Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino & Film >

Sandra Bullock lüftet Geheimnis um Deutsch-Debüt

...

Premiere in "Ocean's 8"  

Sandra Bullock lüftet Geheimnis um Deutsch-Debüt

Von Janna Specken

16.06.2018, 09:20 Uhr
Sarah Paulson und Sandra Bullock im Interview zum neuen Film "Ocean's Eight" (Quelle: t-online.de)
Hollywood-Stars über "Brüste und Vaginas"

"Brüste und Vaginas": Die Hollywoodstars Sandra Bullock und Sarah Paulson sprechen erstaunlich offen über ihren neuen Film "Ocean's Eight" – und teilweise sogar auf Deutsch. (Quelle: t-online.de)

"Brüste und Vaginas": Die Hollywoodstars Sandra Bullock und Sarah Johnson sprechen erstaunlich offen über ihren neuen Film "Ocean's Eight" – und teilweise sogar auf Deutsch. (Quelle: t-online.de)


In ihrem neuen Kinofilm spricht Hollywoodstar Sandra Bullock zum ersten Mal Deutsch in einer Rolle. Im t-online.de-Interview verrät die Schauspielerin, warum ihr das ein emotionales Anliegen war. 

"Achtung, sie kommen! Sandra und Sarah sind da, sie kommen JETZT", ruft eine Frau aufgeregt in ihr Headset. Wenige Sekunden später schreiten Sandra Bullock und Sarah Paulson den Flur einer eigens angemieteten Luxus-Hotel-Etage entlang. Die Hollywoodstars sind in London zu Gast, um ihren neuen Film "Ocean's 8" zu promoten.

Starbesetzung bei "Ocean's 8": Sandra Bullock, Cate Blanchett, Rihanna, Mindy Kaling, Awkwafina, Helena Bonham Carter, Anne Hathaway und Sarah Paulson.  (Quelle: Warner Bros.)Starbesetzung bei "Ocean's 8": Sandra Bullock, Cate Blanchett, Rihanna, Mindy Kaling, Awkwafina, Helena Bonham Carter, Anne Hathaway und Sarah Paulson. (Quelle: Warner Bros.)

Der Titel kommt Ihnen bekannt vor? Gut möglich, schließlich gab es bereits die Filme "Ocean's Eleven", "Ocean's Twelve" und "Ocean's Thirteen". Darin geht es um eine Gangsterbande, die auf clevere Weise einen großen Coup nach dem anderen durchzieht. In den Hauptrollen spielen unter anderem Brad Pitt, George Clooney oder Matt Damon. "Ocean's 8" ist ein Spin-off der Reihe und wartet mit ähnlicher Starbesetzung auf, allerdings in weiblicher Form: Sandra Bullock, Cate Blanchett, Sarah Paulson, Helena Bonham Carter, Rihanna oder Anne Hathaway. 

"Ocean's 8"
In dem Film geht es um Debbie Ocean, die Schwester von Danny Ocean (George Clooney), die gerade aus dem Gefängnis entlassen wird. Gemeinsam mit sieben anderen Frauen plant sie einen Coup während der Met Gala in New York. 

Was der Unterschied zu ihrem und den Vorgängerfilmen sei, will ich von Sandra Bullock und Sarah Paulson ("American Horror Story") wissen: "Brüste und Vaginas", sagen die beiden Frauen mit ernster Mine. Die Schauspielerinnen sind gut gelaunt, albern viel herum. Ob es so auch am Set zugegangen sei, will ich weiter wissen. So viele talentierte, erfolgreiche und starke Powerfrauen gibt es schließlich nicht oft zusammen an einem Filmset. "Oh, es war schrecklich. Es war hart für alle", schwindelt Sarah Paulson. Sandra und sie beginnen zu lachen.

"Ich habe damit meine Mutter geehrt"

Ich erzähle den beiden, wie sich die deutschen Journalisten bei der Pressevorführung des Films gefreut haben, als Sandra Bullock plötzlich ein deutsches Schwätzchen mit Heidi Klum hielt. Im weiteren Verlauf hört man Sandra alias Heike in "Ocean's 8" aufgeregt von ihrem Mann erzählen, alles auf Deutsch. Das gab es so noch nie! Sandra Bullock spricht zwar Deutsch, lebte bis zu ihrem zwölften Lebensjahr überwiegend in Nürnberg. Trotzdem ziert sie sich eher, die Sprache zu sprechen, vor allem in Filmen. Wie kam es nun also dazu? "Das Witzige an dem Film war, dass wir alle unsere besonderen Fähigkeiten auspacken sollten, obwohl es keinen Sinn machte", erklärte sie. So packte zum Beispiel Helena Bonham Carter ihre Französischkenntnisse auf den Tisch und Sandra eben ihre Deutsch-Skills. "Es hat einfach Spaß gemacht. Ich musste das irgendwann mal in einem Film machen. Ich hatte das noch nie getan", sagt Sandra Bullock. "Du solltest das viel öfter machen", bestärkt sie Sarah Paulson. "Ich habe damit meine Mutter geehrt", wird Sandra plötzlich ganz ernst. Was für eine schöne Geste. 

Dabei ist es eigentlich nicht leicht, den beiden mega professionellen Hollywoodstars mal so eine ernste Antwort zu entlocken. Sie fallen sich gegenseitig ins Wort, lachen, geben ironische Antworten und scherzen. Aus der Ruhe bringen lassen sie sich eher nicht, für sie sind Gespräche mit Journalisten Alltag und warum sollte man sich den nicht einfach etwas lustig gestalten. Und auch ich fühle mich wohl bei den beiden, keine Frage. Aber aus dem Gespräch sollte schon auch etwas Brauchbares und Interessantes herauskommen, also versuche ich im t-online.de-Interview, noch einmal ein bisschen hinter die Fassade dieser bezaubernden Wesen zu kommen. 

Sandra Bullock
die Schauspielerin ist Mutter von zwei Kindern. Ihren heute achtjährigen Sohn Louis adoptierte sie zusammen mit ihrem damaligen Partner Jesse G. James. Ihre Tochter Laila ist heute sechs Jahre alt. Mit ihrem jetzigen Partner, dem Fotografen und Model Bryan Randall, adoptierte sie das Mädchen 2015.

"Mein Sohn war sehr beunruhigt"

Ich frage Sandra Bullock, wie sie die Rolle als Superdiebin vor ihren Kindern rechtfertigt – Stehlen ist immerhin kein Kavaliersdelikt, aber was denkt der eigene Nachwuchs, wenn Mama auf der großen Leinwand als supercoole Obergangsterbraut brilliert? "Mein Sohn war sehr beunruhigt, während wir gedreht haben, weil ich gestohlen habe und im Gefängnis war", verrät die 53-Jährige. "Das mochte er gar nicht. Er hat das einfach nicht verstanden. Aber das ist schon zwei Jahre her, jetzt ist er ja schon acht. Damals war er sehr in Sorge, dass seine Mutter eine Kriminelle ist und ins Gefängnis muss. Ja, aber ich glaube, meine Kinder können den Film jetzt sehen. Ich habe Freunde, die ihre Kinder mitgebracht haben und die fanden das toll."

via GIPHY

Mindy Kaling erklärt t-online.de darüber hinaus, dass die Familien der Schauspielerinnen mit am Set waren. So konnten sich die Kinder untereinander kennenlernen und es sei eine tolle Atmosphäre entstanden. Cate Blanchett verrät außerdem noch, dass sich die Frauen keine Tipps bei ihren männlichen Kollegen, die in den anderen "Ocean's"-Filmen mitwirkten, geholt haben. "Wir haben die Männer nicht gefragt, wie wir es machen sollen. George Clooney ist überhaupt nicht involviert gewesen. Er hat sich gefreut, dass wir den Film machen, aber er ist mit diesem Thema durch." Wer braucht bei dieser geballten Frauenpower auch schon George Clooney?

"Ocean's 8" startet am 21. Juni 2018 auch in den deutschen Kinos. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Multimedia-Sale: Laptops, Kameras u.m. stark reduziert
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018