t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportOlympia

Rodeln: Olympiasieger Johannes Ludwig beendet seine Karriere


Rodel-Ass hat neue Pläne
Olympiasieger Johannes Ludwig beendet seine Karriere

Von sid
16.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Johannes Ludwig: Das Doppel-Gold von Peking bestätigte Ludwig in der zurückliegenden Saison auch durch den Triumph im Gesamtweltcup.Vergrößern des BildesJohannes Ludwig: Das Doppel-Gold von Peking bestätigte Ludwig in der zurückliegenden Saison durch den Triumph im Gesamtweltcup. (Quelle: Michael Kappeler/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der dreimalige Rodel-Olympiasieger Johannes Ludwig stellt den Schlitten in die Ecke. In einer Mitteilung ließ der 36-Jährige verlauten, er freue sich auf einen neuen Lebensabschnitt. Pläne hat Ludwig dafür auch schon.

Rund drei Monate nach seinen Goldmedaillen im Einzel und mit der Teamstaffel bei den Winterspielen in Peking hat Johannes Ludwig (Oberhof) am Montag seinen Rücktritt erklärt. Die Heim-WM im kommenden Jahr reichte dem Thüringer nicht mehr als Motivation zur Fortsetzung seiner Laufbahn.

"Rennrodeln ist der grundlegende Inhalt meines Lebens. In den zurückliegenden 30 Jahren war nahezu jeder Tag vom Kufensport bestimmt und verlangte mir, aber auch meinem familiären Umfeld große Entbehrungen ab", sagte der 36-Jährige in einer vom Thüringer Schlitten- und Bobsportverband verbreiteten Erklärung: "Im Laufe meiner Karriere habe ich gelernt, dass im Leistungssport vor allem Durchhaltevermögen und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wichtige Elemente für den Erfolg sind. Ich bin gespannt auf einen neuen Lebensabschnitt."

Ludwig will Zeit mit seiner Familie verbringen

Beruflich werde seine weitere Laufbahn bei der Bundespolizei eine große Rolle spielen. "Der Fokus wird jetzt aber zunächst auf meiner Familie liegen. Ich freue mich auf den Sommer und die Zeit mit meinen Kindern, die so lange auf mich verzichten mussten", beschrieb der Erfolgsathlet seine Zukunftspläne.

Ludwigs Einzelerfolg bedeutete die erste Goldmedaille für das Team D bei den Olympia-Wettbewerben in China. Der gebürtige Suhler, der bis Peking im Schatten seines Teamkollegen Felix Loch gestanden hatte, krönte seine Laufbahn wenige Tage später durch die Wiederholung seines Olympiasieges von 2018 in Pyeongchang mit der Staffel.

Insgesamt zehn Weltcupsiege gefeiert

In der Mannschafts-Konkurrenz gewann der Familienvater 2017 und 2020 auch seine beiden Weltmeistertitel. Bereits 2013 hatte Ludwig im Einzel WM-Bronze geholt.

Das Doppel-Gold von Peking bestätigte Ludwig in der zurückliegenden Saison auch durch den Triumph im Gesamtweltcup. Insgesamt stehen für Ludwig zehn Weltcupsiege zu Buche.

In Peking hatte Ludwig noch keine Entscheidung über die Fortsetzung seiner Karriere wenigstens noch um einen Winter bis zur WM vor der Haustüre treffen wollen. Mit ausreichendem Abstand zum Geschehen im Eiskanal entschied er nun, sich mit der Rolle als WM-Botschafter für Oberhof 2023 begnügen zu

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website