• Home
  • Themen
  • Schnupfen


Schnupfen

Schnupfen

Was Inhalieren bei Husten und Schnupfen bringt

Das Inhalieren von Wasserdampf gilt als bewährtes Hausmittel bei Beschwerden wie Husten oder Schnupfen. Aber hilft es tatsächlich gegen Atemwegserkrankungen und Erkältungssymptome? 

Frau inhaliert.

Die Nasendusche als Hausmittel bei Erk√§ltungskrankheiten gepriesen. Eine Nasensp√ľlung mit Kochsalzl√∂sung soll Symptome lindern und sogar vor Entz√ľndungen der Nasennebenh√∂hlen sch√ľtzen. Aber ist die Anwendung tats√§chlich empfehlenswert?

Frau mit Nasendusche

Heuschnupfen ist die häufigste allergische Erkrankung: Rund 15 Prozent der Erwachsenen haben eine Pollenallergie. Die Symptome können die Lebensqualität massiv beeinträchtigen. Was tun?

Mann niest in ein Taschentuch
Von Astrid Clasen

Die Nase ist verstopft, das Atmen f√§llt schwer und die Nasenfl√ľgel sind wund: Ein Schnupfen ist l√§stig. Wer aber l√§ngere Zeit darunter leidet, hat m√∂glicherweise einen Dauerschnupfen. Dieser l√§sst sich gut selbst behandeln.

Chronischer Schnupfen: Wer dauerhaft unter einer verstopften Nase leidet, sollte nicht zu Nasenspray greifen.

Kitas und Schulen schickten M√§dchen und Jungen lange auch bei nur leichten Erk√§ltungssymptomen wieder nach Hause oder nahmen sie gar nicht erst auf ‚Ästaus Sorge vor einer Corona-Infektion. Was gilt jetzt?

Erkältungskrankheit: Sollten Eltern mit einem verschnupften Kind gleich zum Arzt gehen oder es zuhause betreuen?

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website