t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportMehr Sport

NHL: Draisaitl trifft für Oilers bei Sieg gegen Grubauer


Eishockey
NHL: Draisaitl trifft für Oilers bei Sieg gegen Grubauer

Von dpa
Aktualisiert am 03.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Seattle Kraken - Edmonton OilersVergrößern des BildesLeon Draisaitl (M) und die Edmonton Oilers besiegten die Seattle Kraken. (Quelle: Jason Redmond/AP/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Mit einem Treffer gegen seinen deutschen Kollegen Philipp Grubauer leitet Leon Draisaitl den nächsten Erfolg der Edmonton Oilers in der NHL ein. Schlechter lief es für die anderen Deutschen.

Stürmerstar Leon Draisaitl hat das deutsche Eishockey-Duell gegen Nationaltorwart Philipp Grubauer in der NHL knapp gewonnen.

Beim 2:1 (0:0, 1:0, 1:1)-Sieg der Edmonton Oilers bei den Seattle Kraken erzielte Draisaitl gegen Grubauer in der 31. Minute mit seinem 30. Saisontor den Führungstreffer. Am 2:0 durch Brett Kulak in der 49. Minute war der gebürtige Kölner ebenfalls beteiligt.

Nach dem Anschluss durch Eeli Tolvanen in der 54. Minute überstanden die Oilers am Ende noch eine Strafzeit für Draisaitl und eine doppelte Unterzahl, da Seattle Grubauer für einen zusätzlichen Feldspieler vom Eis nahm. Edmontons Torhüter Stuart Skinner avancierte mit drei Paraden in der letzten Minute zum Spieler des Spiels, insgesamt hielt er 24 Schüsse auf sein Tor, Grubauer zeigte ebenso eine gute Leistung mit 22 abgewehrten Schüssen.

Mit dem Sieg bleiben die Oilers klar auf Playoff-Kurs und distanzieren zugleich die Kraken, die aktuell sieben Punkte Rückstand auf den letzten Wild-Card-Platz der Western Conference haben.

Von den anderen Deutschen in der NHL gewann nur JJ Peterka mit den Buffalo Sabres. Beim klaren 7:2-Erfolg gegen Titelverteidiger Vegas Golden Knights blieb der 22 Jahre alte Angreifer im sechsten Spiel in Serie ohne Torbeteiligung.

Gänzlich leer gingen Moritz Seider beim 0:4 der Detroit Red Wings gegen die Florida Panthers, Tim Stützle beim 2:4 der Ottawa Senators bei den Philadelphia Flyers und Nico Sturm beim 2:3 nach Penaltyschießen der San Jose Sharks bei den Dallas Stars aus.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website