Sie sind hier: Home > Sport >

Olympische Winterspiele: Norovirus bei Sicherheitskräften diagnostiziert

Bei Sicherheitskräften  

Virus-Alarm kurz vor den Olympischen Spielen

06.02.2018, 20:13 Uhr | AFP

Olympische Winterspiele: Norovirus bei Sicherheitskräften diagnostiziert. Sicherheitskräfte in Pyeongchang. 41 von ihnen hat es am vergangenen Wochenende erwischt, sie leiden an Durchfall und Erbrechen. (Quelle: imago images/Joel Marklund/Bildbyran)

Sicherheitskräfte in Pyeongchang. 41 von ihnen hat es am vergangenen Wochenende erwischt, sie leiden an Durchfall und Erbrechen. (Quelle: Joel Marklund/Bildbyran/imago images)

Am Freitag ist die Eröffnungsfeier der Spiele – vorher haben sich 41 Sicherheitskräfte einen hoch ansteckenden Norovirus eingefangen.

Kurz vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang hat sich in einer Unterkunft für Sicherheitskräfte das hoch ansteckende Norovirus verbreitet. Die Organisatoren zogen nach Angaben vom Dienstag sicherheitshalber 1200 Angestellte einer privaten Sicherheitsfirma ab, um ein weiteres Um-Sich-Greifen des gefürchteten Magen-Darm-Virus zu verhindern.

Sicherheitskräfte durch Soldaten ersetzt

Am Wochenende hätten 41 der Mitarbeiter plötzlich unter Durchfall und Erbrechen gelitten, teilte das Organisationskomitee mit. Sie seien in ein Krankenhaus gebracht worden, wo das Norovirus diagnostiziert worden sei. Die abgezogenen Sicherheitskräfte würden nun durch 900 Soldaten der südkoreanischen Armee ersetzt.

Pünktlich zu Olympia: Rodel-Legende und Team-Betreuer Georg Hackl verrät die größten Schlitten-Geheimnisse. (Quelle: t-online.de)

Das Norovirus kann durch Mensch-zu-Mensch-Infektion oder durch infiziertes Essen und Trinken übertragen worden. Die erkrankten Sicherheitskräfte waren den Organisatoren zufolge in einer Unterkunft abseits des Olympischen Dorfes untergebracht, in dem die Athleten wohnen.

Olympia 2018: Die deutsche Ski-Legende Markus Wasmeier verrät das Erfolgsgeheimnis bei den Disziplinen im Ski alpin. (Quelle: t-online.de)

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecke Wohnmöbel in der Farbe „Coral Pink“
jetzt auf otto.de
Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe