• Home
  • Themen
  • Arbeitsvertrag


Arbeitsvertrag

Arbeitsvertrag

Darf ich noch vor dem ersten Arbeitstag k√ľndigen?

Wer einen Arbeitsvertrag unterschreibt, √ľberlegt sich das in der Regel gut. Trotzdem kann man die Entscheidung sp√§ter bereuen.

Junge Frau sichtet Unterlagen (Symbolbild): Manchmal m√∂chte man eine Jobentscheidung wieder r√ľckg√§ngig machen.

Viele Studierende nehmen Jobs als Werkstudenten an, um Geld zu verdienen. Wir erkl√§ren, bis wann ein solcher Arbeitsvertrag l√§ngstens gilt und wie es mit der K√ľndigungsfrist aussieht.

Schwarzes Brett an einer Uni (Symbolbild): Wer sich als Werkstudent Geld dazuverdient, sollte seine Rechte kennen.

√úber eine K√ľndigung entscheidet man nicht leichtfertig. Umso wichtiger ist es, sie so auszusprechen, dass sie tats√§chlich wirksam ist. Dabei spielt die Form eine entscheidende Rolle.

Eine Frau tippt auf einer Tastatur (Symbolbild): Wer seinen Arbeitsvertrag k√ľndigen will, muss eine bestimmte Form wahren.

In vielen Berufen geh√∂rt es dazu, gelegentlich mehr zu arbeiten, als im Vertrag steht. Zus√§tzliches Geld sehen daf√ľr die wenigsten. Dabei ist es nicht immer rechtens, √úberstunden mit dem Festgehalt abzugelten.

Ein Mann unterschreibt einen Vertrag (Symbolbild): In manchen Arbeitsverträgen finden sich Klauseln zur Mehrarbeit.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Auf dem Konto von Arbeitnehmern kommt weniger Geld an als im Arbeitsvertrag vereinbart. Das liegt unter anderem an der Lohnsteuer. Wir erkl√§ren, wie sich ihre H√∂he bemisst und wie Sie einen Teil zur√ľckbekommen.

Steuererklärung auf einem Aktenordner (Symbolbild): Wer hohe Ausgaben hat, kann eine Lohnsteuer-Ermäßigung beantragen.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Die Regelungen in einem Arbeitsvertrag m√ľssen eindeutig formuliert und leicht verst√§ndlich sein. Wir haben einige typische Stolperfallen in Arbeitsvertr√§gen und Irrt√ľmer √ľber das Arbeits- und Lohnverh√§ltnis zusammengefasst.¬†

Vertragsgespräche: Nicht jede Klausel eines Arbeitsvertrags ist wirksam. Ein genauer Blick in die Vereinbarungen kann sich lohnen.

Die Probezeit gilt als Kennenlernphase, in der Arbeitgeber und Arbeitnehmer gegenseitig pr√ľfen k√∂nnen, ob das Arbeitsverh√§ltnis passt.¬†Welche Sonderregelungen gelten nach Ablauf der Probezeit?

Arbeitsvertrag: Die Probezeit kann der Arbeitgeber nicht einseitig verlängern.

Eine grundlose Befristung ist im Arbeitsvertrag zwar erlaubt, doch nicht dauerhaft zul√§ssig. Manchmal sind die Klauseln nicht g√ľltig oder der befristete Vertrag wandelt sich automatisch in ein unbefristetes Arbeitsverh√§ltnis.

Zwei Parteien legen Vertrag fest: Laut Gesetzgeber sollte ein unbefristetes Arbeitsverhältnis der Normalfall sein.

Wer von seinem Arbeitgeber l√§nger als 24 Monate besch√§ftigt wird, hat Anspruch auf eine unbefristete Stelle. Daf√ľr kann auch die Anfahrt zu einer Schulung ausschlaggebend sein, zeigt ein Urteil.

Befristeter Arbeitsvertrag: Die sachgrundlose Befristung eines Arbeitsvertrags kann unter bestimmten Umständen unwirksam werden.

Wer von seinem Arbeitgeber l√§nger als 24 Monate besch√§ftigt wird, hat Anspruch auf eine unbefristete Stelle. Daf√ľr kann auch die Anfahrt zu...

Auch ein Anreisetag zählt als Arbeitstag innerhalb einer sachgrundlosen Befristung.

Ob klar geregelt oder weiter gefasst, der Arbeitsvertrag regelt, was der Arbeitnehmer zu tun hat. Doch gilt das f√ľr alle T√§tigkeiten und was sind die Vor- und was die Nachteile?

Angestellter am Schreibtisch: Welche Arbeiten der Arbeitnehmer zu erledigen hat, regelt der Arbeitsvertrag. Ob eng umrissen oder weiter gefasst ‚Äď es gibt Vor- und Nachteile.

Keine Seltenheit: Wegen eines finanziellen Engpasses bekommen die Mitarbeiter ihr Gehalt versp√§tet ‚Äď oder gar nicht. Wie Sie Ihre Anspr√ľche anmelden und welche Fristen gelten.

√úbergabe eines Gehaltsschecks: Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben Rechte und Pflichten ‚Äď auch, wenn das Unternehmen in Schieflage ger√§t.

Manchmal nimmt die Arbeit kein Ende: Viele Arbeitnehmer bleiben dann eigenm√§chtig l√§nger als vorgesehen. Doch wie steht es um die Verg√ľtung? Haben¬†sie¬†automatisch ein Recht auf einen finanziellen Ausgleich?

Frau blickt auf ihre Uhr: Arbeiten Beschäftigte mehr als vorgesehen, so fallen faktisch Überstunden an.

Wegen eines Fehlers in Arbeitsvertr√§gen haben Dutzende Mitarbeiter der D√ľsseldorfer Rheinbahn das Anrecht auf ein lebenslanges Arbeitsverh√§ltnis. Was dieser Umstand f√ľr das Unternehmen bedeutet.

Rheinbahn: Einige Mitarbeiter k√∂nnen sich √ľber den Anspruch auf einen lebenslangen Arbeitsplatz freuen.

Wer gerade einen Arbeitsvertrag unterschrieben hat, startet oft mit einer Probezeit in das neue Arbeitsverh√§ltnis. Viele glauben, dass sie in dieser Zeit keinen Urlaub nehmen d√ľrfen. Doch wie sind die Regeln?

Kalenderblatt: Die Entscheidung, ob und wann ein Arbeitnehmer in der Probezeit Urlaub nehmen kann, liegt ganz beim Arbeitgeber.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website