Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr SportBoxen

Boxen: Tyson Fury lässt Kampf mit Joshua platzen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoFrost und Schnee am WochenendeSymbolbild für ein VideoUkraine findet atomwaffenfähige RaketeSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für einen TextNovum in WM-HistorieSymbolbild für einen TextBericht: WM-Aus für zwei Brasilien-StarsSymbolbild für einen TextBiathlon: DSV-Star stürmt aufs PodestSymbolbild für einen Text43-Jähriger ersticht TankstellenpächterSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextKlopapier wird immer teurerSymbolbild für einen TextSilbereisen-Show schlecht wie nieSymbolbild für einen TextStunden zu spät: Abgeordnete im ICE-ChaosSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum sprengt mit Brüsten ihr OutfitSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Box-Weltmeister Fury lässt Kampf mit Joshua platzen

Von sid
27.09.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 1011480644
Tyson Fury: Der unbesiegte Schwergewichtsweltmeister sieht von einem Kampf gegen Landsmann Anthony Joshua ab. (Quelle: IMAGO/Javier Garcia/Shutterstock)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Da geht dem Boxsport ein potenzielles Riesenspektakel flöten: Der unbesiegte Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury will nun doch nicht mehr gegen Anthony Joshua kämpfen.

Das "Battle of Britain" im Boxring zwischen den Schwergewichtsstars Tyson Fury und Anthony Joshua ist geplatzt. Das teilte der WBC-Champion Fury bei Instagram mit. Trotz einer mündlichen Einigung vor einigen Wochen ließ Joshua am Montag eine Deadline verstreichen, um den Vertrag zu unterschreiben.

"Es ist offiziell", sagte Fury in einem Video: "Es ist Montag nach 17 Uhr, es wurde kein Vertrag unterschrieben. Für Joshua ist es offiziell vorbei." Nachdem Joshua mit der Unterschrift gezögert hatte, hatte Fury eine Frist gesetzt. Joshua äußerte sich bislang nicht.

Fury will mit deutschem Ex-Weltmeister in den Ring

Stattdessen kämpft Fury nun gegen den deutschen Ex-Weltmeister Mahmoud Charr. Der Kampf ist für den 3. Dezember in Manchester oder Cardiff vorgesehen, wie Charrs Management mitteilte. "Tyson, du hast eine gute Entscheidung getroffen", sagte Charr bei Instagram: "Wir werden unseren Fans die beste Show liefern."

Fury, der zwischen Genie und Wahnsinn wie zwischen Rücktritt und Weitermachen schwankt, hatte Ex-Weltmeister Joshua Anfang September in den sozialen Medien herausgefordert. Dessen Management hatte einige Tage später eigentlich mitgeteilt, "alle Bedingungen" für ein Duell akzeptiert zu haben. Nach zwei Niederlagen gegen den Ukrainer Alexander Usyk ist der frühere Champion Joshua ohne WM-Gürtel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Früherer Box-Weltmeister stirbt mit 37 Jahren
Anthony JoshuaInstagramTyson Fury
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website