Sie sind hier: Home > Sport > Paralympics 2021 >

Paralympics in Tokio: Gold für Sprinter Felix Streng

Paralympics in Tokio  

Gold für Sprinter Streng – Schäfer und Floors holen Bronze

30.08.2021, 14:23 Uhr | sid, t-online, dpa

Paralympics in Tokio: Gold für Sprinter Felix Streng . Felix Streng nach seinem Sieg: Der deutsche Para-Sprinter glänzte in Tokio. (Quelle: Reuters/Athit Perawongmetha)

Felix Streng nach seinem Sieg: Der deutsche Para-Sprinter glänzte in Tokio. (Quelle: Athit Perawongmetha/Reuters)

Deutsches Gold in der 100-Meter-Konkurrenz der legendären Klasse von "Blade Runner" Oscar Pistorius: Am Montag durfte die deutsche Para-Leichtathletik sich über Platz eins freuen.

Sprinter Felix Streng hat bei den Paralympischen Spielen in Tokio die dritte deutsche Goldmedaille gewonnen. Der 26-Jährige siegte über 100 m in 10,76 Sekunden zwei Hundertstel vor dem Costa Ricaner Sherman Isidro Guity Guity und feierte in der Startklasse T64 den größten Erfolg seiner Karriere. Weltrekordler Johannes Floors holte sich in 10,79 Sekunden zeitgleich mit dem Briten Jannie Peacock Bronze.

"Das ist unglaublich viel wert. Ich habe so viel reingesteckt in dieses Jahr. Ich bin so happy", sagte Streng im ZDF.

 Goldmedaillengewinner Felix Streng (l.) hat die Nase vorn gegenüber der Konkurrenz. (Quelle: dpa) Goldmedaillengewinner Felix Streng (l.) hat die Nase vorn gegenüber der Konkurrenz. (Quelle: dpa)

Streng hatte schon 2016 über 100 m Bronze gewonnen, er ist auch über die 200 m am Samstag heißer Goldkandidat. Für Floors ist es die erste Einzelmedaille bei den Paralympics, über die 400 m geht der Doppelweltmeister und Weltrekordler am Freitag als Topfavorit ins Rennen. Gemeinsam mit Markus Rehm und David Behre gewann das Duo in Rio Gold in der 4x100 m Staffel.

Leon Schäfer holte derweil in der Startklasse T63 seine zweite Medaille der Spiele. Nach Silber in seiner Paradedisziplin Weitsprung gewann der 24-Jährige über 100 m Bronze. Mit einer Zeit von 12,22 Sekunden blieb er sieben Hundertstel unter seiner bisherigen Bestleistung, Sieger Anton Prochorow (Russisches Paralympisches Komitee) war exakt zwei Zehntel schneller.

Verwendete Quellen:
  • Mit den Nachrichtenagenturen SID und dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: