Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2021 >

Niederlage gegen Brasilien: Eintrachts Ragnar Ache schwärmt von Richarlinson


INTERVIEWStürmer nach Brasilien-Pleite  

"Das können wir als Ausrede nicht gebrauchen"

22.07.2021, 18:46 Uhr
Niederlage gegen Brasilien: Eintrachts Ragnar Ache schwärmt von Richarlinson. Ragnar Ache: Der Frankfurter sprach nach der Niederlage über den verpatzten Auftakt gegen Brasilien. (Quelle: Reuters/Phil Noble)

Ragnar Ache: Der Frankfurter sprach nach der Niederlage über den verpatzten Auftakt gegen Brasilien. (Quelle: Phil Noble/Reuters)

Die deutschen Fußballer haben ihre Auftaktpartie bei Olympia verloren. Eintracht Frankfurts Ragnar Ache spricht im Interview mit t-online über die Fehler des Teams – und lobt Brasiliens Dreifach-Torschütze.

Für Stefan Kuntz und seine Olympia-Fußballer gab es am Donnerstagabend in Yokohama eine 2:4-Auftaktniederlage gegen Brasilien. Ein Ergebnis, das auch die Spieler sichtlich bewegte. Eintracht Frankfurts Ragnar Ache blieb beim Gang durch die Mixed Zone am Fernseher stehen, schaute sich fassungslos die Wiederholungsbilder an. Danach sprach er im Interview mit t-online über den verpatzten Auftakt bei den Olympischen Spielen – und schwärmte von Brasiliens Stürmer Richarlison.

t-online: Wie haben Sie das Spiel wahrgenommen?

Ragnar Ache (22): Ich glaube, wie alle anderen zuhause und auf der Bank. Die erste Hälfte haben wir nicht gut angefangen. Es hat ausgesehen, als ob wir Angst haben. Aber in der zweiten Hälfte haben wir es besser gemacht. Jetzt wissen wir, wie wir es nicht machen dürfen.

Das deutsche Team hatte Abstimmungsprobleme in der Abwehr. Ist das etwas, das sich bis Sonntag zum Spiel gegen Saudi-Arabien verbessern lässt?

Natürlich kann man das verbessern. Wir können uns die Bilder anschauen und sehen, was wir nicht gut gemacht haben. Und dann können wir es im nächsten Spiel besser machen, aus den Fehlern lernt man.

Wie haben Sie die heißen Temperaturen wahrgenommen?

Wir haben die letzten zwei Wochen bei diesen Temperaturen trainiert. Und jetzt war es abends. Mittags ist es noch viel schlimmer. Natürlich ist es schon bisschen anders als in Deutschland und Europa. Aber das können wir als Ausrede nicht gebrauchen.

Was sagen Sie zu Evertons Richarlison? Er hat alle drei Tore für Brasilien erzielt.

Er spielt in England und hat auch dort schon gezeigt, was er kann. Er zeigt auch bei Brasilien jedes Mal, was er drauf hat. Er ist schon ein richtig guter Spieler.

Leben die Hoffnungen auf eine Olympia-Medaille trotz der Niederlage weiter?

Ja, natürlich! Wir geben nicht auf. Bis zum letzten Spiel, bis zur letzten Minute kämpfen wir. Auch, wenn es mal schlechter geht, Kopf hoch und weiter.

Verwendete Quellen:
  • Interview mit Ragnar Ache in Yokohama

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: