t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungKino

Britt Ekland: So sieht Bond-Girl Mary Goodnight heute aus


So sehr hat sich Bond-Girl Mary Goodnight verändert

Von t-online, dpa, rix

Aktualisiert am 15.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Roger Moore und Britt Ekland: 1974 standen sie gemeinsam für "Der Mann mit dem goldenen Colt" vor der Kamera.Vergrößern des BildesRoger Moore und Britt Ekland: 1974 standen sie gemeinsam für "Der Mann mit dem goldenen Colt" vor der Kamera. (Quelle: imago stock&people)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als Mary Goodnight verdrehte sie James Bond 1974 den Kopf. Britt Ekland war damals Anfang 30. Seitdem sind fast 50 Jahre vergangenen. Das macht sie heute.

Schmollmund, blonde Haare, schwarzer Lidstrich: Kaum eine Frau verdrehte in den Sechziger- und Siebzigerjahren so vielen Männern den Kopf wie die 1942 in Stockholm geborene Britt Ekland. So fiel sie mit 21 Jahren zum Beispiel dem Inspektor-Clouseau-Darsteller Peter Sellers auf. Er war 17 Jahre älter, zweifacher Vater, geschieden – und ein Weltstar.

Er klopfte an ihrer Hoteltür, lud sie in seine Suite ein. Sie verliebten sich, wurden ein Paar und heirateten wenige Tage später. Eine Liebe im Eiltempo. Kurz darauf ist Britt Ekland schwanger. Doch nach vier Jahren und der Geburt einer Tochter war die Romanze schon wieder vorbei.

1974 ergatterte die damals 32-Jährige dann die Rolle des Bond-Girls Mary Goodnight in "Der Mann mit dem goldenen Colt" und verdrehte auch James Bond den Kopf. Es war der zweite Film von Roger Moore als 007. Der Schauspieler war zu dem Zeitpunkt bereits mit seiner dritten Ehefrau Luisa Mattioli verheiratet.

Britt Ekland hingegen war mit dem Produzenten Lou Adler zusammen, bekam kurz vor den Dreharbeiten zum James-Bond-Film mit ihm ein Kind. Danach ging sie eine Affäre mit dem Rockmusiker Rod Stewart ein, später auch mit dem Schauspieler Helmut Berger. Dem 20 Jahre jüngeren Schlagzeuger Slim Jim Phantom der Rockabilly-Band Stray Cats gab sie dann sogar das Jawort. Die Ehe hielt acht Jahre.

Nach der Scheidung hatte sie einfach nur Pech: 1994 ließ sie sich die Lippen aufspritzen, doch das Material war ungeeignet. "Es hat mein Aussehen zerstört und mein Gesicht ruiniert. Es war der größte Fehler meines Lebens", gestand die Schauspielerin später in der britischen Fernsehsendung "Loose Women".

"Wenn ich Fotos von davor anschaue, sah ich sehr gut aus. Heute sehe ich das, aber damals konnte ich es nicht sehen." Zeitweise konnte sie nicht einmal mehr ihre Lippen bewegen; die Folgen des verpfuschten Eingriffs sind bis heute sichtbar.

Keine Filme mehr nach Beautypfusch

Filme drehte sie nach dem Beautypfusch erst mal keine mehr. Laut der Filmdatenbank "IMDb" war es fast 20 Jahre ruhig um Britt Ekland. Erst 2004 kehrte sie für einen kurzen Moment auf die Bildschirme zurück. In der Serie "Lexx – The Dark Zone" übernahm sie damals die Rolle der Dulcibella Sternflanks. Im selben Jahr wurde sie im Film "The Life and Death of Peter Sellers" von Schauspielerin Charlize Theron dargestellt.

Sie selbst jedoch hing die Schauspielerei an den Nagel. 2010 zog Britt Ekland dann ins britische Dschungelcamp. Damals war sie 68 Jahre alt. Weit kam sie jedoch nicht, belegte nur den neunten Platz. Im Fernsehen ist sie ansonsten nur noch selten zu sehen. Auf Instagram hingegen hält sie ihre fast 45.000 Follower hin und wieder mit Schnappschüssen aus ihrem Alltag auf dem Laufenden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website