Sie sind hier: Home > Sport >

Olympische Spiele: Deutsches Dressurteam holt zweites Gold für Deutschland


Nach überragender Leistung  

Dressurteam holt zweites Gold für Deutschland

27.07.2021, 17:01 Uhr
Olympische Spiele: Deutsches Dressurteam holt zweites Gold für Deutschland. Dorothee Schneider: Die Reiterin hat das deutsche Team nach der ersten Runde zum ersten Platz geführt.  (Quelle: imago images/GEPA Pictures)

Dorothee Schneider: Die Reiterin hat das deutsche Team nach der ersten Runde zum ersten Platz geführt. (Quelle: GEPA Pictures/imago images)

Die deutschen Reiterinnen und Reiter bleiben Medaillengaranten. Am Dienstag ging die Mannschaft im Dressurreiten an den Start – und einmal mehr gab es Edelmetall.

Nach heftigem Regen und Wind am Vormittag war es am Nachmittag im Equestrian Park in Tokio wieder sonnig. Gerade passend zum Teamwettbewerb der Dressurreiter. Acht Mannschaften hatten sich für das Finale qualifiziert. Deutschland ging mit der Favoritenrolle in den Wettbewerb, siegte mit einer überragenden Leistung und holte Gold.

Für Isabell Werth ist es die siebte olympische Goldmedaille. Sie sagte: "Es fühlt sich sehr gut an. Es kann so bleiben."

Schneider: "Ich bin überwältigt" 

Es wurde in drei Gruppen geritten. Die Reiterinnen und Reiter gingen in umgekehrter Reihenfolge ihrer Grand-Prix-Ergebnisse an den Start. Darum startete Dorothee Schneider mit ihrem Pferd Showtime als letztes Paar der ersten Gruppe. Nach ihrem Durchgang strahlte Schneider und brachte das deutsche Team in Führung. Danach war die Reiterin überglücklich, sagte in der Mixed-Zone: "Ich bin ganz, ganz stolz auf mein Pferd. Er hat mir einen positiven Druck in die Hand gegeben. Es war dieser eine Fehler. Aus der Passage in den Mitteltrab ist er mir kurz angaloppiert. Das ist schade gewesen, aber danach ist er direkt wieder bei mir gewesen."

Schneider erlitt im April erst einen Schlüsselbeinbruch, nachdem ihre Stute Rock 'n Rose gestürzt und später an inneren Blutungen verstorben war. In Bezug auf die kurze Zeit und nun bei den Olympischen Spielen in Tokio zu stehen, sagte Schneider mit Tränen in den Augen: "Es ist unglaublich, dass es auf diesem kurzen Weg geklappt hat. Einfach ein grandioses Erlebnis mit diesem unglaublichen Team unterwegs sein zu dürfen und mit diesem unglaublichen Pferd hier sein zu können. Ich bin überwältigt."

Auch Isabell Werth legte mit Bella Rose 2 eine einwandfreie Leistung hin, die Kampfrichter gaben dennoch etwas Abzug. Werth kam sehr zufrieden zu den Journalisten und hatte ein Lachen im Gesicht als sie sagte: "Es war auf den Punkt und eine rundum gelungene Prüfung. Ich habe schon ein paar Pferde geritten. Alle drei Piaffen können meiner Meinung nach nicht besser sein, aber gut, ich sitze nicht am Tisch. So ist es eben."

In Bezug auf ihre elfte olympische Medaille (sieben Mal Gold, vier Mal Silber) sagte sie: "Jede Medaille hat ihre Geschichte und eine eigene Geschichte. Es war mein Traum mit Bella nach Tokio zu fahren, dass das gelungen ist und sie sich heute so präsentiert hat, das ist großartig und macht mich stolz. Und viel glücklicher, als mich über ein paar Punkte zu ärgern."

Als letzte deutsche Starterin ging Jessica von Bredow-Werndl mit Dalera in das Viereck. Auch sie brillierte. Nur vor den Einerwechseln mistete Dalera, sodass es zum Fehler kam. Von Bredow-Werndl: "Glücklicherweise ist sie weitergaloppiert. Aber Shit happens und der Shit war nicht so schlimm. Die anderen 95 Prozent waren sagenhaft." Dann scherzte sie: "Die Medaille ist ganz schön schwer. Aber es fühlt sich verdammt gut an."

Für Deutschland gab es das zweite olympische Gold in Tokio. Silber holte sich das Team aus den USA, Bronze ging an Großbritannien. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: