Sie sind hier: Home > Themen >

Brennholz

Thema

Brennholz

Brennholz: Die besten Holzsorten für den Kamin

Brennholz: Die besten Holzsorten für den Kamin

Kamin- und Kachelöfen sorgen im Winter für Gemütlichkeit. Wir bieten einen Überblick, welche Hölzer besonders geeignet sind und wie Sie Ihren Vorrat am besten lagern. Die Größe des Vorrats hängt natürlich davon ab, wie oft man ein Feuer anzünden will. Als Faustregel ... mehr
Schädlinge im Brennholz bekämpfen?

Schädlinge im Brennholz bekämpfen?

Schädlinge im Brennholz sind kein schöner Anblick. Woher die Insekten kommen, unter welchen Bedingungen sie sich entwickeln und welche Gefahr von ihnen für Möbel und Einrichtung ausgeht, erfahren Sie hier. Schädlinge im Brennholz: Woher kommen ... mehr
So lagern Sie Brennholz richtig

So lagern Sie Brennholz richtig

Wer selber Brennholz lagern will, braucht etwas Geduld. Bis die Holzscheite vollkommen durchgetrocknet und zum Heizen geeignet sind, dauert es ein bis zwei Jahre. Mit einigen Tipps können Sie aber dafür sorgen, dass der Heizwert dann möglichst hoch ist. Tipps ... mehr
Statistisches Bundesamt: Verbrauch von Haushaltsenergie steigt wieder

Statistisches Bundesamt: Verbrauch von Haushaltsenergie steigt wieder

Die deutschen Haushalte haben jahrelang immer weniger Energie verbraucht - doch 2013 hat sich das zum ersten Mal wieder geändert. Laut Statistischem Bundesamt ist der Verbrauch an Haushaltsenergie im Vergleich zu 2012 um 3,9 Prozent gestiegen. Temperaturschwankungen ... mehr
Brennholz kaufen: Was sind Festmeter und Raummeter?

Brennholz kaufen: Was sind Festmeter und Raummeter?

Wer Brennholz kaufen möchte, sollte die verschiedenen Bezeichnungen für die Mengenangabe des Holzes kennen. Ansonsten kann es nämlich passieren, dass Sie weniger Holz geliefert bekommen als gewünscht. Die gebräuchlichsten Brennholzmaße sind Raummeter ... mehr

Anmachholz erzeugt schnell große Hitze

Anmachholz, auch Kleinholz genannt, hat die gleiche Länge wie Scheitholz, dafür aber einen deutlich geringeren Durchmesser. Dadurch eignet sich das Brennholz besonders gut zum Anzünden eines Feuers im Kaminofen. Brennholz als Anmachholz Fertig gespaltenes Anmachholz ... mehr

Buche: Brennholz mit besonders hohem Brennwert

Neben Eiche ist Buche als Brennholz sehr beliebt. Das liegt in erster Linie am hohen Brennwert dieser Holzart. Um den Kaminofen mit Buche zu befeuern, benötigen Sie zwar zunächst etwas Geduld, werden dafür aber belohnt: Ist das Holz einmal entzündet, brennt es besonders ... mehr

Stammholz als Brennholz zur Selbstverarbeitung

Wenn Sie Stammholz als Brennholz verwenden möchten, müssen Sie zunächst Hand anlegen, um es auf ein verfeuerbares Maß zu bringen. Während Scheitholz und Anmachholz bereits die richtige Größe für einen handelsüblichen Kaminofen haben, sind die Stammholz ... mehr

Lärche als Brennholz: Günstig mit mittlerem Heizwert

Lärchen stehen in vielen heimischen Gärten als Zierbäume. Dabei eignet sich das Holz unter gewissen Einschränkungen auch zum Verfeuern. Lärche als Brennholz hat einen mittleren Heizwert und ist im Vergleich zu anderen Nadelhölzern relativ ... mehr

Scheitholz als Brennholz: Fertig gespalten, sofort nutzbar

Anstatt viel Kraft und Zeit in das Fällen von Bäumen und Spalten von Brennholz für den eigenen Kaminofen zu investieren, können Sie auch Scheitholz als Brennholz verwenden. Dies ist bereits gespalten und getrocknet. Per Lkw kommt es direkt zu Ihnen nach Hause ... mehr

Energieholz: Restholz zum Heizen nutzen

Energieholz ist minderwertiges Holz, das zur Energiegewinnung und zum Heizen durch Verbrennung genutzt wird. Es kommt meist direkt aus dem Wald, ist aber mittlerweile auch in Baumärkten erhältlich. Mit dem Restholz können Sie sowohl Kamine als auch spezielle Heizungen ... mehr

Robinie als Brennholz: Glüht lange nach

Aufgrund ihrer Ähnlichkeit zur Akazie wird die Robinie auch "Scheinakazie" oder "falsche Akazie" genannt, sie ist aber kälteresistenter und anspruchsloser. Robinie als Brennholz muss nur kurz lagern, um trocken zu werden, hat eine gute Glutbildung und glüht lange ... mehr

Esche als Brennholz: Erzeugt ein schönes Flammenbild

Gemeinhin werden Eiche und Buche als die besten Feuerhölzer bezeichnet. Doch mit Esche als Brennholz können Sie Ihren Kaminofen ebenso gut befeuern. In Bezug auf den Brennwert und die Brenneigenschaften unterscheiden sich die Brennstoffe kaum. Esche als Brennholz ... mehr

Mit dem Holzfeuchtemessgerät Brennholz prüfen

Ein Holzfeuchtemessgerät kann Aufschluss darüber geben, wie hoch der Wassergehalt im Brennholz ist. Je mehr Feuchtigkeit vorhanden ist, desto weiter sinkt der Heizwert und desto mehr Schadstoffe produziert der Kaminofen. Was Sie beim Kauf und bei der Handhabung ... mehr

Kienspan - Naturprodukt zum Anzünden des Kaminofens

Früher war Kienspan eine günstige Lichtquelle, heute wird das harzige Holz für andere Zwecke genutzt: Sie können damit zum Beispiel Ihren Kaminofen anzünden. Da es sich um ein Naturprodukt ohne chemische Zusätze handelt, schonen Sie Ihre Gesundheit und handeln im Sinne ... mehr

Fidibus - Sicher und praktisch Kaminholz anzünden

Ein Fidibus ist ein harzreicher Holzspan, mit dem Sie Ihr Kaminholz anzünden können – sozusagen Ihr verlängerter Arm. Dank der Anzündhilfe erreichen Sie auch die hintersten Ecken im Kaminofen, ohne sich die Finger zu verbrennen. Sicher Kaminholz ... mehr

Holzpellets: Brennstoff mit hohem Heizwert

Holzpellets bestehen aus unbehandelten Resthölzern der Holzverarbeitung, Säge- und Hobelspänen. Unter hohem Druck wird das Rohmaterial zu kleinen Zylindern gepresst. Diese dienen als Brennstoff für den Kaminofen. Sie zeichnen sich vor allem durch einen hohen Heizwert ... mehr

Rindenbriketts: Geringe Holzfeuchte, guter Heizwert

Wie es der Name vermuten lässt, bestehen Rindenbriketts aus Baumrinde. In einem speziellen Verfahren wird die Rinde gepresst, was zu einer geringen Holzfeuchte führt. Dementsprechend ist der Heizwert von Rindenbriketts sehr hoch. Hoher Heizwert dank geringer Holzfeuchte ... mehr

Birke als Brennholz für den Kaminofen: Tipps

Aufgrund seines hohen Gehalts an leicht flüchtigen Harzen zeichnet sich Birke als Brennholz durch einen angenehmen Duft aus, ohne dass Funkenflug oder Glutspritzen ein Problem wären. Der würzige Geruch und das ruhige Flammenbild im Kaminofen ... mehr

Holzbriketts: Höherer Heizwert als bei Scheitholz

Sowohl Sparfüchse als auch Umweltfreunde schätzen Holzbriketts als Brennstoff für den Kaminofen. Die Briketts bestehen nämlich zu 100 Prozent aus naturbelassenem Restholz und haben einen besonders hohen Heizwert. Dadurch müssen Sie seltener nachlegen und sparen ... mehr

Holz spalten: Tipps zum Umgang mit Brennholz

Wenn Sie selbst Holz spalten möchten, sollten Sie sich zunächst das benötigte Werkzeug griffbereit hinlegen, um möglichst effizient arbeiten zu können. Wie Sie dann vorgehen, um Brennholz für den Kaminofen zu erhalten, erfahren Sie hier. Holz spalten ... mehr

Holzasche entsorgen: Wo gehört sie hin?

In Holzasche finden sich umweltbelastende Schwermetalle und Schadstoffe. Erfahren Sie hier, wie Sie Holzasche entsorgen können und welche Tipps es bei alternativen Verwertungswegen zu beachten gilt. Holzasche entsorgen: Bitte in den Restmüll! Auch wenn die Verfeuerung ... mehr

Fichte: Brennholz zum Anheizen und als Brandbeförderer

Fichtenholz gehört zu den wichtigsten Nutzhölzern in der Industrie, auch zur Möbelherstellung wird es genutzt. Doch nur wenige Menschen verwenden Fichte als Brennholz, weil es einen vergleichsweise geringen Heizwert hat. Dafür kann das Nadelholz durch andere ... mehr

Eiche gilt als bestes Brennholz

Zahlreiche Kaminofenbesitzer schwören auf Eiche als Brennholz. Welche Eigenschaften diese Holzart beim Verbrennen aufweist und welche Vorteile und Nachteilen Sie beim Heizen mit Eiche erwarten, erfahren Sie hier. Eiche: Vielseitig einsetzbares Hartholz In Deutschland ... mehr

Kiefer als Brennholz: Verströmt angenehmen Duft

Im Gegensatz zu anderen Nadelhölzern ist Kiefer als Brennholz selbst für ein dauerhaftes Befeuern des Kaminofens geeignet: Das Holz ist relativ hart und hat immerhin einen mittleren Heizwert. Zudem verströmt es einen angenehmen Duft. Duft aus dem Kaminofen Als Nadelholz ... mehr

Brennholz: Heizwerte im Vergleich mit Tabelle

Je nach Holzart unterscheidet sich der Heizwert von Brennholz. Dieser bezieht sich auf die Menge an Wärmeenergie, die bei der Verbrennung im Kaminofen gewonnen wird. Ganz konkret bedeutet dies, dass die gleiche Menge an Holz unterschiedlich viel Wärme erzeugt. Brennholz ... mehr

Grillen an der Feuerstelle

An einer offenen Feuerstelle macht das Grillen gleich doppelten Spaß. Wenn Sie dann noch ein paar Sitzgelegenheiten drumherum schaffen, können Sie mit Freunden und Verwandten viele schöne Stunden in Ihrem Garten verbringen. Feuer fasziniert den menschen seit jeher ... mehr

Schutzkleidung statt Jeans: Wie man sich beim Holzmachen absichert

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer selbst Brennholz im Wald schlägt, braucht Schutzkleidung. Das sollte man nicht unterschätzen - für Profis im Wald gelten in der EU seit April 2018 sogar die Schutzvorschriften der höchsten Risikokategorie III. Sie steht für Risiken ... mehr

40 Euro pro Raummeter: Brennholz-Preise für Selbstabholer nicht gestiegen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Nach der Heizsaison im Winter ist der Vorrat oft aufgebraucht - und wer aktuell neues Brennholz kauft, kann bei Selbstabholung im Wald mit konstanten Preisen rechnen. Für sogenanntes Holz am Polter, das selbst am Waldweg abgeholt wird, liegt ... mehr

Kaminofen: Alle wichtigen Tipps und Tricks im Video

Kaminöfen werden in Deutschland immer beliebter. Das Heizen mit Holz ist günstig und die Öfen liefern angenehme, gemütliche Wärme. Wer außerdem ein paar Kniffe kennt, macht sich das Leben noch ein bisschen leichter. Hier gibt es wertvolle Tipps zum Heizen, Reinigen ... mehr

Ab 2018: Label für neue Kamine und Kachelöfen wird Pflicht

Ein weiteres Energielabel mit der prägnanten Farbskala von Grün bis Rot kommt 2018 in den Handel. Nach den meisten Heizungen sind nun auch Einzelraumheizgeräte wie Kachelofen, Pelletofen und Heizkamin dran. Ziel ist die Vergleichbarkeit für den Verbraucher ... mehr

Kaminholz kaufen: Wo und wann Sie es besorgen sollten

Günstig heizen bei steigenden Energiepreisen? Das geht. Mit Kaminholz schonen Sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt gleich mit. Ein unkomplizierter Preisvergleich ist bei diesem Energieträger allerdings kaum möglich. Mit diesen fünf Tipps können Sie Ihren Kamin dennoch ... mehr

Kamin anzünden, befeuern und pflegen – die besten Tipps

Am knisternden Kaminfeuer lässt sich ungemütliches Wetter doch gleich viel besser ertragen. Mit Holz und Briketts heizt es sich zudem vergleichsweise sparsam. Mit ein paar einfachen Tipps erleichtern Sie sich das Befeuern und Reinigen des Kamins.  Brennt der Kamin ... mehr

Körpergröße beachten: Einfacher Brennholz machen

Köln (dpa/tmn) - Holzhacken geht ins Kreuz. Leichter und erträglicher für den Rücken wird die Arbeit, wenn der Hackklotz eine auf den Körper abgestimmte Höhe hat. Konkret: Er sollte so hoch sein, dass der Stiel der Axt parallel zum Boden verläuft, wenn die Klinge ... mehr

Qualm vermeiden: Für Lagerfeuer im Garten das richtige Holz verwenden

Bad Honnef (dpa/tmn) - Sommerromantik verspricht ein Lagerfeuer im Garten. Damit es nicht durch Funkenflug zur Gefahr wird, sollte man nur Holz mit wenigen Harzeinschlüssen verwenden. Der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) rät daher von Nadelholz ... mehr
 


shopping-portal