern lauern der FC Turin und Atalanta auf einen Sprung. Bergamo kann morgen Abend mit einem Sieg über Neapel wieder an der AS vorbeiziehen. Am 34. Spieltag gastiert Cgliari bei der AS Roma und Inter Mailand empfängt Spitzenreiter Juventus.
    • In der ersten Halbzeit dominierte die Roma die Hausherren und ging durch El Shaarawy in Führung. Weil die Gäste ihre vielen Chancen aber nicht nutzten, drehten nach dem Seitenwechsel die Mailänder auf und kamen durch Perisic zum verdienten Ausgleich. Beim Remis blieb es, weil in der Folge auch Inter zu viele Chancen liegen ließ.
    • 90.+4Das war's. Marco Guida pfeift ab.
    • 90.+3Drei Minuten hat Guida an Nachspielzeit gegeben, eine muss noch gespielt werden.
    • 90.+1Kolarov schließt aus dem Nichts einen erfolgreichen Konter ab. Der Serbe läuft von rechts ein und hat nur Handanovic vor sich. Bearbeitet von Dambrosio und de Vrij fällt er, kann aber noch schießen und zwingt Handanovic zu einer Weltklasseparade.
    • 89.Die Nerrazurri, die hier mit einem Remis für die Tabelle zufriedener sein könnten als der Gegner, geben Vollgas und wollen den zweiten Treffer gefühlt mehr als die Gäste.
    • 86.Die Roma findet keinen Weg mehr nach vorne. Sie steht zwar nicht ausschließlich am eigenen Sechzehner, kriegt den Ball aber nicht mehr weit in die gegnerische. Angriffe der Gäste bleiben jetzt Mangelware. Nur Inter spielt nach vorne.
    • 84.Spalletti schließt die Sanierung seiner Offensive ab und bringt Keita Balde für Politano. Inter wirft alles nach vorne.
    • 84.Jetzt sieht Zaniolo Gelb, weil er von hinten in den Gegner grätscht und fehlt somit am nächsten Spieltag.
    • 83.Mailand hat vorne jetzt mehr Frische zur Verfügung und neue Ideen im Spiel. Die Gäste müssen aufpassen nicht wieder zu weit zurückgedrängt zu werden.
    • 81.Ranieri reagiert auf die Offensivflaute und bringt Kluivert für Pellegrini.
    • 79.Lautaro Martinez muss nun vom Rasen und wird von Joao Mario ersetzt.
    • 78.Rom kämpft sich wieder in die Partie und geht hier auch voll auf Sieg. Dadurch läuft die Partie jetzt aber ausgeglichener und die starken Abwehrreihen verhindern die meisten Torraumszenen.
    • 76.Cristante reißt Valero um, bevor er das Spiel seiner Mannschaft wieder aufbauen kann. Dafür sieht der Römer Gelb.
    • 75.Inter Mailand lässt die Roma jetzt wieder kommen, deren Umschaltspiel hat aber bei weitem nicht mehr das Tempo aus dem ersten Durchgang.
    • 72.Die AS traut sich wieder höher ins Gegenpressing und hält Mailand so effektiver von ihrem Strafraum entfernt, aber das Aufbauspiel der Gastgeber bleibt spritziger und ideenreicher.
    • 69.Politano bringt erneut eine starke Flanke auf Martinez, der diesmal von der Strafraumgrenze einläuft und im Sprung aus neun Metern mit Vollspann das Leder über die Latte jagt. 
    • 68.Nach einer Ecke von Kolarov, die die Hausherren nicht richtig verteidigen können, kommt Pellegrini zum Distanzschuss aus 19 Metern und setzt mal ein Lebenszeichen der Roma. Handanovic ist schnell unten und kann den Ball festhalten.
    • 65.Die Nerrazurri erobern sich einen Freistoß vor Roms Sechzehner knapp 20 Meter vor dem Tor. Perisic tritt den Ball, setzt ihn aber zu weit über die Latte.
    • 62.Vecino foult im Mittelfeld rüde und sieht dafür die Gelbe Karte.
    • 61.Tooooor! INTER MAILAND - AS Rom 1:1. Dambrosio flankt von rechts und findet am langen Pfosten Perisic, der aus wenigen Metern einnicken kann. Das ist der verdiente Ausgleich für Inter.
    • 60.Mehr als ungenaue lange Bälle aus der eigenen Hälfte heraus bringen die Römer jetzt nicht auf den Platz, während der Tabellendritte sie einschnürt und ein variables und temporeiches Aufbauspiel aufzieht.
    • 58.Dzeko verteidigt mit seinen Kollegen am eigenen Sechzehner, um überhaupt das Umschaltspiel nach einer Eroberung in Gang zu setzen. Bisher bleibt diese Maßnahme wirkungslos.
    • 56.Die Rollen haben sich total verkehrt. Inter macht sehr engagiert und spielwitzig Druck, während Rom nach dem Spielzugriff sucht und sich sehr schwer mit dem Gegenpressing tut.
    • 54.Der bisher blasse Nainggolan muss vom Platz und Mauro Icardi betritt das Grün. Spalletti stellt auf volle Offensivpower.
    • 53.Schon wieder Politano! Der Rechtsaußen packt aus 16 Metern erneut einen Distanzschuss aus und Florenzi muss seinem Keeper aushelfen, um den Ausgleich zu verhindern.
    • 52.Inter Mailand kommt mit einer ungeheuren Dynamik und Explosivität aus der Kabine und drängt die Roma aggressiv in die eigene Hälfte zurück. Den Gästen fehlt momentan Zugriff aufs Spiel.
    • 51.Jetzt mal wieder die AS Rom. Zaniolo kommt vom linken Strafraumeck in Mailands Sechzehner und schießt mit links. Sein Schuss fegt hauchzart am Tor vorbei.
    • 49.Martinez kann nach einer Politano-Flanke von rechts schon wieder gefährlich köpfen und spielt Keeper Mirante gut warm. Ein Tor gibt es für die Nerrazurri aber immer noch nicht.
    • 47.Asamoah! Der offensivstarke Außenverteidiger setzt sich schon wieder am linken Strafraumeck durch, zieht etwas nach innen und schießt aus 15 Metern. Mirante muss erneut stark parieren.
    • 46.Nicolo Zaniolo kommt bei der AS Roma schon für Cengiz Ünder ins Spiel.
    • 46.Das Spiel läuft weiter im San Siro.
    • Die Roma begann im San Siro motiviert und zielstrebig. Nach der ein oder anderen Möglichkeit für Dzeko oder Kolarov erzielte dann El Shaarawy die verdiente Führung. Inter bäumte sich zu Beginn kurz auf, wirkte nach dem Gegentor aber voll von der Rolle und brachte offensiv nichts fertig. Abschlüsse wurden absolute Mangelware. Erst kurz vor der Pause fanden die Nerrazurri ins Spiel zurück und jagten einen Ball nach dem anderen auf Mirantes Kasten.
    • 45.Guida pfeift pünktlich zur Pause.
    • 43.Politano prüft Mirante aus 18 Metern von der rechten Seite. Den Aufsetzer kann der Keeper nicht festhalten und lässt nach vorne abprallen. Vecino will abstauben, wird allerdings von Fazio und Kolarov hart aber fair aus dem Weg geräumt.
    • 42.Asamoah setzt sich vom linken Flügel stark gegen drei Gegner durch und versucht das Tor dann selbst. Fazio blockt den Ball haarscharf am Pfosten vorbei ans Außennetz. 
    • 40.Zunächst will Guida nach einem Foul Kolarovs an Politano Strafstoß pfeifen, revidiert seine Entcheidung aber noch in derselben Sekunde wieder, weil zuvor Vecino El Shaarawy gefoult hat. Er wird sofort umzingelt und mit Worten bombardiert.
    • 37.Perisic läuft viel und bemüht sich, seine Mitspieler ziehen aber nicht richtig mit. Dzeko und El Shaarawy hingegen spielen auf der Gegenseite die Abwehr heiß.
    • 36.Inter Mailand bringt nichts nach vorne zustande. Sie sind defensiv zu sehr beschäftigt und im Spiel nach vorne zu ideenlos und verunsichert.
    • 33.El Shaarawy mit der nächsten Chance von links aus spitzem Winkel und sieben Metern. Handanovic ist auf seinem Posten und macht das kurze Eck zu.
    • 31.Es bleibt dabei, dass die Roma in der Offensive zielstrebiger und dynamischer daherkommt. Die Nerrazurri bleiben zu berechenbar und entschleunigt im Mittelfeld und zu unpräzise im letzten Drittel.
    • 29.Die Partie bleibt recht ereignislos. Es gibt ab und zu mal einen Eckstoß nach abgewehrter Flanke, die Eckstöße werden aber sofort und ohne große Probleme verteidigt.
    • 26.Die AS Rom lässt Inter momentan ein bisschen machen, aber nicht in die Box kommen. Die Zuschauer haben dafür schon einen Sündenbock gefunden, Nainggolan bekommt ihren Unmut unentwegt mitgeteilt.
    • 24.Nach einem Valero-Freistoß setzt sich Inter in der gegnersichen Hälfte fest. Einen Torschuss bringen die Nerrazurri immer noch nicht zustande.
    • 21.Immer wieder werden die Mailänder auf die Außenbahnen gedrückt, wo auch Politano und Perisic gerade nicht mehr viel einfällt.
    • 19.Die Hausherren suchen immer noch nach der Lücke im Zentrum des römischen Gefüges, bisher ohne Erfolg. Die Roma steht im Spiel gegen den Ball kompakt, tief und beweglich, um jeder Zeit mit schnellem Umschalten in die Offensive zu kommen.
    • 17.Bei den Gastgebern machen sich Frust und Verunsicherung breit. Hinter dem eigenen Spielaufbau steckt einfach keine Dynamik. Vor allem Nainggolan wirkt abwesend und behäbig.
    • 14.Tooooor! Inter Mailand - AS ROM 0:1. El Shaarawy kann den Ball die halbe Strafraumgrenze entlang vom linken Flügel aus mitnehmen, weil Inter nur den Raum deckt und Dzeko zustellt, der mit seinem Laufweg alle Gegner bindet. El Shaarawy kann dann aus 19 Metern einfach abziehen und zirkelt den Ball wunderschön ins rechte Eck. Handanovic hat nicht den Hauch einer Chance im Tor.
    • 11.Die beiden Teams sind sich der offensiven Stärken und Tagesformen der Gegenspieler gewahr und lassen jetzt wesentlich weniger Räume in der eigenen Hälfte offen. Zudem wird beidseitig der ballführende Gegner sofort angelaufen und bedrängt.
    • 8.Rom lässt defensiv mal Räume offen und sofort bringt Politano eine tolle Flanke von rechts in die Box. Am langen Pfosten köpft Martinez klasse aufs kurze Eck und zwingt den Routinier Mirante zur ersten Wahnsinnsparade. Mailand ist jetzt auch im Spiel.
    • 8.Inter spielt zwar klasse mit, schafft es bisher aber nicht ins letzte Drittel, weil die Roma stark verschiebt und alle Räume zumacht. 
    • 6.Diesmal schießt Kolarov. Links vor dem Strafraum kommt der Verteidiger an den Ball und schießt aus 18 Metern einfach mal aufs Tor. Hauchzart geht der Abschluss am Tor von Inter vorbei.
    • 5.In den ersten Minuten muss Guida auffällig oft kleine Fouls und Abseitspositionen abpfeifen.
    • 3.Dzeko wird von Kolarov durch eine enge Schnittstelle perfekt bedient und kann aus 13 Metern abschließen. Er muss aus einem komischen Winkel zum Ball stehend schießen, und bekommt deshalb nicht genug Power in den Schuss. Handanovic hält den Ball problemlos.
    • 1.Im legendären San Siro rollt der Ball.
    • Auch Rom ist seit drei Spielen unbesiegt und hat zwei Siege in diesen Spielen geholt. Aus den letzten fünf Partien holte sie aber nur sieben von 15 möglichen Zählern, zu wenig für die Champions League. Immerhin gewannen sie gegen Udine zuletzt mit 1:0. Auswärts verlor man in den vergangenen sechs Spielen nur zweimal.
    • Die Roma steht auf dem fünften Tabellenplatz mit 54 Zählern und hat nur zwei Punkte Rückstand auf die AC Mailand, die auf dem vierten Platz und somit einem Champions-League-Rang steht. Auf die nicht für Europa qualifizierenden Ränge hat der Hauptstadtklub aber auch nur einen Punkt Vorsprung. Die Tormaschinerie läuft auch rund. Nur vier Teams konnten in der Serie diese Saison mehr Tore schießen als die AS, aber in der Gegentorstatistik belegt sie auch nur Platz zwölf. 
    • Mit dem 3:1 am vergangenen Spieltag gegen Frosinone tütete die Spalletti-Elf den dritten Sieg in den zurückliegenden fünf Ligaspielen ein, in denen der Tabellendritte satte 10 von 15 möglichen Punkten erspielte. Zudem ist das Team seit drei Spielen unbesiegt. Zu Hause präsentierten sich die Mailänder allerdings leicht verletzlich. Nur zwei Siege aus den letzten sechs Heimspielen und auch zwei Niederlagen sprechen nicht für eine Festung im San Siro.
    • Die Hausherren stehen mit einem Bein schon in der Champions League. Platz drei, 60 Punkte und 50:26 Tore machen schon sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Europa-League-Platz und sieben Zähler Vorsprung auf einen nicht für europäisches Geschäft qualifizierenden Rang aus. Nur die beiden vor den Mailändern stehenden Vereine aus Turin und Neapel haben in dieser Saison öfter gewonnen und nur Spitzenreiter Juve hat bisher weniger Gegentore hinnehmen müssen als die Nerrazurri. 
    • Die Roma-Startelf hat sich im Gegensatz zum 1:0 gegen Udinese auf vier Positionen verändert. Juan Jesus weicht in der Rechtsverteidigung für Florenzi, Kolarov kehrt für Marcano in die Startelf zurück, rechtsaußen stürmt Ünder anstelle von Zaniolo und Pellegrini ersetzt Schick im offensiven Mittelfeld. Den Hauptstädtern fehlen Linksverteidiger Santon, Rechtsverteidiger Karsdorp und Kapitän De Rossi im Mittelfeld aufgrund von Verletzungen.
    • Der 37-jährige Marco Guida aus Pompei leitet die Partie als Schiedsrichter.
    • Luciano Spalletti schickt für das Unterfangen folgende Elf auf's Grün: Handanovic - Dambrosio, Skriniar, de Vrij, Asamoah - Politano, Vecino, Nainggolan, Valero, Perisic - Martinez.
    • Im San Siro will Inter Mailand den Champions-League-Platz sichern, die AS Roma möchte einen erobern.
    • Ranieri stellt folgende Elf auf: Mirante - Florenzi, Manolas, Fazio, Kolarov - Ünder, Cristante, Pellegrini, Nzonzi, El Shaarawy - Dzeko.
    • Der Inter-Coach verändert seine Startelf im Gegensatz zum 3:1 bei Frosinone auf einer Position. Mauro Icardi weicht im Sturmzentrum für Lautaro Martinez. Verletzungsbedingt muss Inter auf Rechtsverteidiger Sime Vrsaljko und Mittelfeldspieler Marcelo Brozovic verzichten.
    • Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen Inter Mailand und AS Rom.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal