Thema

MAN

VW-Lastwagensparte Traton soll fit für Börsengang werden

VW-Lastwagensparte Traton soll fit für Börsengang werden

Der Volkswagen-Konzern will seine Lastwagensparte mit MAN und Scania schon bis Jahresende fit für einen Börsengang machen. Der Aufsichtsrat beschloss am Montag die Umwandlung der Sparte in eine europäische Aktiengesellschaft namens Traton SE, wie der Volkswagen-Konzern ... mehr
Lastwagenbauer MAN verdient wieder mehr

Lastwagenbauer MAN verdient wieder mehr

Der zum VW-Konzern gehörende Lastwagenbauer MAN profitiert von der steigenden Nachfrage in Europa, Südamerika und China. MAN-Vorstandschef Joachim Drees bekräftigte am Freitag in München das Jahresziel: Mehr Umsatz und ein Ergebnis auf Vorjahresniveau ... mehr
MAN-Chef wirft Bundesregierung falsche Förderpolitik vor

MAN-Chef wirft Bundesregierung falsche Förderpolitik vor

MAN-Vorstandschef Joachim Drees hat die Verkehrs- und Umweltpolitik der Bundesregierung kritisiert. Auf der Hauptversammlung des zum VW-Konzern gehörenden Lastwagenbauers bemängelte Drees am Mittwoch in München "eine nicht ausreichend zukunftsorientierte Politik ... mehr
Börsengang der VW-Lastwagensparte frühestens in einem Jahr

Börsengang der VW-Lastwagensparte frühestens in einem Jahr

Ein Börsengang der VW-Lastwagen- und Bussparte Truck & Bus mit den Marken MAN und Scania ist nach Einschätzung von Vorstandschef Andreas Renschler frühestens in einem Jahr möglich. "Das heißt aber nicht automatisch, dass wir dann an die Börse gehen", sagte der Manager ... mehr
Betriebsrat sieht VW-Börsenpläne positiv für MAN-Mitarbeiter

Betriebsrat sieht VW-Börsenpläne positiv für MAN-Mitarbeiter

Der VW-Konzern verlagert den Hauptsitz seiner Lastwagensparte von Braunschweig nach München, wo auch das größte MAN-Werk ist. VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sagte am Freitag in Wolfsburg, die Sparte solle in eine europäische Aktiengesellschaft (SE) umgewandelt ... mehr

MAN baut mit Knaus Tabbert Reisemobile

Der Lastwagenhersteller MAN will jetzt auch Reisemobile mit dem niederbayerischen Caravan-Hersteller Knaus Tabbert bauen. Ab nächstem Jahr werde MAN Fahrgestelle des neuen Transporters TGE an Knaus Tabbert in Jandelsbrunn (Landkreis Freyung-Grafenau) liefern, teilte ... mehr

Das plant Daimler in Sachen Elektrolastwagen

Kleine Laster hat Daimler in der Elektrovariante schon im Angebot, nun soll die nächstgrößere Variante folgen. Die Zeit für den elektrischen 40-Tonner sieht der Hersteller aber noch nicht gekommen. Daimler will den ersten Elektrolastwagen von Mercedes ... mehr

Renk-Verkauf für MAN-Arbeitnehmervertreter kein Thema

Die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat von MAN lehnen einen Verkauf des Getriebeherstellers Renk strikt ab. "Wir sehen keinen Grund, uns von Teilen unseres Konzerns zu trennen. Renk ist ein Teil der MAN-Familie und wird dies auch bleiben", sagte der Vorsitzende ... mehr

Audi und BMW wollen hunderttausende Euro-5-Diesel umrüsten

Zur Abwendung drohender Diesel-Fahrverbote wollen die bayerischen Autohersteller Audi und BMW die Hälfte ihrer in Deutschland zugelassenen Euro-5-Dieselautos technisch nachrüsten. Das sagte Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) in München nach einem Treffen ... mehr

Seehofer will Diesel-Fahrverbote in Deutschland vermeiden

In der Diskussion um die Abgasbelastung in Städten erwartet Horst Seehofer von den Autobauern klare Aussagen zur Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen. Fahrverbote will der bayerische Ministerpräsident vermeiden. Bei einem Spitzentreffen mit den Chefs von BMW sowie ... mehr

Mautfrei: MAN bereitet sich auf den Transporter-Boom vor

Schon bislang sind Transporter unterhalb der 7,5-Tonnen-Grenze von der Lkw-Maut befreit und auch von der künftigen Pkw-Maut sollen diese Nutzfahrzeuge verschont bleiben. Grund genug für die Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg, besser bekannt unter ihrem ... mehr

Mehr zum Thema MAN im Web suchen

Beliebte Themen der letzten Woche

Börse: Die deutsche Konjunktur läuft rund

Die gute Stimmung in den Führungsetagen der deutschen Unternehmen hat den europäischen Börsen Rückenwind verliehen. Seit 1991 war die Stimmung bei Firmenchefs nicht mehr so gut. Der Dax kletterte nach der Veröffentlichung des Ifo-Indexes am Dienstag ... mehr

MAN baut 140 Arbeitsplätze in Berlin ab

Bei MAN Diesel & Turbo in Berlin fallen 140 der 520 Arbeitsplätze weg. Darauf haben sich die Geschäftsführung und der Betriebsrat verständigt, wie die Gewerkschaft IG Metall am Montag mitteilte. Ursprünglich wollte das Management gut doppelt so viele ... mehr

Protest gegen Stellenabbau bei Maschinenbauer MAN

Mehrere hundert Beschäftigte des Maschinenbauers MAN Diesel & Turbo haben in Berlin für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert. "Stoppt den Stellenabbau", forderten sie am Montag auf Transparenten vor dem Brandenburger Tor. Allein im Werk in Berlin-Reinickendorf ... mehr

VW Abgas-Affäre: Wer auspackt, wird nicht gekündigt

Volkswagen setzt bei den internen Ermittlungen zur Abgas-Affäre künftig auf ein Kronzeugen-Programm. Das heißt: Wer zur Aufklärung beiträgt, hat nicht mit einer Kündigung zu rechnen. Das berichteten "Süddeutsche Zeitung" (SZ), WDR und NDR. Vorstandschef Matthias ... mehr

"FAZ": Volkswagen will MAN zerschlagen

Der Automobilhersteller Volkswagen will offenbar den Nutzfahrzeug- und Maschinenkonzern MAN zerschlagen. Die Lastwagen- und Bussparte werde in die vom VW-Konzern gegründete Holding Truck & Bus GmbH eingebracht, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Volkswagen fährt trotz weltweiter Krisen 2014 Rekordgewinn ein

Europas größter Autokonzern fährt weiterhin auf der Straße des Erfolgs: 12,7 Milliarden Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hat VW im vergangenen Jahr verbucht. Erstmals kletterte der Umsatz der Wolfsburger auf die Marke von 202,5 Milliarden ... mehr

VW-Patriarch Piëch: MAN-Komplettübernahme weiterhin kein Thema

VW-Patriarch Ferdinand Piëch hat einer möglichen Komplettübernahme des Münchner Lastwagenbauers MAN eine Absage erteilt. Anders als bei der zweiten Volkswagen-Lkw-Tochter Scania sei ein solches Vorhaben kein Thema. "Bei Scania müssen wir 100 Prozent haben ... mehr

VW-Patriarch Piëch: MAN-Komplettübernahme weiterhin kein Thema

VW-Patriarch Ferdinand Piëch hat einer möglichen Komplettübernahme des Münchner Lastwagenbauers MAN eine Absage erteilt. Anders als bei der zweiten Volkswagen-Lkw-Tochter Scania sei ein solches Vorhaben kein Thema. "Bei Scania müssen wir 100 Prozent haben ... mehr

VW-Abfindung an MAN-Aktionäre wird gerichtlich überprüft

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) lässt die Höhe der von Volkswagen (VW) gebotenen Abfindung für die verbliebenen MAN-Aktionäre wie erwartet gerichtlich prüfen. "Wir werden ein Spruchverfahren zur Überprüfung einleiten", teilte ... mehr

MAN bleibt in roten Zahlen

Nach einem schwachen ersten Halbjahr sieht sich der Lastwagen- und Maschinenbauer MAN auch in den kommenden Monaten von der Konjunkturflaute und hausgemachten Problemen ausgebremst. Der Umsatz werde 2013 stagnieren und das operative Ergebnis werde sich "sehr deutlich ... mehr

Lkw-Krise verhagelt MAN den Jahresstart

Der Lastwagenbauer MAN hat in den ersten drei Monaten tiefrote Zahlen geschrieben. Die anhaltende Krise in vielen europäischen Ländern und eine 140-Millionen-Rückstellung für ein Kraftwerksprojekt verhagelten der Volkswagen-Tochter das erste Quartal. Unter dem Strich ... mehr

Lkw-Krise verhagelt MAN den Jahresstart

Der Lastwagenbauer MAN hat in den ersten drei Monaten tiefrote Zahlen geschrieben. Die anhaltende Krise in vielen europäischen Ländern und eine 140-Millionen-Rückstellung für ein Kraftwerksprojekt verhagelten der Volkswagen-Tochter das erste Quartal. Unter dem Strich ... mehr

MAN startet mit Verlusten ins Jahr

Der Lastwagenbauer MAN hat in den ersten drei Monaten tiefrote Zahlen geschrieben. Die anhaltende Krise in vielen europäischen Ländern und eine 140-Millionen-Rückstellung für ein Kraftwerksprojekt verhagelten der Volkswagen-Tochter das erste Quartal. Unter dem Strich ... mehr

MAN präsentiert durchwachsenes Quartal

Der Lastwagenbauer MAN dürfte einen schwachen Start ins Jahr erwischt haben und könnte für das erste Quartal sogar einen Verlust vermelden. Die anhaltende Krise in vielen europäischen Ländern hat vermutlich erneut deutliche Spuren in der Bilanz der VW-Tochter ... mehr

MAN: Gewinneinbruch und pessimistisch für die Zukunft

Der Lkw- und Bushersteller MAN hat angesichts der schwachen europäischen Lastwagenmärkte im vergangenen Jahr deutlich weniger verdient. Der Nettogewinn sank 2012 um 58 Millionen auf 189 Millionen Euro, wie die Volkswagen-Tochter mitteilte. Der Umsatz reduzierte ... mehr

Kurzarbeit bei VW-Tochter

Der Lastwagenbauer MAN schickt ab Montag tausende Beschäftigte in Kurzarbeit. Angesichts der schwachen Märkte in Europa werde in den Werken München und Salzgitter von kommender Woche zunächst nur noch in einer Schicht produziert, sagte ein Sprecher ... mehr

Volkswagen will mehr Kontrolle bei MAN

Deutschlands größter Automobilhersteller Volkswagen (VW) strebt den Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags mit dem Lkw- und Maschinenbauer MAN an. Dazu würden Gespräche mit dem Vorstand aufgenommen, teilte VW in Wolfsburg mit. Volkswagen hat bereits ... mehr

MAN meldet Kurzarbeit an - Hohe Renditeziele

Die Lkw-Branche schwächelt - und MAN schickt im neuen Jahr tausende Beschäftigte in Kurzarbeit. "Wir werden nach der Weihnachtspause vom 14. Januar an Kurzarbeit in zwei Werken einführen", sagte der Chef der Lastwagensparte, Anders Nielsen, der "Süddeutschen Zeitung ... mehr

Früherer MAN-Vorstand zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der frühere MAN-Vorstand Anton Weinmann ist wegen Beihilfe zur Bestechung zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten und 100.000 Euro Geldauflage verurteilt worden. Nach einer Absprache mit der Staatsanwaltschaft und dem Landgericht München hatte der langjährige Leiter ... mehr

Conti und Lanxess steigen in den DAX auf

Jetzt ist es amtlich: Der Autozulieferer Continental kehrt wie erwartet in den wichtigsten deutschen Aktienindex zurück. Die Titel des Unternehmens würden mit Wirkung zum 24. September in den DAX aufgenommen, teilte die Deutsche Börse am Mittwochabend ... mehr

MAN will zum führenden Lastwagen-Hersteller werden

MAN will offenbar in den kommenden acht Jahren zum führenden Hersteller von Lastwagen aufsteigen. "Wir wollen bis 2020 die Nummer Eins im Geschäftsfeld der Commercial Vehicles werden", zitierte das "Handelsblatt" (Montagsausgabe) aus einem Brief des Vorstandschefs Georg ... mehr

Manroland: Belegschaft fordert Unterstützung von Allianz und MAN

Für den pleitegegangenen Druckmaschinenhersteller Manroland zeichnet sich eine Rettung ab. Laut Insolvenzverwalter Werner Schneider könnten die größten Teile der Firma noch im Januar verkauft werden. Trotzdem wollen die rund 6.500 Beschäftigten vor den Konzernzentralen ... mehr

Manroland steht vor der Insolvenz

Dem nächsten deutschen Industriekahn droht die Insolvenz: Der Münchner Allianz-Konzern und der Lastwagenhersteller MAN wollen ihre gemeinsame Tochter Manroland wahrscheinlich pleitegehen lassen. Damit sind bei dem Augsburger Druckmaschinenhersteller ... mehr

Verbrauchs-Schummelei bei MAN?

MAN steht womöglich der nächste Skandal ins Haus. Der Konzern soll beim Verbrauch seiner Schiffsmotoren geschummelt haben. Die möglichen Betrügereien kamen durch ein internes Hinweissystem ans Licht. Daraufhin alarmierte MAN die Staatsanwaltschaft, die nun ermittelt ... mehr

Lkw-Markt China: Hauptsache billig

Deutsche Autos sind in China gefragt: Gut zwei Millionen Fahrzeuge haben Audi, BMW, Mercedes und VW vergangenes Jahr dort verkauft. Deutsche Lastwagen dagegen sind Ladenhüter. MAN und Mercedes setzten auf dem größten Lkw-Markt der Welt zusammen keine ... mehr

Schmiergeld-Skandal: Ferrostaal soll 200 Millionen Euro Strafe zahlen

Wieder einmal steht ein deutsches Unternehmen wegen Schmiergeld-Zahlungen vor Gericht: Dem Essener Anlagenbauer Ferrostaal droht ein Strafgeld in Höhe von 200 Millionen Euro. Diese Summe will die Münchener Staatsanwaltschaft von der Firma fordern ... mehr

Lkw-Branche im Aufschwung: Exporte ziehen an

Die Exporte der deutschen Nutzfahrzeugbauer ziehen nach einem verheerenden Einsturz im Krisenjahr 2009 wieder kräftig an. Allein im ersten Halbjahr 2010 gab es einen Zuwachs um 26 Prozent auf fast 197.000 Stück, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Der Ausfuhrwert ... mehr

WM 2010: Deutsche Firmen sind die großen Gewinner

Busse von MAN und Daimler, Lichtanlagen von Siemens und Stadionsitze aus Franken: deutsche Firmen machen bei der Fußball-WM in Südafrika ordentlich Kasse. Insgesamt konnten Aufträge in Höhe von 1,5 Milliarden Euro an Land gezogen werden ... mehr

Managergehälter: Aufsichtsräte im DAX bekommen 2009 im Schnitt weniger

Die Aufsichtsratsbezüge in den DAX-Konzernen sind im Zuge der Wirtschaftskrise 2009 gesunken. Das hat die Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" auf Grundlage der Geschäftsberichte der 30 Indexmitglieder berechnet. Demnach wurde die Arbeit eines Kontrollgremiums ... mehr

MAN-Chef Hakan Samuelsson schmeißt nach Schmiergeldaffäre hin

MAN -Vorstandschef Chef Hakan Samuelsson ist überraschend mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Die IG Metall begrüßte den Schritt und machte ihn für die Schmiergeldaffäre in der Lastwagen- und Bus-Sparte des Konzerns politisch verantwortlich. MAN erklärte, Samuelsson ... mehr

Schmiergeldaffäre: MAN tauscht Top-Manager aus

Fünf Monate nach der Aufdeckung von dubiosen Schmiergeldpraktiken beim Verkauf von Bussen und Lastwagen im In- und Ausland hat der Münchner MAN-Konzern sein Top-Personal ausgetauscht. Nach Angaben des Nachrichtenmagazin "Spiegel" sei zum 1. Oktober nahezu die komplette ... mehr

Wirtschaftskrise: Deutschlands Süden ist der große Verlierer

Der Süden Deutschlands leidet überdurchschnittlich stark unter den Auswirkungen des wirtschaftlichen Abschwungs. Das geht aus einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln hervor, die im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) erstellt ... mehr

MAN-Vorstand legt Posten nieder

Im Zuge der Schmiergeldaffäre beim MAN-Konzern hat der Vertriebsvorstand der Nutzfahrzeugsparte, Peter Erichreineke, seinen Posten niedergelegt. Um mögliche Belastungen durch das gegen ihn laufende Ermittlungsverfahren vom Unternehmen abzuwenden, habe er darum gebeten ... mehr

Weit mehr als 100 Beschuldigte im Fall MAN

Das Ausmaß der Schmiergeld-Affäre beim Maschinenbau- und Nutzfahrzeugkonzern MAN ist deutlich größer als bisher bekannt. Nach bundesweiten Durchsuchungen gebe es weit mehr als 100 Beschuldigte, teilte die Staatsanwaltschaft München mit. Betroffen seien sowohl ... mehr

Korruptionsverdacht: Angeblich Scheinrechnungen bei MAN

Der Fahrzeugkonzern MAN soll für umfangreiche Aufträge aus dem Ausland Schmiergeld gezahlt und dabei auch mit Scheinrechnungen und Scheinfirmen operiert haben. Diesem Verdacht geht die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" bei ihren ... mehr

MAN Nutzfahrzeuge im Visier der Staatsanwaltschaft

Der Lastwagen- und Bushersteller MAN ist wegen des Verdachts auf Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. In einer bundesweiten Aktion seien Geschäftsräume des Unternehmens durchsucht worden, teilte die Staatsanwaltschaft ... mehr

Nutzfahrzeuge: MAN steigert Umsatz und Gewinn

Der Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller MAN hat trotz des abrupten Nachfragerückgangs ab dem Herbst im vergangenen Jahr eine Umsatz- und Gewinnsteigerung erzielt und seine selbst gesteckten Ziele erfüllt. Die schleppende Nutzfahrzeugnachfrage belastet jedoch ... mehr

MAN stoppt Lkw-Produktion an 42 Tagen

MAN zieht die Notbremse: Nach dem Einbruch auf dem Lastwagen-Markt fährt auch der Münchner Nutzfahrzeug- und Maschinenbaukonzern seine Produktion zurück. In mehreren LKW-Werken plant MAN nun Kurzarbeit. Für die Standorte München, Nürnberg und Salzgitter seien ... mehr

MAN: Gute Zahlen, schlechte Aussichten

Der Nutzfahrzeuge- und Maschinenbaukonzern MAN ist nach Zahlen zwischenzeitlich an die DAX-Spitze geklettert. Doch die weltweite Talfahrt der Wirtschaft erwischt auch den LKW-Hersteller - ein Einbruch der Auftragseingänge zwingen MAN zum Abbau ... mehr

Nutzfahrzeuge: Marke Scania soll auch unter VW erhalten bleiben

Nach der Übernahme von Scania will Volkswagen den schwedischen Lastwagenbauer im Konzern als eigenständige Marke weiterführen. "Wir stehen fest zu Scania und zur Scania-Belegschaft", sagte VW-Chef Martin Winterkorn in Genf. "Mit dieser neunten Marke haben ... mehr

VW schluckt Scania - Porsche will VW

Porsche hat die Übernahme der Mehrheit an Volkswagen eingeleitet. Der Aufsichtsrat habe den Vorstand ermächtigt, den Anteil von derzeit knapp 31 auf mehr als 50 Prozent zu erhöhen, teilte Porsche in Stuttgart mit. Der Erwerb weiterer 20 Prozent an VW entspreche ... mehr

Börse straft MAN trotz Rekordgewinn ab

Der Nutzfahrzeug- und Maschinenbaukonzern MAN hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rekordgewinn verbucht. Verantwortlich für das beste Ergebnis in der 250jährigen Firmengeschichte war der anhaltende Lastwagen- und Schiffbau-Boom. Und auch für 2008 erwarten ... mehr

MAN wird 250 Jahre

Der Konzern MAN ist heute vor allem für Lastwagen und Busse bekannt. Dabei begann die Geschichte des DAX-Unternehmens, das zu den ältesten Deutschlands gehört, völlig anders: Nicht Fahrzeuge und Motoren bestimmten die Anfänge von MAN, sondern die Montanindustrie ... mehr

Volkswagen: Keine MAN-Übernahme durch Scania geplant

Der Volkswagen-Konzern und die schwedische Investorenfamilie Wallenberg planen nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" keine Übernahme des Lastwagenherstellers MAN durch den Konkurrenten Scania. Die Spekulationen dienten vor allem ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018