$self.property('title')

Stellenabbau

Ford kündigt massiven Stellenabbau in Europa an

Ford kündigt massiven Stellenabbau in Europa an

Der US-Autobauer Ford will sein Europageschäft umbauen und streicht deshalb Stellen. Ob auch deutsche Arbeitnehmer betroffen sind, ist bisher nicht bekannt. Das Unternehmen kündigte am Donnerstag eine Restrukturierung seines Geschäfts in Europa an, die mit einem ... mehr
Audi-Chef dringt auf höhere Produktivität

Audi-Chef dringt auf höhere Produktivität

Der neue Audi-Chef will die Produktivität des Konzerns steigern. Dazu sei eine Umstrukturierung nötig, womöglich in Verbindung mit einem Stellenabbau.  Bram Schot (57), der neue Vorstandschef von Audi, sieht seine Aufgabe in einem Umbau des Konzerns. Der lange ... mehr
CeconomyDeutschlands größter Elektronikhändler im Abwärtssog

CeconomyDeutschlands größter Elektronikhändler im Abwärtssog

Ausbleibende Kunden, wegbrechende Gewinne: Deutschlands größter Elektronikhändler Ceconomy (Media Markt, Saturn) steckt in Schwierigkeiten. Und der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr, den der scheidende Finanzvorstand Mark Frese gab, macht wenig Hoffnung ... mehr
Beschleunigte Umstrukturierung: Bei VW droht weiterer Stellenabbau

Beschleunigte Umstrukturierung: Bei VW droht weiterer Stellenabbau

Der Konzernumbau bei VW soll schneller voranschreiten. Die Wolfsburger wollen so drei Milliarden Euro zusätzlich einsparen. Das kann zu Lasten der Mitarbeiter gehen. Volkswagen will die Kosten bei seiner Kernmarke VW stärker senken als bislang geplant ... mehr
Pharmakonzern: Bayer will weltweit 12.000 Stellen streichen

Pharmakonzern: Bayer will weltweit 12.000 Stellen streichen

Der Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer will bis Ende 2021 weltweit rund 12.000 Stellen abbauen – viele davon in Deutschland. Der größte Teil des Stellenabbaus werde auf das Pflanzenschutzgeschäft und auf die übergreifenden Konzernfunktionen ... mehr

Auf Sparkurs: General Motors streicht mehr als jede sechste Stelle

General Motors will mit der Umstellung auf Elektroautos mehrere Werke schließen und massiv Personal abbauen. Bis Ende 2020 sollen jährlich sechs Milliarden Dollar eingespart werden, kündigte der größte US-Autobauer an. Der Automobilkonzern General Motors ... mehr

Telekom-Tochter T-Systems startet Job-Kahlschlag

Die angeschlagene Telekom-Tochter T-Systems soll gesundgespart werden. Für die Mitarbeiter in Deutschland bedeutet das: Jeder Dritte verliert seinen Job. Die Telekom-Großkundentochter T-Systems kann mit dem geplanten Abbau von Tausenden Jobs starten. Spartenchef ... mehr

HTC streicht fast ein Viertel der Stellen – Aktie sinkt

Schlechte Aussichten bei HTC: Der taiwanesische Smartphone-Hersteller hat 1.500 Mitarbeiter entlassen und damit auf schlechte wirtschaftliche Zahlen reagiert. Die Aktie bricht deutlich ein. Der unter Druck geratene Smartphone-Anbieter ... mehr

T-Systems streicht 6.000 Stellen in Deutschland

Die Telekom-Tochter T-Systems steckt mitten im Umbruch. Nun sollen 6.000 Stellen allein in Deutschland wegfallen – durch Einsparungen, Jobverlagerungen und die Digitalisierung. Die schwächelnde Telekom-Großkundentochter T-Systems will bis 2020 rund 6.000 Stellen allein ... mehr

Stellenabbau: Deutsche Bank will offenbar 10.000 Jobs streichen

Der neue Chef der Deutschen Bank Christian Sewing macht Tempo. Etwa 10.000 Stellen drohen einem Bericht zufolge wegzufallen. Treffen dürfte es vor allem das Investmentbanking. Mit dem Abbau von nahezu 10.000 Jobs will die  Deutsche Bank nach Informationen ... mehr

Abfindungen: Opel-Mitarbeiter verlassen Autobauer freiwillig

Der Autobauer Opel kommt beim geplanten Personalabbau schneller voran, als es den Arbeitnehmervertretern lieb ist. Viele Mitarbeiter verlassen freiwillig das Unternehmen. Unter dem Druck von PSA versucht Opel derzeit, seine Kosten massiv zu senken. Dazu legte ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche

Nicht kostendeckend: Kaufland gibt Online-Lieferservice überraschend auf

Der Lebensmittelhändler Kaufland hat heute seinen Kunden in einer Infomail mitgeteilt, dass der Lieferservice zum 23. Dezember 2017 eingestellt wird. Für die Kunden ist das eine Überraschung. Kaufland-Kunden, die in Berlin den Lieferservice seit Oktober ... mehr

General Electric will an fünf Standorten 1600 Jobs streichen

Der Siemens-Konkurrent General Electric will viele Jobs streichen. Die IG Metall zeigt sich empört. Der US-Industriekonzern General Electric (GE) will an fünf deutschen Standorten zusammen rund 1600 Stellen streichen. Wie Konkurrent Siemens nennt auch GE den Preisdruck ... mehr

Martin Schulz und Siemens-Chef streiten über Stellenabbau

Siemens baut immer mehr Stellen ab, was SPD-Chef Martin Schulz stark kritisiert. Schulz räumte ein, dass die Politik in der Frage weitgehend machtlos sei. Die Streichung tausender hoch qualifizierter Jobs sei volkswirtschaftlich irrsinnig und verantwortungslos, sagte ... mehr

Schweigemarsch der Siemens-Beschäftigten

Arbeitnehmer und Politiker demonstrieren in Erfurt gegen den geplanten Stellenabbau des Elektrokonzerns Siemens.  Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke), Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), Arbeitsministerin Heike Werner (Linke) sowie Vertreter mehrerer ... mehr

Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft

"Ich hoffe, dass die Gewerkschaft vom Protest zum Dialog finden wird und wir einen Interessenausgleich zustande bekommen", sagte Personalchefin Janina Kugel dem "Tagesspiegel". Dieser solle erreicht werden "mit den üblichen Instrumenten: Abfindungen ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Siemens: Beschäftigte protestieren bundesweit gegen Stellenstreichungen

Siemens will weltweit 6900 Mitarbeiter entlassen, auch deutschen Standorten droht das Aus. Dagegen gehen die Betroffenen jetzt bundesweit auf die Straße. Rund 200 Mitarbeiter des Siemens-Werks in Erfurt haben sich am Freitagmorgen an einer Mahnwache beteiligt ... mehr

6900 Stellen werden weltweit bei Siemens abgebaut

Wegen Problemen in der Kraftwerks- und Antriebssparte baut Siemens fast 7000 Stellen ab. In Deutschland sollen zwei Werke komplett geschlossen werden. Weltweit sollen rund 6900 Jobs gestrichen werden, davon etwa die Hälfte in Deutschland, so der DAX-Konzern. Zwei Werke ... mehr

Siemens erwägt Job-Verlagerung nach Ostdeutschland

Der Elektrokonzern Siemens zieht im Zuge des geplanten Stellenabbaus in Betracht, einige Arbeitsplätze nach Ostdeutschland zu verlagern. Es sei wichtig, eine gewisse Solidarität zwischen Beschäftigten und Anteilseignern zu schaffen, hieß es am Montagabend ... mehr

Stellenabbau bei Siemens – Streit mit IG Metall spitzt sich zu

Im Streit um die geplante Streichung mehrerer tausend Stellen in der Siemens-Kraftwerks- und Antriebssparte verschärft sich der Ton. IG-Metall-Vorstandsmitglied Jürgen Kerner sagte der "Süddeutschen Zeitung", es gehe dem Vorstand um die Marge und nicht um die Menschen ... mehr

Stellenabbau: Siemens-Werk in Görlitz droht Schließung

Erst im Sommer hatte der Zugbauer Bombardier angekündigt, bis zu 800 Arbeitsplätze in Görlitz zu streichen. Jetzt folgt Siemens mit einer ähnlichen Hiobsbotschaft – wieder müssen hunderte Menschen im Osten um ihren Arbeitsplatz bangen. Die IG Metall hat bereits Proteste ... mehr

Deutschland: Vodafone will 1000 Stellen streichen

Unter Berufung auf das Umfeld des Aufsichtsrates  veröffentlichte das "Handelsblatt" erste Details für den geplanten Stellenabbau des Mobilfunkanbieters Vodafone in Deutschland. Rund 1000 Stellen sollen im Jahr 2018 gestrichen werden. Damit ... mehr

Digitalisierung kostet 1200 Allianz-Mitarbeiter den Job

Die Digitalisierung wird viele Büro-Arbeitsplätze überflüssig machen, prophezeien Fachleute seit Jahren. Einen Vorgeschmack auf die künftige Entwicklung liefert die Allianz. Der Versicherer Allianz streicht in den kommenden drei Jahren 700 Verwaltungsstellen ... mehr

Ford Sparplan: Konzern plant massiven Stellenabbau

Der US–Autobauer Ford will laut einem Bericht des "Wall Street Journal" mehrere tausend Stellen streichen.  Weltweit arbeiten rund 200.000 Menschen für den Autobauer.  Bis zu 20.000 Jobs und damit rund zehn Prozent aller Stellen weltweit seien betroffen, erfuhr ... mehr

VW-Aufsichtsrat Porsche verteidigt massiven Stellenabbau

Volkswagen-Aufsichtsrat Wolfgang Porsche hat den Abbau Zehntausender Stellen bei dem Autobauer verteidigt. "Es haben alle gewusst, dass etwas passieren muss", sagte der VW-Großeigner dem Branchenblatt "Automobilwoche". "Eine Marke, die kein Geld verdient, ist auf Dauer ... mehr

Bürgerversicherung würde Zehntausende Arbeitsplätze in Deutschland kosten

Die Bürgerversicherung in Deutschland hat erhebliche Auswirkungen auf die Beschäftigung. Laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung könnte der Umbau der Privaten Krankenversicherung ( PKV) zwischen 22.700 und 51.000 Arbeitnehmern den Job kosten. Dieser Stellenabbau ... mehr

Mehr zum Thema Stellenabbau im Web suchen

Stellenabbau bei Twitter - Video-App Vine wird eingestampft

San Francisco (dpa) - Der Kurznachrichtendienst Twitter hat den nächsten großen Stellenabbau und die Einstellung der Video-App Vine angekündigt. Etwa neun Prozent der weltweiten Belegschaft sollten entlassen werden, teilte das Unternehmen mit. Zuvor hatten US-Medien ... mehr

"Commerzbank 4.0": Commerzbank streicht fast 10.000 Stellen

Der befürchtete Kahlschlag bei der  Commerzbank fällt noch größer aus als gedacht: Das Geldinstitut will in den kommenden Jahren 9600 Vollzeitstellen streichen. Von der Maßnahme ist jede fünfte der zuletzt 45.000 Vollzeitstellen betroffen. Die Pläne habe der Vorstand ... mehr

Air Berlin plant Entlassungen: 1000 Mitarbeiter sollen gehen

Schrumpfkur bei Air Berlin: Die angeschlagene Fluggesellschaft will sich in den kommenden Monaten wohl von etwa 1000 Mitarbeitern trennen. Außerdem soll die Flotte deutlich verkleinert werden. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Air-Berlin-Hauptaktionär Etihad ... mehr

Hamburg: Entlassungen Spieleschmiede Goodgame Studios

Für die Mitarbeiter von Goodgame Studios war die Sitzung ein Schock. Der große Spiele-Hersteller verkündete für viele überraschend größere Entlassungen. Die Gewerkschaft Verdi nennt das Vorgehen "ganz übel".  Entlassungen wegen "Umstrukturierungen"  Die einst ... mehr

Deutsche Bank schließt jede vierte Filiale

Die Deutsche Bank macht Ernst mit ihrem Sparkurs: Gut ein Viertel der Filialen in Deutschland wird geschlossen, knapp 3000 Vollzeitstellen fallen weg. Vor allem in Ballungsräumen will Deutschlands größtes Geldhaus sein Filialnetz ausdünnen. Wie die Bank mitteilte ... mehr

Intel plant Job-Kahlschlag - 12.000 Arbeitsplätze betroffen

Der Chip-Riese Intel leidet seit Jahren unter dem schwachen PC-Markt. Jetzt plant das Unternehmen einen radikalen Job-Kahlschlag. Mehr als 12.000 Stellen sollen bis 2017 wegfallen - rund elf Prozent der Belegschaft. Intel-Chef Brian Krzanich will stärker auf Chips ... mehr

Volkswagen: Betriebsrat und Vorstand schließen Burgfrieden

Im anhaltenden Machtkampf zwischen dem  Volkswagen-Betriebsrat und VW-Markenchef Herbert Diess hat das Aufsichtsrats-Präsidium einen neuen Burgfrieden vermittelt. Dabei spielt das Thema Standortsicherung eine zentrale Rolle. Der Konzernvorstand einigte sich demnach ... mehr

Stellenabbau bei Nokia - alle deutschen Standorte betroffen

Erst zum Jahresanfang wurde die Fusion abgeschlossen. Nun setzt der Telekom-Ausrüster Nokia nach der Übernahme des Konkurrenten Alcatel-Lucent ein massives Sparprogramm mit dem Abbau Tausender Arbeitsplätze in Gang. Allein in Deutschland sollen ... mehr

VW in Emden: Volkswagen behält sich Stellenabbau vor

Volkswagen schließt einen weiteren Stellenabbau am Standort Emden nicht aus. Dort könnten in diesem Jahr Projekte der VW-Tochter Autovision auslaufen, sagte eine Sprecherin am Dienstag. Wie viele Werkvertragsarbeiter davon betroffen sein könnten, lasse sich derzeit ... mehr

Boeing will 4000 Stellen streichen: Auch Chef-Etage betroffen

Der US-Flugzeughersteller Boeing will in den kommenden Monaten rund 4000 Arbeitsplätze abbauen. Wie ein Unternehmenssprecher sagte, sei die Sparte Verkehrsflugzeuge betroffen. Auch Hunderte Stellen bei Führungskräften und Managern würden gestrichen um Kosten zu sparen ... mehr

Lufthansa droht mit Abbau von 2000 Jobs in Hamburg

Bei der Technik-Tochter des Lufthansa-Konzerns droht ein massiver Stellenabbau. Am Standort Hamburg könnten bis zu 2000 Jobs wegfallen. Für die Bereiche Flugzeugüberholung und Triebwerksinstandhaltung liefen seit einigen Wochen Gespräche zwischen der Konzernleitung ... mehr

Deutsche Bahn macht Milliarden-Verlust - Jobs in Gefahr

Erstmals seit mehr als zehn Jahren hat die  Deutsche Bahn rote Zahlen zu verkraften. Der Konzern schloss das Jahr 2015 mit einem Verlust von 1,3 Milliarden Euro ab, teilte das Unternehmen mit. "Wir haben nicht das erreicht, was wir uns vorgenommen hatten ... mehr

Dieselgate: Volkswagen steht das Wasser bis zum Hals

Obwohl der Abgas-Skandal inzwischen ein halbes Jahr alt ist, versinkt  VW immer tiefer in der Krise. Ein Manager-Rücktritt zur Unzeit, erzürnte Vertriebsmitarbeiter, Krach mit den Behörden, Hunderte Klagen und drohende Milliarden-Strafen - dem Wolfsburger Konzern steht ... mehr

China streicht Millionen "Zombie-Jobs"

In China streicht in den kommenden Jahren fünf bis sechs Millionen Jobs bei "Zombie-Firmen". Die Arbeitsplätze fielen in den kommenden zwei bis drei Jahren im Zusammenhang mit dem verschärften Vorgehen der Behörden gegen Überkapazitäten und Umweltverschmutzung ... mehr

BP will etwa 800 Arbeitsplätze in Deutschland streichen

Viele Experten fürchten im Zuge des Ölpreisverfalls schwerwiegende Folgen für die Weltwirtschaft. Schon jetzt trifft es das britische Mineralölunternehmen BP hart - und damit auch deutsche Arbeitnehmer. Etwa 800 Arbeitsplätze in Deutschland seien gefährdet, berichtet ... mehr

"Der Spiegel"-Verlag baut etwa 150 Jobs ab

Der Verlag des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" baut mit seinem Sparprogramm rund 150 Stellen ab. Das ist etwa jeder fünfte Arbeitsplatz, wie das Unternehmen am Dienstag in  Hamburg mitteilte. Den Unternehmensangaben zufolge sollen ... mehr

VW-Abgas-Skandal: Matthias Müller kündigt harten Sparkurs an

Bei einer außerordentlichen Betriebsversammlung in Wolfsburg hat der neue VW-Chef Matthias Müller angekündigt, den Sparkurs zu verschärfen. Die geschäftlichen und finanziellen Folgen des Abgas-Skandals seien noch nicht absehbar, darauf müsse das Unternehmen schnell ... mehr

Air France: Wütende Mitarbeiter schlagen Manager in die Flucht

Er kam und wollte über einen massiven Stellenabbau reden. Sie kamen und wollten nicht reden. Wütende Air-France-Mitarbeiter haben die Beratungen gestürmt und einen Top-Manager der Fluggesellschaft in die Flucht geschlagen. Auf Fernsehbildern war Personalchef Xavier ... mehr

Hewlett-Packard will bis zu 30.000 weitere Jobs streichen

Die Schrumpfkur beim Computer-Riesen Hewlett-Packard geht weiter: Im Rahmen der Umstrukturierung will der US-Konzern 25.000 bis 30.000 Stellen in seiner Firmenkundensparte streichen. Der 2012 eingeleitete Stellenabbau soll damit abgeschlossen werden. Der mit Druckern ... mehr

Deutsche Bank streicht bis zu 23.000 Arbeitsplätze

Kahlschlag bei der Deutschen Bank: Das Geldhaus wird die Zahl der Beschäftigten in den kommenden Jahren um ein Viertel verringern. 23.000 Stellen fallen weg. Der Börsenkurs der Aktie verbesserte sich um 1,2 Prozent. Der neue Vorstandschef John Cryan wolle ... mehr

Sechs Monate Mindestlohn: "Die Katastrophe blieb aus"

Vor der Einführung des flächendeckenden Mindestlohns vor sechs Monaten hatte es jede Menge Hiobsbotschaften gegeben. Jetzt ist klar: Große Jobverluste zeichnen sich nicht ab - auch wenn die Folgen für Wirtschaft und Arbeitsmarkt noch nicht bis ins letzte Detail ... mehr

Siemens baut 4500 Arbeitsplätze ab - Deutschland stark betroffen

Deutschlands größter Technologie-Konzern Siemens streicht im Zuge seines Konzernumbaus weitere 4500 Stellen. Davon sollen nach derzeitigem Stand rund 2200 in Deutschland wegfallen, wie das Unternehmen mitteilte. Hintergrund sind die Probleme in der Energiesparte sowie ... mehr

Wincor Nixdorf streicht 500 Stellen allein in Deutschland

Das Geschäft mit Geldautomaten und Kassensystemen läuft derzeit ziemlich mau. Der weltweit zweitgrößte Hersteller Wincor Nixdorf schlägt daher einen harten Sparkurs ein. Das Unternehmen kündigte den Abbau von rund 1100 der zuletzt gut 9200 Stellen an. Davon ... mehr

Siemens streicht 7800 Arbeitsplätze - Radikalkur lässt Börse kalt

Der angekündigte weltweite Stellenabbau beim Elektrokonzern  Siemens hat an der Börse nichts bewirkt. Die offiziellen Zahlen aus München übertreffen dabei die im Vorfeld durchgesickerten Informationen noch. Der Konzern gab bekannt, dass weltweit insgesamt 7800 Stellen ... mehr

Karstadt will jeden 10. Arbeitsplatz streichen: Sechs Filialen schließen

Essen (dpa) - Der angeschlagene Warenhauskonzern  Karstadt will nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" in seinen Filialen mehr als jeden zehnten Arbeitsplatz abbauen. Die Zahl der Vollzeitstellen solle bis 2016 um 1271 auf 8170 reduziert werden, berichtete ... mehr

Karstadt plant 3-Klassen-System: Billiglohn für Mitarbeiter

Karstadt hat seine Pläne zum Stellenabbau weiter konkretisiert. Die "Süddeutsche Zeitung" zitierte aus einem 32-seitigen Umstrukturierungskonzept des angeschlagenen Warenhauskonzerns. Demnach soll in den Karstadt-Filialen ... mehr

1600 Jobs auf der Kippe: HypoVereinsbank will jede zweite Filiale schließen

Die HypoVereinsbank (HVB) plant einen radikalen Umbau. Das Münchener Institut werde in den kommenden Jahren rund 300 seiner knapp 600 Filialen schließen, sagte HVB-Chef Theodor Weimer in München. Dabei würden rund 1500 Stellen wegfallen. "Wir wollen mit dramatisch ... mehr

Commerzbank-Übernahme nicht ausgeschlossen - Stellenabbau schreitet voran

Die kriselnde Commerzbank macht zum Wochenbeginn Schlagzeilen. Zum einen steht Konzernchef Martin Blessing einer Übernahme nicht ablehnend gegenüber. Weiter will die gelbe Bank Mitarbeiter im Privatkundengeschäft in Norddeutschland abbauen. Ferner soll der Vorstand ... mehr

Fliesenlegerhandwerk: Wegfall der Meisterpflicht endet im Desaster

Trauriger Abstieg eines einstigen Vorzeigehandwerks: Zehn Jahre nach dem Wegfall der Meisterpflicht im Fliesenlegerhandwerk haben IG BAU und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes eine verheerende Bilanz gezogen. Qualität und Ausbildungsleistung seien drastisch ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019