Sie sind hier: Home > Sport > Paralympics 2021 >

Paralympics: Medaillenregen! Schott holt Bronze, Schmidberger Silber

Silber und Bronze am Samstag  

Medaillenregen bei den Paralympics

28.08.2021, 15:36 Uhr | t-online, sid

Paralympics: Medaillenregen! Schott holt Bronze, Schmidberger Silber. Sie kann ihr Glück gar nicht fassen: Verena Schott holt zum zweiten Mal Bronze. (Quelle: imago images/Laci Perenyi)

Sie kann ihr Glück gar nicht fassen: Verena Schott holt zum zweiten Mal Bronze. (Quelle: Laci Perenyi/imago images)

Erfolgreicher Start ins Wochenende bei den Paralympics. Gleich in mehreren Sportarten konnten die deutschen Athleten Medaillen gewinnen. Eine Sportlerin holte sogar schon zum zweiten Mal Bronze.

Schwimmerin Verena Schott hat bei den Paralympischen Spielen in Tokio ihre zweite Bronzemedaille gewonnen. Die 32-Jährige kam auf ihrer Paradestrecke 100 m Brust mit einer Zeit von 1:43,61 Minuten ins Ziel und gelangte einen Hauch von zwölf Hundertsteln vor der viertplatzierten Chinesin Song Lingling ins Ziel. Auf die Siegerin Jelysaweta Mereschko (Ukraine) fehlten Schott rund drei Sekunden.

"Ich habe auf den letzten 25 Metern noch mal versucht, die Frequenz hochzunehmen und einfach richtig schnell zu schwimmen und habe gehofft, dass es reicht", sagte Schott über das enge Finish. Die Cottbuserin hatte am Donnerstag überraschend über ihre Nebenstrecke 200 m Lagen Bronze gewonnen, damit ist sie die bislang einzige deutsche Medaillengewinnerin im Schwimmen. Über 100 m Brust war sie 2015 Weltmeisterin und sammelte insgesamt vier WM-Medaillen.

Knapp an Gold vorbei

Tischtennisspieler Thomas Schmidberger hat in Tokio nur knapp den Paralympics-Sieg verpasst. Der 29-Jährige verlor in der dramatischen Neuauflage des Finals von Rio trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd mit 2:3 gegen seinen chinesischen Dauerrivalen Fan Penfeng und musste sich wie schon 2016 in der Startklasse drei mit der Silbermedaille begnügen. "Er ist klar besser reingekommen. Ich musste sehr viel Energie investieren, um überhaupt reinzukommen. Das hat zwei Sätze gedauert", sagte Schmidberger. "Am Ende hat genau die Energie gefehlt. Er hatte im entscheidenden Moment die Energie und mir haben die Körner gefehlt."

Wenige Stunden zuvor hatte sich der von der Bundeswehr geförderte Athlet im Halbfinale noch mühelos mit 3:0 gegen Zhai Xhang (China) durchgesetzt. Bis zum Finale gab Schmidberger im Turnierverlauf keinen einzigen Satz ab. Für ihn ist es die vierte Paralympics-Medaille, neben dreimal Silber gewann er noch einmal Bronze. Mehr war auch für Stephanie Grebe (Berlin) nicht drin. Die Zweite von Rio verlor ihr Halbfinale gegen die Europameisterin Maliak Alijewa vom Russischen Paralympischen Komitee mit 0:3, hatte aber durch ihren Einzug in die Vorschlussrunde schon Bronze sicher. Der dritte Platz wird in Japan nicht ausgespielt, beide unterlegenen Halbfinalisten bekommen jeweils Bronze.

Silber im Weitsprung

Weitsprung-Weltrekordler Leon Schäfer hat bei den Paralympics in Tokio den erhofften Goldcoup knapp verpasst. Der 24-Jährige aus Leverkusen sprang in der Klasse T63 mit 7,12 m zu Silber, zur Siegweite des Überraschungssiegers Ntando Mahlangu (Südafrika) fehlten ihm in seinem sechsten und besten Versuch fünf Zentimeter. Der zweite deutsche Teilnehmer Ali Lacin (Berlin) landete mit 6,70 m auf Rang fünf.

Für die zweite deutsche Medaille im Olympiastadion sorgte Lindy Ave. Die 23-Jährige aus Greifswald verbesserte im Finale über 100 m der Startklasse T38 ihre erst im Vorlauf aufgestellte Bestleistung nochmals um 15 Hundertstel auf 12,72 Sekunden und holte mit Bronze ihr erstes Edelmetall bei den Sommerspielen. "Ich bin einfach nur glücklich. Neue Bestzeit, Dritte bei den Paralympics – besser hätte es nicht laufen können", sagte die Sprinterin.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: